Frage von JimmyB21, 1

Kann ich ohne arbeitsvertrag und einschulung angezeigt werden?

Habe ein promoterjob im sommer während der EM gemacht. Der mann der mir die zetteln zum ausfüllen gegeben hat hat mir nur mündlich erklärt wie ich es machen sollte, keine einschulung oder sowas er hat mich nur auf die strasse geschickt. Für die ausgefüllte zetteln habe ich geld bekommen und unterschrieben das ich das geld genommen habe aber kein vertrag unterschrieben. Er will das geld zuruck haben oder er zeigt mich an hat er gemeint. Das geld kann ich nicht zuruckzahlen weil ich es im urlaub schon ausgegebn habe also wird er mich anzeigen. Würde der richter die anzeige fallen lassen oder was passiert jetzt? Er will sein geld zurück weil die zettel angeblich falsch ausgefüllt waren, musste leute befragen und ihre adresse telefonnr aufschreiben

Antwort
von heide2012, 1

Wenn du für das erhaltene Geld "ordentlich" gearbeitet hast, hat der Mann kein Recht, Geld von dir zu fordern.

Das liest sich sowieso, als sei mit dem Mann und diesem Job nicht alles ganz legal. Du bist wohl ziempich übers OOhr geahuen worden.

Geh ggf.zur Gewerkschaft oder sogar zur Polizei.

Wahrscheinlich reicht es schon, wenn du dem Mann damit  "drohst".

Alle Gespräche mit diesem Mann solltest du nur unter Zeugen führen.

Und lern daraus für die Zukunft!

Antwort
von MiezeKatzchen, 1

warum will er denn sein geld zurück?

eigentlich ist es eine normale dienstleistung, diese kann auch mündlich erfolgen und auch ohne einschulung. Du hast ja sogar eine quittung das du bezahlt wurdest

Kommentar von JimmyB21 ,

Er hat gesagt das die Zetteln falsch ausgefüllt waren, musste leute befragen und deren handynr und adresse aufschreiben

Antwort
von NSchuder,

Mit welcher Begründung will er das Geld denn zurück haben?

Also... ein Vertrag, auch ein Arbeitsvertrag, kann auch mündlich geschlossen werden. Spätestens dadurch, dass Du die Arbeit geleistet und der Arbeitgeber dafür bezahlt hat, ist das eindeutig.

Hier drängt sich also noch einmal die Frage auf mit welcher Begründung er die Rückzahlung verlangt. 

Unklar ist natürlich auch was Du mit ihm über die Dauer der Anstellung vereinbart hast. Aber selbst als Aushilfe hätte er Dich auch bei der Sozialversicherung anmelden müssen. 

Hat er das unterlassen, würde er vor Gericht eher "alt" aussehen als Du.

Kommentar von JimmyB21 ,

Seine begründung ist das die zetteln falsch ausgefüllt waren weil ich handynr und adresse aufschreiben musste und er hat sie dann angerufen und er meint das er viele nicht erreicht hat

Kommentar von NSchuder ,

Dafür dass Dir jemand evtl. eine falsche Nummer genannt hat, kannst Du ja auch nichts. Da müsste er Dir schon nachweisen, dass Du bewusst Zettel gefälscht hast.. und das hast Du ja sicher nicht.

Antwort
von Apfel2016, 1

Was ist den seine Begründung?

Kommentar von JimmyB21 ,

Habe die zetteln angeblich falsch ausgefüllt, musste die leute befragen und ihre adresse und telefonnr aufschreiben

Kommentar von Apfel2016 ,

Dafür kann er dich nicht anzeigen

Kommentar von Nishiwaa ,

Ich verstehe das so, dass er absichtlich falsche Daten aufgeschrieben hat, um mehr Zettel (Ergo mehr Geld) zu bekommen. Nur will er es nicht so genau sagen^^

Kommentar von JimmyB21 ,

Er war bei seiner rechtsanwalt und der hat mir ein brief geschickt indem es steht das er nicht vor gericht möchte sondern das ich das geld zuruckzahle, hab 700 euro mit den job gemacht will aber 2000euro haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten