Frage von 1000problems98, 45

Kann ich soziale Arbeit studieren?

Hallo Community,

Ich w18 mache gerade eine 2jährige schulische Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin. Am Ende dieser werde ich meine Fachhochschulreife haben.

Kann ich damit an einer (Fach-)Hochschule soziale Arbeit studieren, also meinen Bachelor machen? Weiß vielleicht auch jemand wo überall in Deutschland?

Und falls das geht, wie kann ich dann Kinder- und Jugendpsychologie machen? Darf ich das danach regulär an einer normalen Uni studieren oder gibt es da eine Art Weiterbildung oder ähnliches?

Vielen Dank für Antworten :)

Antwort
von goali356, 19

Ja, dass geht. Ich habe diesen Sommer meine Fachhochschulreife für Sozial- und Gesundheitswesen abgeschlossen und beignne im kommenden Semester Soziale Arbeit an einer Hochschule zu studieren.


Und falls das geht, wie kann ich dann Kinder- und Jugendpsychologie
machen? Darf ich das danach regulär an einer normalen Uni studieren oder
gibt es da eine Art Weiterbildung oder ähnliches?

Wenn du den Bachelor an einer FH abschließt kannst du soweit ich weiß dannach an einer Uni studieren. Das sagte unser Lehrer zumindest.

Antwort
von CharaKardia, 22

Soziale Arbeit kannst du in der Regel mit einem Fachhochschulabschluss studieren. Psychologie allerdings nur mit allgemeinem Abitur ...

Kommentar von 1000problems98 ,

Fachhochschulabschluss= Fachhochschulreife oder der Abschluss den ich auf einer Fachhochschule machen müsste?

Antwort
von Joshua18, 11

Um die Fachhochschulreife zu erlangen, müsstest Du aber mindestens noch Zusatzunterricht in allgemeinbildenden Fächern freiwillig belegen, falls bei angeboten wird. Sonst bräuchtest Du noch ein Jahr Berufsoberschule nach der Ausbildung.

Mit 3 Jahren Berufspraxis nach der Ausbildung könntest Du Dich als "Beruflich Qualifizierter" an einer (Fach-) Hochschule für einen fachtreuen Studiengang bewerben. (Anm. das stellt aber formal keine Fachhochschulreife dar !)

Machst Du nach der Berufsausbildung eine Aufstiegweiterbildung (z.B. einen Fachwirt) könntest Du damit direkt an einer Universität (ohne Aufnahmeprüfung !) ebenfalls als "Beruflich Qualifizierter" Psychologie studieren. Ob diese Vorbildung allerdings dafür ausreicht, um das Studium zu packen, ist eine andere Frage ?

Mit einem Bachelor von einer (Fach-) Hochschule hättest Du die Allgemeine Hochschulreife und könntest damit ebenfalls Psychologie studieren. Dann ist das allerdings ein Zweitstudium und dafür erhälst Du keinerlei finanzielle Unterstützung mehr !

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 6

Kinder, Kinder.....

Man kann mit einer Fachhochschulreife Soziale Arbeit an Fachhochschulen studieren.

Aber man kann nicht nur mit einem Bachelor in diesem Sparfach die Ausbildung zum Kinder-und-Jugendlichentherapeuten machen, die übrigens NICHT an Universitäten angeboten wird.

Fände man auch alles bei Google, wenn man es dort gesucht hätte....

https://de.wikipedia.org/wiki/Kinder-_und_Jugendlichenpsychotherapeut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community