Frage von Henrietta2000, 71

Kann ich sie als Familie bezeichnen?

Hallo. :)

Ich bin fast 16 und besuche die zehnte Klasse auf einem Gymnasium.
Meine Mutter ist Alkoholikerin und mein Vater hat uns vor acht Jahren verlassen.
Die Eltern meiner besten Freundin Nora haben mich im November bei sich aufgenommen. Ich kenne Nora seit dem Kindergarten und bin bei ihr zu Hause ein- und ausgegangen.
Ihr großer Bruder (18), ihre Eltern und sie waren immer für mich da.
Nun frage ich mich, ob ich sie auch als Familie bezeichnen kann. Es wäre schön, so etwas zu haben..
Was meint ihr?

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 14

Hallo, 

da sie dich in ihre Familie aufgenommen haben, würde ich Ja sagen. Ich denke, dass sie sich darüber auch freuen würden. 

Anders würde es sich verhalten, wenn es um die Bezeichnung Mama, Papa, etc gehen würde. Das müsste abgesprochen werden. 

Eine Familie ist eine Gemeinschaft, der man sich zugehörig fühlt, wo man sich geborgen und gut aufgehoben fühlt. Das geht auch ohne den rechtlichen Aspekt, dass man dazu auch noch den selben Nachnamen tragen muss. 

Ich sage also Ja, das ist deine Familie. 

Alles Gute. 

LG 

Antwort
von einUser595, 41

Frag sie selbst... wenn sie nichts dagegen haben, ist das jein Problem. Allerdings gehörst du Rechtlich noch zu deiner Mutter.

Kommentar von Henrietta2000 ,

Nein! Sie hat das Sorgerecht verloren!

Kommentar von einUser595 ,

Ok dann ist das was anderes. Diu kannst das auch rechtlich ändern und dich zur adoption freigeben lassen. Die adoptieren dich dann und fertig. Wo bist du denn Wohnhaft?

Kommentar von einUser595 ,

Also bei deiner "Familie", deine Mutter oder deinem Vater?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten