Frage von Leranzas, 30

Kann ich trotz windows 7 OEM Version die Lizenz für einen anderen PC verwenden und dort windows installieren?

Also ich hab vor langer zeit einen fertig PC gekauft wo alles drauf vorinstalliert war, auch windows. Es handelt sich hierbei um eine OEM Version von windows 7 64bit und ich wollte fragen ob ich die Lizenz auch für einen anderen PC verwenden kann, also sodass ich windows auf meinem neuen PC installieren kann, den ich mir zusammenbauen will. Natürlich wäre es ja dann so, dass ich windows 7 auf meinem jetzigen PC nicht mehr benutzen kann. Aber kann ich das denn überhaupt sozusagen "austauschen"?

Antwort
von Argon1, 2

Rechtlich gesehen Nein es sei du hast eine Mehrplatz Lizenz
oder du löscht das Windows von dem einem Rechner und installierst es auf dem anderen.

Microsoft bietet auch eine Erweiterung deiner Lizenz an damit du sie auch für den zweiten Rechner nutzen darfst.

Von sogenannten Recovery CD´s rate ich allerdings ab.

Recoverys sind in der Regel nur für einen Typ Rechner zugeschnitten und deshalb nicht kompatibel zu anderen Computern.
Besser ist es einen Vollversion des Betriebssystem zu besitzen damit werden die Hürden meistens besser bewältigt bei der Installation auf verschiedenen Computern

Mfg Argon1



Expertenantwort
von hans39, Community-Experte für Computer, 15

Ja das geht. Mit Windows 7, auch OEM-Version, kannst Du auf einen anderen Rechner umziehen. Mit der Eingabe des Product Keys hast Du 30 Tage Zeit. - Bei einem Festplattenumzug mit Win7 auf einen anderen PC könnte es jedoch Probleme geben, da die installierten Treiber wohl nicht zu der Hardware des neuen PCs passen.

Ab Windows 8 ist ein Umzug auf einen anderen PC (auch Mainboardwechsel) nicht möglich. Da ist die Freischaltung an dem Rechner gebunden, auf dem sie erfolgte.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Ab Windows 8 ist ein Umzug auf einen anderen PC (auch Mainboardwechsel) nicht möglich. Da ist die Freischaltung an dem Rechner gebunden, auf dem sie erfolgte.

Das hätte Microsoft gerne, allerdings ist dies nach geltender Rechtslage in Deutschland unzulässig. Das weiß auch MS und erwähnt es auch explizit in den Bedingungen.

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Computer & PC, 11

Entgegen der häufig vertretenen Auffassung ist eine Hardwarebindung von Software (also auch Betriebssystemen) in Deutschland (und auch anderen Ländern) unzulässig. Darauf weißt Microsoft auch in seinen Lizenzbedingungen hin. Es kann aber passieren, dass sich Windows nicht mehr automatisch aktivieren lässt, sondern telefonisch aktiviert werden muss, dass ist zwar lästig und aufwändig, funktioniert aber in der Regel.

Antwort
von Plueschtier94, 25

Nein dass ist nicht möglich die OEM Version bezieht sich nur auf den Rechner und kann nicht übertragen werden

Kommentar von LemyDanger57 ,

Das ist Unsinn, lies mal die Lizenzbedingungen von Microsoft genauer. Eine Hardwarebindung ist nach geltendem Recht in Deutschland unzulässig, auch bei OEM.

Antwort
von Majestro901, 20

ich meine das wäre möglich . kann dir aber nicht genau sagen wie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten