Kann ich sofort zum Optiker?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein "Attest" für 'ne Brille gibt es beim Augenarzt nicht ;-)  Aber eine Brillenglasverordnung, wenn Du noch unter 18 Jahre alt bist. Dann nämlich bekommst Du von der gesetzlichen Krankenkasse (sofern Du bzw. Deine Eltern Dich dort mitversichert haben) einfache Gläser auf's Rezept. Die Verordnung wird vom Optiker mit der KK verrechnet, wenn Du -nach der Untersuchung beim Augenarzt- anschließend zum Optiker gehst.

Gehst Du aber gleich zu einem Optiker, kann es Dir passieren, dass Du dort die Brille privat bezahlen musst, und das mit dem Einverständnis Deiner Eltern, wenn Du noch unter 18 bist.

Bist Du allerdings volljährig, bvekommst Du keinen "Zuschuss" von der gesetzlichen KK, sondern kannst gleich zum Augenoptiker gehen, um Deine Sehstärke dort bestimmen zu lassen für eine Brille. Die bezahlst Du dann gänzlich selbst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissYM21
02.09.2016, 00:04

Danke! :)

1
Kommentar von euphonium
02.09.2016, 00:11

rdsince2010

das meiste ist richtig, was Du schreibst. In einem Punkt muss ich Dich aber korrigieren, der OPtiker kann auch ohne ärztliche Verodnung über einen sogenannten Berechtigungsschein den selben Kassenanteil bei der Krankenkasse abrechnen, allerdings darf nur der Augenarzt Kunststoffgläser verordnen, dann bezahlt die Krankenkasse pro Glas 1.- € mehr.

0

Woher weisst du denn so genau, dass du kurzsichtig bist wenn du noch gar nicht beim Augenarzt oder beim Optiker warst??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MissYM,

die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für Brillengläser, wenn man unter 18 Jahre alt und fehlsichtig ist.

Ab 18 Jahren werden die Kosten nur gezahlt, wenn beide Augen schwer sehbeeinträchtigt sind.

Damit die Krankenkasse die Sehhilfe bezahlen kann, muss der Augenarzt diese auf jeden Fall verordnen. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, werden die Kosten für Brillengläser in Höhe der bundesweit vereinbarten Festbeträge übernommen (hier kommt es auf die Art der Gläser an).

Wenn du über 18 Jahre alt bist, und deine Sehschwäche nicht allzu stark ist, bekommst du von der Gesetzlichen Krankenkasse nicht dazu. Du könntest dann tatsächlich direkt  zum Optiker gehen.

Aber, wie hier schon richtig gesagt wurde :

Der Augenoptiker kann sicher genau so  gut eine Sehschärfenbestimmung machen wie der Augenarzt, das ersetzt aber nicht eine vielleicht notwendige eingehende ärztliche Untersuchung deiner Augen. 

Deshalb solltest du beim ersten Mal am besten direkt zum Augenarzt gehen und dann erst zum Optiker.

Übrigens kann man sich in diesem Bereich auch zusätzlich versichern. ;-) Das bringt dir zwar für die Anschaffung der aktuellen Brille nichts, aber vielleicht ist es zukünftig für dich interessant?!

viele Grüße

Bettina vom Barmenia-Team  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst zum Augendoktor, damit der Deinen exakten Bedarf an Gläsern für links und rechts ermittelt. In den meisten Fällen nämlich ist die Sehkraft beider Augen unterschiedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst sofort zum optiker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

 Jahre Lange Brillen Trägerin

 Es Läuft so ...

Aller Erste Brille ab zum onkel Dokter :/ sry

Danach ist es dir überlassen wohin du gehst entwerder Artzt oder optiker (z.b. Apollo)

ich würde dir wirklich den optiker Empfehlen weil die alles ermitteln können ( wie der Artzt auch ) und du da sowieso hin musst !! und es kostet dich nix kein geld und keine zeit wie bei Artzt ( Zeit ).

lg und viel Spaß mit deiner neuen Brille !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder gute Optiker macht einen Sehtest und wird dir dann die entsprechende Brille fertigen. Die Kasse zahlt eh nichts mehr obwohl ich mich frage wie man halb blind arbeiten oder zur Schule/Uni gehen soll. Ein Hoch auf unseren Sozialstaat! L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?