Frage von clp12345, 107

Kann ich noch Erfolg in meinem Leben haben?

Ich fange einfach mal an zu schreiben.. ich bin jetzt 23 Jahre geworden und habe vor etwa 7 1/2 Jahren (glaube ich) nach der 7 Klasse (Hauptschule) die Schule abgebrochen aus dem Grund keine Interesse mehr an Schule gehabt sondern eher nur fürs zocken und wurde hin und wieder etwas in der Schule gemobbt (nicht aus Grund meines Aussehen) sondern wegen Familien Sachen.. ist ja auch nicht so wichtig danach wurde mir ein Betreuer zugestellt der mir hilft wie es jetzt weiter gehen soll, nach 1 Jahr ohne Schulbesuch habe ich so eine art (Kombi-Projekt) heißt das glaube ich, an der Berufsschule gemacht (geht 1 Jahr lang) 2 Tage Berufsschule und 3 Tage arbeiten (wenn man das Jahr besteht bekommt man sein Abschluss und vielleicht auch eine Ausbildung je nachdem wo man halt gearbeitet hat, auch das hat mir nicht gefallen eher zuhause geblieben und Video Spiele gespielt. Danach habe ich 2 1/2 Jahre nichts gemacht sondern nur gezockt und keine Gedanken um die Zukunft gemacht, danach habe ich angefangen mit der Abendschule um mein Abschluss nach zu holen aber auch das habe ich nach 2-3 Monaten abgebrochen aus dem Grund, ich war schon zu sehr zurück gezogen und mochte es nicht mehr unter Menschen, und seitdem habe ich nichts mehr gemacht und einfach nur auf Mutters kosten gelebt, über die Jahre jetzt habe ich ständig nur gezockt und Animes und solch kram geschaut, mein Goal ist/war es eigentlich mal in Amerika oder im Schönenen Japan zu leben aber da ich nichts habe womit ich was erreichen könnte bleibt es nur ein Traum, und genau gestern Nacht habe ich mir so Gedanken gemacht das es nur ein Traum bleiben wird... plötzlich fing ich an richtig Depressionen aufzubauen, die wurden so Schlimm das es richtig in meiner Brust geschmerzt hat und ich hatte keine lust mehr zu Leben (nein ich will kein suizid beginnen) aber lediglich der Gedanke nicht mehr zu leben war so befriedigend für mich ich mein ich hätte keine sorgen mehr und nichts worüber ich mich kümmern müssten, aber ich möchte Unbedingt eins von den beiden zielen in meinem Leben erreichen habe ich überhaupt noch die Chancen auf ein Leben was mir gefallen könnte? ist es schon zu spät für mich oder habe ich noch die Chance eins von den Träumen zu verwirklichen? ich möchte nicht erst mit 30-35 Jahren was erreichen ich möchte meine Jugend so schön es geht genießen ich habe so viele Jahre nur zu Hause gesessen ich bereue momentan alles so sehr was ich nicht gemacht habe, ich habe keine Freunde einfach nichts mehr im Leben, ich weiß einfach nicht was ich tun soll (6-7 Jahre Verschwendung was ich in Ausbildung und Schulisch erreichen hätte können)... kann mir bitte jemand sagen was für Chancen ich noch haben könnte, das es sich lohnt für mich mein bestes zu geben?

Antwort
von conelke, 18

Da hast Du in der Tat kostbare Zeit vergeudet, aber auch eine späte Einsicht kann Dich dazu bringen Deinen Zielen näher zu kommen. Die Frage ist, ob Du tatsächlich inzwischen soweit unten bist, dass Du auch wirklich bereit bist, an Deinen Zielen zu arbeiten. Jedes Mal in den Sack zu hauen, weil Du keine Lust oder sonst was hast, bringt Dich natürlich kein Stück weiter. Ich kann Dir nicht sagen in wie weit Du noch vom Staat unterstützt wirst, um eine Fortbildung, Ausbildung oder dergleichen zu machen. Vielleicht solltest Du mal mit einem Berufsberater sprechen und Dich beraten lassen.

Antwort
von rommy2011, 31

und ob es sich lohnt, jetzt überleg doch mal, du bist am anfang, mit 23 jahren, da kann man doch noch alles! jetzt musst du diese energie, die du in der nacht aufgebaut hast auch nutzen, du brauchst einen plan wie du vorgehen musst, natürlich solltest du einen schulabschluss haben, dann könntest du eine lehre machen, vielleicht zunächst in einem beruf der eher handwerklich fundiert ist, wenn du das gepackt hast nach 3 jahren, dann kannst du darauf aufbauen, gesellenprüfung, meisterprüfung. du brauchst einen beruf der dir freude macht, wo du dich reinhängst, du musst dich einmal selbst versorgen können, miete zahlen können, ein mädchen kennenlernen mit dem du gemeinsam etwas aufbaust. pack es an - du schaffst das.

Antwort
von janfred1401, 7

Du musst dir Ziele setzen, sonst geht Garnichts. Du solltest die Ziele aber nicht mit Träumereien verwechseln. Erstes Ziel als: Ausbildung beginnen. Zweites Ziel : Bis zum Ende der Probezeit durchzuhalten. Drittes bis zehntes Ziel: Bis zum Ende der Ausbildung durchhalten.

Neben der Ausbildung müsstest du dir das Ziel setzen, nicht mehr zu zocken. Als Ausgleich müsstest du dich mit etwas interessanten beschäftigen, oder besser: unter Leute gehen, z.B. VHS Kurse besuchen.

Wenn du dann irgendwann ein geregeltes Arbeitsleben hast und Geld verdienst und auch davon sparen kannst, dann könnte dein Ziel sein, im schönen Japan oder USA zu leben.

Die allerwenigsten können sowas mit Anfang 20 verwirklichen (außer wenn es die Eltern bezahlen).

Ich habe nur Hauptschulabschluss, habe mich irgendwann mal aufgerappelt und auf den Arsc... gesetzt und mein Leben (etwas) geändert. Da war ich auch erst 22, hatte aber bereits eine Lehre gemacht. Ich war in Japan und auch in den USA. Japan ist wunderschön und ich mag auch die Menschen.

Japaner sind eines der diszipliniertesten Völker, die ich kennengelernt habe. Sie wären von deinem bisherigen Werdegang zutiefst erschüttert.

Und in die USA solltest du schon so früh wie möglich. Auch dort gilt: Ohne Fleiss bist du ganz unten. Und die Mehrheit der Amis ist ziemlich weit unten. Also alles andere als ein Traumland. Nach dem Besuch hätte sich das mit dem Traum USA erstmal erledigt, und du hättest für wichtigere Sachen den Kopf frei.

Ich wünsch dir alles Gute, halte durch!

Antwort
von Alsterstern, 46

Naja, es gibt ja immer diesen Satz: Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Mit 23 ist noch nichts zu spät. Ich kenne einen Fall, da ist der junge Mann schon etwas über 30 und hat so einen ähnlichen Werdegang wie Du. Da kann eine Mutter schon mal verzweifeln. Und an die sollte man vielleicht als erstes mal denken. Sie hat alles gegeben und wird so durch ihr Kind enttäuscht. Vielleicht muss man da als Mutter auch mal konsequent sein, das liebe Kindchen mal vor die Tür setzen, damit es mal 'wach' wird.

Egal wie es bei DIR weiter geht. Schaue nicht immer zurück, sondern TU auch etwas. Ziehe wirklich mal etwas durch und rede nicht nur. Ob Du das selber schaffst...vielleicht solltest Du eine Suchtberatung aufsuchen.

Antwort
von Kapodaster, 26

das es sich lohnt für mich mein bestes zu geben?

Es lohnt sich immer. Zeig, was du kannst! :-)

Ansonsten schließe ich mich @rommy2011 an.

Antwort
von FooBar1, 11

Sry. Für normale Leute ist es schon schwer in die USA oder Japan einzureisen. Das geht nur mit einer expliziten Einladung für einen Job. Sieht nicht so aus als wärst du für eine Firma da ausreichend qualifiziert. Also nein. Such dir nen anderen Lebensraum. Z.b. Mal ausziehen und ne Burger king Karriere machen

Antwort
von Margita1881, 31
nach der 7 Klasse (Hauptschule) die Schule abgebrochen

ein Erfolg wird sich sehr in Grenzen halten

Kommentar von Kapodaster ,

....Auch ein Erfolg in Grenzen ist ein Erfolg ;-)

@clp12345: Also, hau rein!

Kommentar von Margita1881 ,

vielleicht an der Grenze^^

Antwort
von Mepodi, 39

Besser spät als nie.

Kennst du dich vielleicht mit Programmieren oder so aus wenn du den ganzen Tag am PC hockst?

Kommentar von clp12345 ,

leider nicht, habe den Computer nur zum spielen benutzt, ich weiß zwar wie man ein Computer zusammen baut aber das war es auch schon

Kommentar von Mepodi ,

Wie kann man denn nur zocken :D

Glaub mir, ich hatte auch mal eine Null Bock Phase, war nur noch am PC zocken und hab nichts mehr für die Schule gemacht. Das war in der 10ten Klasse.

Aber ganze Zeit zocken wird doch langweilig. Nach deinem Jahr hatte ich kein Bock mehr auf den Mist.

Wichtig in deiner Situation ist jetzt, was du dir selber vorstellst. Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Kommentar von rommy2011 ,

er hat sich damit ins aus geschossen, wenn man nur noch zu hause am pc sitzt, dann verkümmert alles, freundschaften, beziehungen und letztendlich aus das hirn aber mit 23 kann man das alles noch aktivieren -

Kommentar von Philsenator ,

Nur weil man den ganzen Tag am PC sitzt, heißt das noch lange nicht, dass man programmieren kann.. nicht umsonst ist das eine (zugegeben sauschwere) 3-jährige Ausbildung

Kommentar von Mepodi ,

deswegen frage ich.
ich sitze viel am pc und habe mir programmieren selber beigebracht.

und zwar in einem jahr, natürlich nicht zu vergleichen mit jemandem der 3 jahre lang ausgebildet wurde.

ist aber irrelevant.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten