Frage von DonkiMonkey, 25

Kann ich vom Mechatroniker zum Kfz-Mechatroniker wechseln ohne die Ausbildung von vorn zu beginnen?

Hallo,

Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zum Mechatroniker und komme jetzt ins 3. Ausbildungsjahr. Doch leider macht mir der Beruf überhaupt kein Spaß und Industriemaschinen und -anlagen faszinieren mich nicht so sehr wie Autos.

Mein Traumberuf war immer der Kfz-Mechatroniker dies erkannte ich nach einem Langzeitpraktium welches 2 Jahre lief und wo ich sehr viel Spaß hatte. Da die Bezahlung im Kfz ziemlich standard ist (ca. 400€) entschied ich mich damals aber für den normalen Mechatroniker weil der dem Kfz-Mechatroniker am meisten ähnelt dachte ich und da würde ich das doppelte verdienen und so machte ich den größten Fehler meines Lebens -.-

Auf meiner Arbeit gibt es nie was zu tun, andauern darf ich nur kinderscheiss löten, 99,9% meiner Ausbildung besteht nur aus Büchern und meine Arbeitskollegen sind völlig verkorkste Nerds die das ganze nicht besser machen.

Jetzt will ich doch wieder zum Kfz zurück wenn es möglich ist auch wenn die Bezahlung viel schlechter ist. Doch kann ich dies überhaupt tun ohne meine 2 fertigen Lehrjahre zu verschenken?

Antwort
von promooo, 16

Ne, das geht wohl nicht.Ich würde an deiner Stelle bei Mechatroniker bleiben, ich meine, du kannst auch später als KFZ Mensch arbeiten...und als Mechatroniker kannst dich weiterbilden in alle Richtungen. Das was du jetzt siehst, ist eine Momentaufnahme. Du kannst im Anschluss weiterbilden, den Techniker machen und sogar Ingenieursjobs machen (da es wenige Ingenieure gibt, nehmen sie Techniker).

Also, ziehs durch, versah nicht dein Leben...danach kannst immer noch kfz machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community