Frage von Dori12, 28

Kann ich Teilhabe am Arbeitsplatz ablehnen und was passiert dann?

Hallo, Es ist eine etwas längere Geschichte.Ich war vor zehn Jahren an Krebs erkrankt und habe mich davon nie wieder erholt.Ich hatte damals zwei kleine Kinder und schon einige andere Erkrankungen wie chr.Migräne und RLS ,die aber erst später behandelt wurden.Ich habe lange gekämpft um wieder fit zu werden , sämtliche Ärzte aufgesucht ,nichts.Diagnostiziert: Ch.Fatique Syndrom.Dann kamen noch andere Folgeerkrankungen dazu,wie ch.schmerzen und Herzschwäche usw.Vor zwei Jahren war ich zur Reha und letztes Jahr noch mal.( Die waren übrigens eine Katastrophe)Jetzt will die Rentenversicherung die Teilhabe am Arbeitsplatz prüfen und hat mit ein Angebot über 6 Wochen gemacht.Jetzt bin ich fix und fertig weil ich wieder Stress und Sport und die Trennung meiner Familie vor mir seh.Können die das nicht anders prüfen ? Oder wer hat das schon mal mitgemacht und kann berichten.

Antwort
von Dori12, 7

Ich bekomme schon lange kein Geld vom Amt.Ich habe versucht auf 450€ Basis zu arbeiten,selbst das hat meine Kraft, Schmerzen und meine anderen Erkrankungen nicht hergegeben.Ich komme gerade mit viel Pausen mit meinem Haushalt und den Kindern Zurecht.Und abends (20.00Uhr) falle ich totmüde ins Bett.Bei der letzten Reha musste ich auch Sport machen ,welcher mir gar nicht bekommen ist.

Antwort
von eulig, 9

eine Teilhabe am Arbeitsleben ist keine Reha, sondern z.B. eine Umschulung. eine Reha wäre eine medizinische Teilhabe.

die Rentenversicherung will die Möglichkeit zurück ins Arbeitsleben prüfen und nicht dich in Reha schicken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten