Frage von liamnoa, 95

Kann ich trotz DSL-Vertrag, mir einen neuen Router von einen Drittanbieter kaufen?

Hallo,

der Router von meinen DSL-Anbieter ist echt besch*ßen. Kann ich mir, z.B eine Fritzbox vom Saturn oder Mediamarkt kaufen, und den anschließen? Und würde er auch funktionieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von asdundab, Community-Experte für Internet, 52

Bei O2 gibt es zurzeit noch faktischen Router Zwang, die DSL Zugangsdaten bekommst du zurzeit schon an der Hotline, aber nicht die für das VoIP Telefon.

Du kannst also bei einem Individualrouter ins Internet aber nicht telefonieren.

Ab 1.8.16 wird man vermutlich auch die VoIP Zugangsdaten rausrücken (wobei sie dazu nur bei Neiverträgen verpflichtet sind).

Kommentar von asdundab ,

Ach ja noch was: Eine Fritz!Box 7490 funktioniert auch ohne weitere Schritte sofort (Internet und Telefone), dafür hat O2 eine Ausnahme. Des Weiteren kannst du diese Fritz!Box auch bei O2 für 5 € mtl. mieten.

Antwort
von Infamous84er, 68

Routerzwang gibt es nicht und ist imo verboten. Du kannst Dir zu einem Dsl Vertrag ein andetes Gerät holen und müsstest dann im Routermenü was in den Einstellungen  ändern.. Wo bist du den?

Kommentar von liamnoa ,

bei o2

Kommentar von asdundab ,

Natürlich gibt es den Rooterzwang noch. Dieser wird de facto erst für Neuverträge, die ab dem 01.08.2016 geschlossen werden, verboten (zumindest nach Meinung des Bundeswirtschaftsministeriums)

Antwort
von PeterWolf42, 71

Demnächst schon, da der Routerzwang wegfällt.

Kommentar von liamnoa ,

ab wann?

Kommentar von PeterWolf42 ,

1.8.

Kommentar von liamnoa ,

und der router würde dann ohne Probleme funktionieren?

Antwort
von happyfish2, 48

Ab 1.8. sollte das kein Problem mehr sein.

Kommentar von liamnoa ,

Muss ich dann meinen Anbieter bescheid sagen, dass ich einen neuen Router habe? Und würde der Router funktionieren?

Kommentar von happyfish2 ,

Bescheid sagen musst du nicht. Einfach nur drauf achten dass du das richtige Modell kaufst und die Zugangsdaten eintragen, fertig.

Kommentar von Infamous84er ,

Naja wie gesagt es kommt drauf an bei welchem provider du bist...02 hat glaub ich immoment noch den zwang aber ab 1. August tritt ein Gesetz  in Kraft wo es verboten ist.

Antwort
von dermick74, 44

Hallo,

ja meistens funktioniert das. Kommt immer auf den Anschluß an.

Ich lese grade Du bist bei O2.....dann haste gepennt.........
da gab es die Fritzbox für kleines Geld dabei ;-)

Auf jeden Fall funktionieren auch freie Boxen am O2 Anschluß

Kommentar von asdundab ,

Nein, denn du bekommst bei O2 die Zugangsdaten (insbesondere für VoIP) nicht ohne Weiteres.

Kommentar von dermick74 ,

Auch bei O2 ist das nur ein Benutzername und ein Passwort.
Also immernoch ja :-P
Zufällig bin ich bei dem Verein !

Kommentar von asdundab ,

@dermick74 Das ist mir bekannt. Aber zumindest vor einem halben Jahr, hat man die PPPoE Zugangsdaten problemlos an der Hotline rausgegeben, aber die VoIP Daten wollte man nicht rausgeben. Ob das sich nun geändert hat, ist mir nicht bekannt (hab mich seit dem nichtmehr damit befasst).

Kommentar von dermick74 ,

So tief stecke ich da auch nicht drin. War halt bei mir so. Einfach in die Fritzbox Oberfläche O2 wählen und Benutzername und Passwort ( kam per Post ) angeben. Die Box holt sich dann alle relevanten Daten automatisch. Nichts muss mehr manuell eingetragen werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten