Kann ich Physik studieren obwohl ich in der Oberstufe kein Physik habe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die meisten Unis bieten Vorkurse an, zum einen um Stoff aus der Schule zu wiederholen, zum anderen um alle auf dem gleichen Stand zu bringen (manche Studenten kommen ja teilweise aus anderen Ländern etc). Dabei wird aber vor allem auch auf Kompetenzen wie beispielsweise das Rechnen mit Einheiten eingegangen. Inhaltlich beginnt das Studium dann von null, wobei aber der Schulstoff meist recht schnell behandelt wird, um dann vertieft zu werden. An Mathematik wirst du eigentlich alles brauchen, was du so in der Schule gelernt hast, das meiste aus der Oberstufe wird zwar nochmal beigebracht (vor allem Ableitung und Integral), aber je mehr du schon kannst, desto besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auf jeden Fall!

Für Mathe gibt es Vorbereitsungskurse. Der Rest fängt eh neu an, weil die Schulen Physik nur näherungsweise beleuchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann es dir nur für Chemie sagen. Mein Sohn hatte zwar auf dem Gymnasium Chemie 4stündig, aber das interessiert im Studium niemanden. Die fangen bei Null an. Er ist Erstsemester, und bis jetzt ist alles Wiederholung seit der 8.Klasse. Das sollte ja bei Physik nicht anders sein. 

Wenn du Physik gut verstehst und es dir liegt, dann nur zu :o) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv ja. Das Studium beginnt bei 0.

Wenn das Studium dir 100% Physik vermittelt, dann hab die mit Physik im Abi vielleicht bereits 1 % abgefrühstückt.

Das Studium ist spannend, höchst anspruchsvoll und verlangt einiges an Fleiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Referendarwin
25.10.2016, 17:29

Ergänzung. Man sollte sich allerdings damit abfinden, später fachfremd zu arbeiten. Viele Physiker kommen als Ersatzingenieure-/Informatiker unter, ein klares Berufsbild "Physiker" existiert nur an der Uni (Dort sind Stellen unfassbar rar).

0

Was möchtest Du wissen?