Frage von shitsilly, 91

Kann ich noch heute noch selbst in eine psychatrie eingewiesen werden oder ich mich selbst?

Ich will mich nicht umbringen aber ich bin grade drauf und dran mich selbst zu verletzten Ich will keine Aufmerksamkeit oder so aber ich brauch einfach Hilfe ich kann einfach nicht mehr ich will mich einfach nur noch verkriechen und mich heulen ich bekomm nichts gerwgelt ich habe alles was ich angefangen habe abgebrochen oder Gar nicht erst angefangen ich will aus einem geschäfft aussteigen aber ich schaff es einfach nicht und das macht mir sehr zu schaffen ich habe hohe (für mich zumindestens) Schulden ich habe nicht mal eine Ausbildung und ich bin 21 Ich Pack einfach nichts bin ein extremer chaot und glaube das ich ein Alkohol Problem habe ich hab jetzt zwar seit einer Woche nichts getrunken aber trotzdem jetzt z.b . Will ich trinken und mich verletzten fühl mich wie scheiße und so leer ich will einfach alle Probleme für eine kleine Zeit vergessen dazu kommt das ich Wohnsitzlos bin und ich jeden tag "Arbeite " damit ich ein bisschen Geld habe das macht mich auch psychisch total fertig ich kann nicht mehr denken und ich weiß nicht was ich tun und machen soll einen Termin bei einem PsYchologen habe ich erst in 2 Monaten.... aber mir geht es jetzt scheiße ich will nicht mehr ( nicht Selbstmord Gedanken ) will mich einfach vergraben und nichts denken ich will mich nicht selbst verletzen aber ich kann nicht mehr lange widerstehen Ich muss ich hab schon selbst versucht was zu machen damit ich bessere Laune bekomme aber alles was passiert ich verletzte Leute und zicke die an BITTE sagt mir was ich tun kann ....Ich will einfach mal weg von dem ganzen Stress ich bekomme von dem ganzen Stress immer gastritis und das ist nicht sehr schön ich kann nicht mehr ich will einfach nicht mehr und die Klinge ist auch intensiv in meinem Gedanken ...

Antwort
von aleah, 36

Also wenn Dir ein Krankenwagen evtl. zu viel Angst oder Respekt macht, weil es immerhin ja auch nochmals eine vermehrte Unruhe/Aufregung verursacht..... dann kannst du erstmal den ärztlichen Bereitschaftsdienst telefonisch kontaktieren, ob der noch im Einsatz befindlich ist und zu dir kommen kann. Das ist wie ein Hausbesuch (mehr od. weniger jedenfalls...)
Wenn ein Doc vorbei kommt wird der dich ernst nehmen und sich vorab von dir zuhause vor Ort schon um deine stationäre Aufnahme kümmern sodass du im KH angekommen nichts größer organisatorisches bei Anmeldung durch machen musst.....

Antwort
von Fledermaus92, 35

Hey... Erstmal, ganz, ganz ruhig werden, wenn du es irgendwie schaffen kannst... Auf den kühlen Boden legen und einatmen, dann wieder aus. Dann wieder ein, dann wieder aus. Dann denken "Alles wird gut", auch wenn man es selbst grad nicht glaubt, macht nix: Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist ist es auch nicht das Ende.

Dann, nachdenken. Wenn du echt grad gar nicht mehr weiter weißt, wirst du nicht drumrumkommen , dir profesionelle Hilfe zu suchen. Da hilft dann einfach nix, wenns sein muss muss es sein, tu es einfach. Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, obwohl ich selbst grad etwas mies drauf bin.

Kommentar von shitsilly ,

Ja mir hilft das wirklich sehr ich dachte es kommen jetzt viele Beleidigungen und sowas Danke für deine antwort

Antwort
von LittleMistery, 7

Ich glaube nicht, dass das geht, denn du bist in keinerlei Hinsicht selbst- oder fremdgefährdend. Du hast keine Selbstmordabsichten oder Gedanken. Dann wird dich keine geschlossene Station einer Psychiatrie aufnehmen, denn die Plätze werden für Leute gebraucht, die vor sich selbst geschützt werden müssen, weil sie sich sonst oder andere vielleicht umbringen könnten. Da das bei dir aber nicht der Fall ist, glaube ich nicht, dass das klappt.

Antwort
von Chris1015, 35

Hallo,

generell könntest du schon ins Krankenhaus gehen und dort bitten dich psychatrisch zu Behandeln. Am besten wendest du dich an deinen Hausarzt da der dich warscheinlich besser kennt. Ausserdem rate ich dir die Telefonseelsorge zu kontaktieren die können dir hilfreiche Tips geben und reden hilft bekanntlich ja auch. 

0800 / 111 0 111 Kostenfrei

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!

MfG

Christopher 

Antwort
von lamafan, 40

Ja kannst du und ich versteh Dich ziemlich gut war ebenfalls an dem Punkt angekommen. Du schaffst das auch bleib Stark und hol dir Hilfe dann arbeitest du Schritt für Schritt ein Problem nach dem anderen ab.

Antwort
von CaptainLeviii, 47

Hey. Wenn du dich einweisen lassen willst, kannst du das immer tun und ich hoffe, dass es bei dir auch was bringt. Was ich dir noch als Tipp geben kann, ist die Bruderhaus Diakonie. Die helfen Menschen mit psychischen Problemen, bieten Therapeuten, Psychologen und Wohnungen an. Ich habe mich nun auch bei ihnen gemeldet, da ich absolut nicht mehr klar komme aber nicht wieder in einer psychatrie möchte. Die Helfen auf verschiedene Arten, je nach dem wie viel Hilfe du eben benötigst. Momentan Lebe ich in einem Obdachlosenheim, habe sehr viel durch machen müssen (bin gerade mal 20) und habe wie du Hohe schulden und ein Alkohol Problem, wie das Problem mit dem selbst verletzen. Also, ich kann dir das mal als Tipp mit geben..was anderes weiß ich selbst nicht. Wünsche dir das beste! :)

Kommentar von shitsilly ,

Der Pfeil nach unten war ausveesehen tut mir leid ich wollt ihn hoch machen...Ich bin auch in so etwas ähnlichem das ist für Frauen die aussteigen wollen aus einem bestimmten  gwschäfft oder generrell  für Frauen die Hilfe benötigen 

Kommentar von CaptainLeviii ,

Kein Problem :) Was soll ich sagen, es ist schrecklich in so einer Situation zu sein und vor allem, wenn diese "Situation" seit Jahren existiert und einfach nicht enden will. Ich hoffe, dass es bald für uns besser wird. Es ist auch voll okay, dass du dich hier aus schreibst. Irgendwo muss es ja raus und besser so, als an dir selbst.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten