Frage von JaydensMamma, 62

Kann ich wegen Handgreiflichkeiten (ich bin schwanger) und Belästigung durch Vermieterin?

Wir wohnen in einem Zweifamilienhaus im obergeschoss und die Vermieter leider unten. So nun hat unsere psychopatische Vermieterin mich (ich bin schwanger!) ziemlich derbe geschubst nur weil ihr Mann ihr nicht recht gibt (nachdem sie behauptet mein Mann hätte versucht ihr eine zu langen als er nicht da war). So wie gesagt sie hat mich derbe geschubst 3 mal hintereinander. Mein Glück war das ich nicht gefallen bin. Ich habe ihr gesagt ich zeige sie an beiden er Polizei deswegen (Anzeige ist auch erstattet.ebenso wegen verläumdung was meinen Mann angeht) da grinst sie mich an und sagt "ich bin behindert du kannst mir gar nichts" und lacht sich schlapp. Hallo?!?! Wir suchen eine neue Wohnung weil ich Angst habe, und mir sicher bin das sie nicht davor zurück schreckt nochmal handgreiflich wird. Nun belästigt sie uns nebenbei auch (Müll durchwühlen, Hausfriedensbruch, bei meiner Mutter auftauchen und sie belästigen warum ich, sie (die Vermieterin) denn ständig ausschimpfen würde - was auch gelogen ist. Ich habe ihr lediglich einmal gesagt sie soll "die schnauze" halten weil sie mich so genervt hat..) Nun die Frage, kann ich fristlos kündigen? So halte ich es hier nicht aus.und förderlich für mein ungeborenes baby ist das Theater mit Sicherheit nicht.

Antwort
von Dea2010, 13

Zum Mieterschutzbund, Schreiben aufsetzen lassen, in dem du wegen fortgesetzter Störung des Hausfriedens sowie diverser Straftaten sofortige Abhilfe forderst.

Schreibe ruhig dazu, dass du, wenn das nicht aufhört, den Mietvertrag fristlos beenden wirst.

Und den Spruch "Du kannst mir nix, ich bin behindert" kann sich die Tussi hinter den Spiegel stecken. Behindert heisst nicht zwangsläufig schuldunfähig! Wenn sie voll geschäftsfähig ist, ist sie durchaus auch zurechnungsfähig, sprich schuldfähig.

Hab ich selber mal mitbekommen: Da hat er seine Frau halb tot gewürgt, deswegen Trennung und Anzeige. Im Strafverfahren versuchte er den "Deppen-Paragrafen" für sich geltend zu machen. Es gab ein Gutachten, das ihm volle Schuldfähigkeit trotz "an der untersten Grenze der als normal geltenden Norm" liegenden Intelligenz (IQ 70) attestierte.

Der einzige Grund, warum der Typ nicht einrücken musste, war sein Arbeitsverhältnis und der Umstand, dass er (gezwungenermaßen, anfangs durch regelmäßige Lohnpfändungen) für die Kinder Unterhalt löhnte. Statt Knast dürfte er einen hohen 4-stelligen Betrag ans Frauenhaus als Bußgeld zahlen.

Also kann deine Vermieterin sich warm anziehen bei dem, was sie so abzieht.

Wechsele die Schliesszylinder (das kann  man selber) zur Wohnung, verschliesse "deine" Tonnen mit Kette und Schloß, dann wird sie da schon mal ausgebremst.

Kommentar von JaydensMamma ,

Schloss gewechselt haben wir mittlerweile. :) aber seitdem kommen nur noch Belästigungen wie Mittagszeit (da macht unser Sohn mittagschlaf, das weiß sie)40min den Haustür saugen. Muss ich sie abmahnen bevor ich fristlos kündige? Ich hoffe wir finden schnell was.

Kommentar von Dea2010 ,

Ich würde es schon allein deswegen machen, damit man euch nix vorwerfen kann, dass ihr es nicht erst "friedlich" versucht habt. (Falls die Tante vor Gericht gehen sollte um eine fristgemäße Kündigung einzuklagen)

Schlimmer kann es ja wohl kaum werden.

Übrigens: Ein Baby schläft auch wenn gesaugt wird....so schnell werden die von dem gleichmäßigen Brummen nicht wach.

Wach werden die von plötzlichem Geschepper oder so.

Meine Zwei sind anfangs wegen später Darmreife NUR auf der laufenden Waschmaschine in der Tragetasche liegend eingepennt... und das war ne Uralt-AEG, die war fast genauso laut!

Also ruhig Blut bewahren und die Psychotusse machen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten