Frage von felixgott93, 10

Kann ich von meinem Vater nachträglich Kindergeld was er nicht sachgemäß verwendet hat zurück klagen?

Guten Abend.
Kann ich von meinem Vater Kindergeld was er nicht sachgemäß verwendet hat (an die Exfrau gezahlt um keinen Unterhalt zahlen zu müssen) einfordern? Zu dem Kindergeld hatte er noch Wohngeld verlangt was ebenfalls an die exfrau ging.
Ich Wohnte seit meinem 14. lebensjahr bei ihm und seit dem bekam er dieses. Zu mir : ich bin 23 bin dieses Jahr im mai ausgezogen und seit Februar 2016 ausgelernt.

Antwort
von Aliha, 10

Wenn dein Vater dich unterhält (Wohnung, Essen usw.), dann kann er mit dem Kindergeld machen was er will, zurückklagen kannst du nichts.

Kommentar von felixgott93 ,

Ja das ist soweit richtig nur musste ich für essen,Strom usw. Von meinem Lohn abdrücken obwohl er Kindergeld bekam. Bleibt der Sachverhalt da gleich oder ändert das etwas?

Kommentar von Aliha ,

Wenn der Elternteil, welcher Kindergeld bezieht, seinen Unterhaltsverpflichtungen nicht nachkommt, kann das volljährige Kind einen sogenannten Abzweigantrag stellen, das Kindergeld wird dann direkt an das Kind ausgezahlt. Dass du dich an den laufenden Kosten beteiligen musstest, wohlgemerkt beteiligen, ändert nichts daran, dass dein Vater dich, zumindest teilweise, unterhalten hat. Egal wie, da das Kindergeld grundsätzlich den Eltern zusteht, kannst du im Nachhinein nichts verlangen.

Antwort
von DerHans, 9

Was verstehst du unter "sachgemäßer Verwendung" des Kindergeldes?

Kindergeld ist eine Leistung an ELTERN, um sie bei der Kindererziehung finanziell zu unterstützen.

Kommentar von felixgott93 ,

Dazu gehört doch bestimmt nicht das Geld der exfrau in den Hals zu stecken um keinen Unterhalt zahlen zu müssen. Heißt ja Kindergeld und nicht exfrauengeld

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten