Frage von SvenFeyx, 105

Kann ich so abnehmen (Ernährungsumstellung/Kraftsport)?

Ich wiege 95kg und bin 1.82 groß Mache nie Sport und ernähre mich schlecht

Ich habe mir was überlegt und wollte die Meinung von jemanden haben der sich auskennt oder Verbesserungsvorschläge:

Von Cola langsam auf Wasser umsteigen. Dienstag,Donnerstag,Samstag Kraftsport im mcfit Eine warme malzeit am Tag + 1 Butterbrot auf den ganzen Tag aufgeteilt Süßigkeiten,Chips Schockolade Kuchen all sowas mag ich sowieso nicht von daher ist der Verzicht sehr leicht.

Kann das klappen?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Ernährungsumstellung, Fettabbau, Kraftsport, 17

Hallo! Kraftsport alleine wird nicht reichen. Und : Hat man solche Probleme mit dem Gewicht dass man diese nicht mit Kraftsport alleine bewältigen kann, so braucht man zusätzlich eine sportliche Aktivität mit einem optimalen Kalorienverbrauch. Optimal zur Fettverbrennung sind der Crosstrainer, das Laufband und Joggen. Trainingszeit mindestens 1/2 Stunde und nicht zu schnell, damit man im gesunden aeroben Bereich mit auch schon guter Fettverbrennung bleibt. Ist das Tempo zu hoch, schaltet der Körper teilweise von Fettverbrennung auf Kohlenhydrate um, weil diese schneller verfügbar sind. Du verbrennst dann zwar auch leicht mehr Fett, aber mit einem ungleich höheren Aufwand und weniger gesund.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von danielschnitzel, 34

Abnehmen kannst du nur mit Kaloriendefizit, wie du das schaffst ist ja egal. Aber gesund ist halt gesünder :D
Training ist immer gut, aber bitte Ganzkörpertraining, also den ganzen Körper an einem Tag trainieren und das mit 5-6 Übungen.

Könnte so aussehen:

Kniebeuge
Latzüge
Bankdrücken 
Rudern
Schulterdrücken
Rückenstrecken

Wobei das nach ein paar Wochen schon sehr anstrengend werden kann.. je mehr Variation, desto besser..  also nicht immer die gleiche Griffbreite und immer die gleiche Wiederholungszahl in den Sätzen... 

Du solltest zum "Frühstück" ordentlich essen, genau wie zum Mittag bzw. vor und nach dem Training. Vor dem Training brauchst Energie und nach dem Training auch wieder, weil alle Speicher leer sind. Auch brauchst du wieder am nächsten Tag bzw. nach dem Training Energie um zu regenerieren, was letzten Endes bedeutet jeden Tag vernünftig zu essen.

Wie könnte eine gute Mahlzeit aussehen ? Gerade morgens.. bzw. bei dir nachmittags :D

Dinkelflocken kurz in Milch kochen, bisschen Honig oder Marmelade dran..
Dann ab in die Schale und eine Banane rein schneiden.
Dann ein Vollkornbrot mit bisschen Butter und Käse. Noch ein zweites mit einem vegetarischem Aufstrich (?), die echt gut schmecken können. Dann gibt es noch einen Apfel und eine Karotte. Kannst auch noch 2-3 Brote essen oder noch etwas Rührei :D Nur bei Frischkäse und Wurst gucken, dass es nicht zu viel Fett wird! Wie lange dauert es bis es angerichtet ist ? 10-15 Minuten...  kann man auch auf Arbeit nehmen bzw. unterwegs essen. 

Durch viele Früchte nimmst du Zucker auf, aber nicht den Industriezucker, das ist schon mal was.. und eben Sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine usw... 
Insgesamt hast du dann aber auch weniger Lust auf süß.

Mal was zur Cola. 
http://www.trainingsworld.com/ernaehrung/sporternaehrung-sti94848/gesundheit-col...

Zieht die Kalzium aus den Knochen, top fürs Training :D
Du dehydrierst auf Dauer, darunter leidet auch deine Lebensqualtität. 

Kommentar von SvenFeyx ,

Ok du scheinst aufjedenfall Ahnung von dem zu haben was du sagst
Also ich würde es jetzt folgendermaßen anfangen und mit der Zeit weiter ausbessern: Frühstück scheint ja sehr wichtig zu sein also fange ich mal damit an :D
Zum Training würde ich noch Radfahrern dazu tun?
Und die Cola weg

Und wie sieht es mit Kohlenhydraten aus? Ich hab mal irgendwo gelesen das sie dem abnehmen im Weg stehen

Ein weiteres Problem ist das ich schwarz Brot bis auf den Tod nicht ausstehen kann und daher nur Weißbrot esse ist das sehr schlimm?
Ich will jetzt auch nicht allzuviel abnehmen bis auf 80 kg würde es mir schon reichen
Aber ich nehme doch sowieso dauerhaft zu oder? Muskeln wiegen ja auch was und wenn ich Kraftsport mache leg ich ja Muskeln zu

Kann sein das ich totalen blödsinn Laber aber ich würde halt gerne die Gelegenheit nutzen jemanden zu fragen der sich auskennt :D

Danke falls du antwortest

Kommentar von danielschnitzel ,

Alle Mahlzeiten sind wichtig, aber das Frühstück wird am meisten "misshandelt" :D 
Ja das ist top, unten wurde es schon beschrieben. Also nicht zu schnell radeln! Dann bleibst du schön bei der Fettverbrennung. Super Kombination mit Krafttraining, solltest du aber eher hinterher machen. 30 Minuten sind zum aufwärmen etwas lang und kosten ggf. zu viel Kraft. 

Kohlenhydrate stehen auf keinen Fall im Weg. Die sind sogar deine wichtigste Energiequelle. Bei Fett braucht der Körper viel länger bis er verdaut hat und dann muss er es ggf. noch umwandeln...
Kohlenhydrate besser gesagt komplexe (keine Einfachzucker) aus Nudeln, Reis, Kartoffeln, Linsen usw. brauchst du jeden Tag. Wenn du davon nicht genug isst, geht dein Körper auf Sparflamme. Dann brauchst du einmal bisschen mehr essen als sonst und nimmst direkt wieder an den Hüften zu. Dein Körper merkt sich ja sowas und will für schlechtere Zeiten sparen...Im übrigen reduzierst du bei einer Diät die Kalorien (also hauptsächlich die Kohlenhydrate, da das meist die Hauptquelle ist) um 10-20%. Heißt wenn du über den Tag 2000kcal futterst, gehst du runter auf 1600-1800. Heißt du isst verhältnismäßig doch sehr viel. Das ganze dann maximal 6-8 Wochen machen, sonst wird es zu viel Stress für den Körper. Kannst ja dann schauen, dass du ca. auf 0 (eher gesagt wieder auf 2000kcal :D) kommst und weder zu noch abnimmst.. nach ein paar Wochen kannst die Kohlenhydrate ja wieder etwas runterschrauben. 

Beim Brot solltest du auf Weizen verzichten, macht weniger lang satt und gibt höhere Insulinausstöße, das senkt z.B. auch die Fettverbrennung. Gleichzeitig haben Weizenprodukte die tolle Eigenschaft auch schneller als Fett anzusetzt. Der Körper baut sie in einfache Zucker um die schnell ins Blut gehen. Wenn sie nicht gebraucht werden speichert er sie u.a. in Form von Fett. Vollkornprodukte hingegen geben kontinuierlich Energie in den Kreislauf...
Ich meine auch nicht unbedingt Schwarzbrot. Es reicht wenn du ein Brot mit hohem Roggenanteil hast (ca. 3/4). Hauptsache wenig Weizen.

Richtig, es kann sein, dass du durch den Muskelaufbau sogar schwerer wirst. Fixiere dich also nicht zu sehr auf die Waage. Dazu kommen noch Wassereinlagerungen in den Muskeln usw.... 
Du kannst am Anfang sogar viel Körperfett verlieren und Muskeln aufbauen. Nach ein paar Wochen hat sich der Körper dran gewöhnt und es geht nur noch eines von beiden. Aufbau mit positiver Kalorienbilanz und Fettabbau mit negativer. Also wenn du mehr bzw. weniger isst, als du verbrauchst über den Tag. Und darauf kommt es letzten Endes auch an.. 
Schau in den Spiegel und nicht nur auf die Waage..

Antwort
von liquidchicken63, 14

Willst du wirklich abnehmen? Verzichte die ersten Monate so gut wie möglich komplett auf Kohlenhydrate. Du kannst hinten auf der Packung ablesen wie viel von denen drin ist. Alles unter 4 Gramm ist gut! Du wirst schnell merken, es wird sehr schwer etwas zu finden. Versuche deswegen am besten selbst zu kochen. Huhn kannst du zum Beispiel essen sooooo viel du willst. Ähnlich sieht es mit Eiern aus. Im Internet kannst du viele sogenannte "lowcarb" Gerichte finden. Von denen solltest du dich dann auch aussxhließlixh ernähren. Um abzuspecken wird Krafttraining dir nicht viel weiterhelfen. Für dich Heist es jezt laufen laufen laufen (cardio) und die Ausdauer jedes Mal erweitern. Das am besten 4-5 mal die Woche. Außerdem solltest du einmal wöchentlich einen "cheatday" einlegen. So kurbelst du deinen Stoffwechsel an und du schützt dich vor dem Jo-Jo Effekt. Übrigens 4 Stunden vor dem schlafen Nichts mehr essen.

Durch dieses Erfolgsrezept habe ich bereits 3 kg in 2 Wochen verloren (ohne Rückfall) und werde es fortführen. Viel Erfolg!:)

Antwort
von JojajonMTV, 5

Es wird etwas bringen, auf jeden Fall. Zum Thema abnehmen: mach Ausdauersport, da nimmst du schneller ab. Das liegt daran, dass bei Kraftsport akut viel Energie gebraucht wird. Der schnellste Weg ist, die Energie aus der letzten Mahlzeit, welche sich noch im Verdauungstrackt befindet, zu nehmen. Bei Ausdauersport wird die Energie nicht so akut gebraucht, weshalb die Reserven (Fett) angezapft werden. Alles in allem trotzdem eine super Sache! Viel Erfolg!
Lg!

Antwort
von PadmeNaberrie, 59

Von Cola auf Wasser? Super! 3 Mal die Woche Kraftsport? Auch super. Vielleicht noch jeweils Cardioeinheiten von je 20-30 Minuten anhängen.

Aber nur eine warme Mahlzeit + 1 Butterbrot für den ganzen Tag und sonst nichts? Viel zu wenig. Du musst dich gesund und ausreichend ernähren. Dazu gehört ein ordentlichen Frühstück und Co. Nicht nur ein Butterbrot neben der warmen Mahlzeit...

Kommentar von SvenFeyx ,

Das mit dem Frühstück wird schwer da ich wegen der Arbeit erst um 16 Uhr aufstehe :/

Kommentar von PadmeNaberrie ,

Hm, das ist blöd. Aber "frühstücken" kannst du dann ja theoretisch trotzdem. Oder isst du dann gleich nach dem aufstehen warm? Du solltest auf jeden Fall mehr essen als das was du hier angibst. Vor allem Obst, Gemüse, Vollkorn und eiweißreiche Lebensmittel :)

Kommentar von SvenFeyx ,

Nein ich esse dann meist garnichts bis ich um 1 zu Hause bin, wie viel sollte ich den frühstücken?

Kommentar von PadmeNaberrie ,

So genau kann ich dir das natürlich nicht sagen. Aber ein wenig sollte es schon sein, du brauchst ja die Energie vorallem wenn du dann arbeiten gehst. Gerade beim Frühstück würde ich auf sattmachende Kohlenhydrate setzen :)

Antwort
von Materianer, 30

Jo hört sich schon gut an ich mache im moment das gleiche, hab auch 95 kg hehe

Bin seit nem Monat im Fitnesstudio angemeldet.

Du glaubst garnicht wie gut das tut, steigert auch dein selbstbewusstsein sehr.Ich ernähre mich aber weitgehend normal weiter, esse halt nach 6 keine Kohlenhydrate.

Esse viel Fisch und eiweißreiche Nahrung.Mixe mir oft Früchte jetzt und esse die mit Joghurt, Quark, Skyr, oder diesem soja Johgurt.Versuche viel Gemüse runterzukriegen usw...

Macht mir aber spass die Kilos fallen zu sehen.

hf

Antwort
von AtotheG, 42

Cola sofort weg und zum Kraftsport noch etwas Cardio mitnehmen ... laufen, crosstrainer, radfahren oder sonst was.


3-5 Mahlzeiten am tag und viel wasser trinken und auf süßes verzichten.


Sonst schau ma hier https://www.facebook.com/MyproteinDEUTSCHLAND/?fref=ts die haben an sich gute tipps zum Kraftsport und zur Ernährung

Antwort
von Amex123, 35

Krafttrainig  an sich bringt dir fürs abnehmen generell nicht so viel wie Cardio Training. Wasser solltest du generell trinken und deine Mahlzeiten weiterhin regelmäßig und am besten bevor 18:00 zu dir nehmen. Generell solltest du auf Fette verzichten und eben am Ende vom Tag ein Kaloriendefizit haben.

Kommentar von danielschnitzel ,

boah Keule quatsch nicht rum :D 

Krafttraining ist effektiver. Thema Nachbrenneffekt usw. 

Mittel bis langfristig steigt der Grundumsatz zur Erhaltung der aufgebauten Muskulatur an und damit kann man dann auch entsprechend arbeiten, weil es leichter ist abzunehmen.

Mit Cardio verbrennt man Fett und das erst nach einer guten halben Stunde, vorher geht es überwiegend an die Glykogenspeicher. Wenn du nichts isst, geht er erst an die Fettpölsterchen, dadurch sinkt auf Dauer dein Grundumsatz, weil er Stoffwechselprozesse einstellt und auf Sparflamme geht, die Schokolade macht plötzlich viel schneller dicker - was ein Jammer. 

Kraftraining verputzt bei einer guten Einheit 400-500 Kalorien, Cardio könnte man noch anhängen. Und dann müssen die Muskeln noch aufgebaut bzw. "repariert" werden, guess what... das braucht auch Energie.. und zwar dann wenn du nichts machst nach dem Sport und ggf. sogar 1-2 Tage danach. 

Fett geht wie du sagst nur dann wirklich weg, wenn man ein Kaloriendefizit hat. Das ist richtig.

Vor 18Uhr gestaltet sich bei ihm schwer, weil er um 16 Uhr aufsteht ?:D

Kommentar von Lightman95 ,

Bis auf die Tatsache dass man ab Cardiominute 1 fett 'verbrennt' sind gute Infos u Tipps von daniel :)

Kommentar von danielschnitzel ,

stimmt :D aber so weit ich weiß ist das nicht nennenswert, da aus den Glykogenspeichern die Energie schneller kommt und erst wenn die leer sind voll auf die Fettreserven zugegriffen wird.. da es schlicht umständlicher ist die gleiche Menge Energie bereitzustellen und es auch viel länger dauert bis sie bsw. in ATP umgewandelt worden ist... 
ist das richtig ? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community