Frage von svenja0911L, 86

Kann ich ohne schriftlichen Arbeitsvertrag sofort kündigen?

Hallo! :) Ich bin 20 Jahre alt und habe nach meinem Abitur letztes Jahr ein Gap Year gemacht (6 Monate im Ausland), danach habe ich eine Vollzeitstelle in einem TakeAway-Shop angenommen. Anfang März habe ich dort angefangen, mein Chef sagte mir, es dauere 2 Wochen, bis der schriftliche Arbeitsvertrag kommen würde. Jetzt sind 5 Wochen vergangen, in denen ich sogar mit vielen Überstunden für ihn gearbeitet habe, viel Stress hatte und der Vertrag ist noch immer nicht da. Letzten Samstag schickte er mir die Lohntabelle, die ich ihm zurückschickte mit meinen Arbeitszeiten diesen Monat. Heute ging ich zur Bank, denn ich ging davon aus, dass mein Lohn drauf sein müsste. Kontostand ist unverändert, kein cent ist von ihm eingegangen.

Da die Organisation am Arbeitsplatz sowieso für den Müll ist, möchte ich jetzt kündigen. natürlich warte ich erstmal bis mein gehalt drauf ist, sonst denkt der noch, er überweist mir einfach nichts.

Meine Frage ist nun, da die Kündigungsfrist laut anderen Mitarbeitern einen Monat beträgt, theoretisch könnte ich jetzt doch direkt kündigen ohne Frist, denn den Arbeitsvertrag habe ich ja noch nicht unterschrieben.

Oder?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 54

Auch ohne schriftlichen Vertrag ist ein Arbeitsverhältnis entstanden.

Deine Kündigungsfrist beträgt, falls im Betrieb kein anderslautender Tarifvertrag Anwendung findet, nach § 622 Abs. 1 BGB vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats.

Es ist ein leider weit verbreiteter Irrtum dass man sich ohne schriftlichen Arbeitsvertrag auch an keine Kündigungsfrist zu halten hat.

Was Deinen Lohn betrifft: Hast Du mit Deinem Chef denn schon mal gesprochen und gefragt warum Du noch kein Geld hast? Wie wird denn in der Firma bezahlt? Monatsende, Monatsanfang, zum 10. oder 15. im Folgemonat?

Kommentar von svenja0911L ,

Am Ende des Monats wird bezahlt. jeder andere wurde bereits bezahlt.

Kommentar von Hexle2 ,

Hast Du den AG schon gefragt warum Du noch kein Geld hast?

Wenn er nicht bezahlt oder Dich vertrösten will, schreib ihm einen Brief. Darin forderst Du ihn auf bis zum....(Frist von ca. 7 Tagen setzen) Deinen Lohn zu überweisen. Dann schreibst Du noch dazu dass Du, sollte bis zum genannten Termin kein Zahlungseingang zu verzeichnen sein, Klage beim Arbeitsgericht einreichst.

Das reicht oft um einen zahlungsunwilligen AG zum Umdenken zu bewegen. Vielleicht ist er ja dann auch schon so genervt weil Du Dein Recht einforderst, dass er Dich auch früher als mit der gesetzlichen Kündigungsfrist gehen lässt.

Kommentar von svenja0911L ,

Danke! Werde ich so machen!

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeitsrecht, 27

theoretisch könnte ich jetzt doch direkt kündigen ohne Frist, denn den Arbeitsvertrag habe ich ja noch nicht unterschrieben.

Auch ein mündlicher Vertrag ist ein gültiger Vertrag, den du nicht einfach so beenden kannst, denn das könnte als Arbeitsverweigerung angesehen werden und  Schadenersatz nach sich ziehen.

Das Arbeitsverhältnis kannst du nur mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats schriftlich kündigen.(§ 622 Abs.:1 BGB)

Du kannst den Arbeitgeber aber schriftlich zur Zahlung des ausstehenden Lohnes mit einer Frist von zwei Wochen auffordern, bei Nichteinhaltung der Frist du dir aber rechtliche Schritte vorbehalten wirst.

Kommentar von svenja0911L ,

Danke, das war bereits geklärt :)!

Antwort
von svenja0911L, 25

Noch eine Sache, die ich fragen wollte...

An meinem Arbeitsplatz ist mir direkt nach einer Woche aufgefallen, dass ich leichte allergische Reaktionen auf verschiedene Früchte habe, die ich in vorher noch nie gegessen/angefasst habe, beispielsweise Ananas, Johannisbeeren, Orangen. 

Ich habe Juckreiz am Körper und mehrere braune Flecken, die nur davon kommen können. Shampoo oder ähnliches kann es nicht sein, denn ich habe nichts gewechselt oder verändert.

Ich geh jetzt gleich mal zum hautarzt, ich habe sowieso eine empfindliche Haut. Theoretisch könnte ich damit ja die Frist umgehen?

Kommentar von lenzing42 ,

Theoretisch könnte ich damit ja die Frist umgehen? Wie meinst du das, an der Kündigungsfrist wird sich nichts ändern.

Kommentar von svenja0911L ,

Nein, da man mit einer Allergie an dem Ort nicht mehr arbeiten kann.

Antwort
von Violetta1, 47

Auch ohne schriftlichen Arbeitsvertrag hast Du Dich an die gesetzlichenh Kündigungsfristen zu halten.

4 Wochen zum 15. oder Ultimo.

In Probezeit wäre etwas anders, aber war da was mit Probezeit?


Kommentar von Hexle2 ,

Probezeit und eine kürzere Kündigungsfrist müssten vereinbart sein, ist aber anscheinend nicht der Fall

Kommentar von Violetta1 ,

Ach, und nicht vergessen: für jeden vollen Monat im Betrieb hast Du ab dem ersten Monat Anspruch auf 1/12 der Jahresurlaubs!

Wenn Du also März da warst.. April auch noch.. dann 2/12 (oder 1/6)

Kommentar von svenja0911L ,

Was heißt das jetzt für mich? Dass ich Urlaub nehmen soll? :D

Kommentar von Maximilian112 ,

Nein. Nur den Anspruch nicht fallen lassen. Öfters ist die Meinung verbreitet das es erst ab 6 Monate Urlaub gibt.

Antwort
von svenja0911L, 32

Ja, das habe ich befürchtet.

Wie wäre es im Fall der Probearbeit?

Kommentar von Violetta1 ,

http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/106769-muendlich-vereinbart...

Gibt es einen Ratifvertrag bei Euch, der da greifen könnte? Odere inen allgemeingültigen Tarifvertrag?

Betriebsrat habt Ihr vermutlich n icht?

Problem ist, das mit der Probezeit ggf. nachzuweisen.

Mitglied in einer gewerkschaft bist Du nicht zufällig oder haste ien rechtschutzversicherung?

Im Falle eines Falles würde ich lieber auf Nr. 150%ig sicher gehen.

Und notfalls halt mit einer Krankschreibung die Zeit überbrücken, bevor Du schlimmstenfalls noch mehr Arbeitszeit und Geld verschenkst.

Eine sache würde ich aber zuallererst klären, fällt mir da ein: Zahlt Dein AG zumk Monatende oder zum 15.?

Wäre es der 15, dann sollte er Dir das einerseits natürlich sagen,a ndererseits wäre er dann ja in der Zeit.

Kommentar von svenja0911L ,

Ja, wenns der 15. wäre, hätte er es mal sagen können, vor allem weil ich so viele Überstunden gemacht habe und für andere Leute eingesprungen bin.

Der Chef ist auch erst 24 und hat seine erste Filialleiterposition jetzt seit Dezember. habe da wirklich keine Lust mehr dort zu arbeiten.... :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten