Frage von kfgeet, 48

Kann ich noch ausziehen bevor der Mietvertrag geschlossen wurde?

Hallöchen,

Ich wohne seit 2 Tagen in einem 1 Zimmer Apartment und wollte fragen ob ich wieder ausziehen kann wenn ich etwas besseres gefunden habe ohne die 3 Monate mietfrist einzuhalten. Ich habe den halben Monat bar gezahlt und der Mietvertrag soll erst nächste Woche unterzeichnet werden...

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Mietvertrag, 26

Kann ich noch ausziehen bevor der Mietvertrag geschlossen wurde?

Man kann jederzeit ausziehen aber man muss seine vertraglichen Verpflichtungen erfüllen.

Ich wohne seit 2 Tagen in einem 1 Zimmer Apartment und wollte fragen ob ich wieder ausziehen kann wenn ich etwas besseres gefunden habe ohne die 3 Monate mietfrist einzuhalten. 

Mietverträge können mündlich und schriftlich gemacht werden zudem hier auch schon die Übergabe stattgefunden hat ist schon ein wirksamer Vertrag zustande gekommen.

Du musst schriftlich kündigen(Brief) vorzugsweise per Einwurfeinschreiben.

Wenn die Kündigung zum dritten Werktag im Oktober beim Vermieter ist, dann kann zum 31. Dezember gekündigt werden.

Spreche umgehend mit dem Vermieter vielleicht hat er noch die Adressen der anderen Interessenten und Du kommst früher aus dem Vertrag.

Antwort
von anitari, 15

Der Mietvertrag ist bereits geschlossen.

Du bist eingezogen und hast Miete gezahlt. Damit ist ein wirksamer mündlicher Mietvertrag zustande gekommen.

Es gelten automatisch die gesetzlichen Bestimmungen zum Mietrecht.

Diese besagen u. a. das Mieter eine Kündigungsfrist von 3 Monaten einhalten müssen und der Vertrag in Schriftform gekündigt werden muß.

Antwort
von imager761, 13

Ausziehen schon, aber die vereinbarte Miete nebst Betriebskosten schuldest du bis zur fristwahrenden Beendigung eures Mietvertrages dennoch.

Wenn man sich monatelange Doppelmietzahlungen leisten kannn, also kein Ding.

Durch Einzug, Nutzung und Mietzahlung ist ein konkludentes Mietverhältnis entstanden, dass diesen Forderungsanspruch hergibt.

Ob sich der VM auf eine vorfristige Aufhebung denn den 31.12. als deinen frühstmöglichen gesetzl. Termin deiner Kündigung einliesse, musst du schon ihn fragen.

G imager761

Antwort
von albatros, 7

Durch deinen Einzug und die Mietzahlung ist bereits ein (mündlicher!) rechtswirksamer Mietvertrag zu stande gekommen. Den kannst du nunmehr bei Eingang deiner Kündigung beim Vermieter bis 3. Werktag Oktober (5.10.) zum 31.12.2016 frühestens kündigen (schriftlich).


Antwort
von Furino, 21

Hier liegt konkludentes Handeln vor, da Sie bereits das Objekt schon bezogen haben und Miete gezahlt.

Ein schriftlicher Mietvertrag wäre nun eigentlich garnicht mehr nötig.

Handelt es sich dabei um Wohnraum, der Teil der vom Vermieter selbst bewohnten Wohnung ist und den der Vermieter überwiegend mit Einrichtungsgegenständen auszustatten hat.

Wäre eine Kündigung spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig, bei Wohnraum nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 spätestens am 15. eines Monats zum Ablauf dieses Monats
(gesetzliche Frist). § 573a Abs. 1 Satz 2 findet keine Anwendung.

Antwort
von miboki, 30

Der Mietvertrag wurde bereits mündlich geschlossen und wird nur schriftlich fixiert. Selbstverständlich musst Du die Kündigungsfrist einhalten.

Antwort
von Furino, 1

Sie können jederzeit wieder ausziehen. Die 3-Monatsfrist ist aber einzuhalten. Bis dahin haben Sie alle Rechte und Pflichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community