Frage von jorgehh, 99

Kann ich nicht selbst entscheiden, wann ich von dieser Welt gehen kann?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von gri1su, 32

Du trägst dich mit dem Gedanken, dein Leben zu beenden, obwohl du die Chance zum Leben hast. Andere wollen so gerne leben, müssen aber sterben, weil sie definitiv keine Chance mehr haben. Darüber solltest du mal nachdenken. Und denke doch auch bitte mal an all die Menschen, denen du unendliches Leid zufügen würdest.

Das Leben ist -auch für dich- viel zu schön, um es einfach achtlos weg zu werfen, oder um sich ständig selbst körperlich und seelisch zu verletzen. Betrachte diese Probleme als Herausforderung des Lebens - nimm diese Herausforderung an und du wirst merken, wie spannend das Leben wieder sein kann.

Du kennst doch sicher eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme. Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer, Freunde, Bekannte oder Verwandte....

Oder ruf einfach mal bei einer der nachfolgenden Nummern an.

Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Auf jeden Fall brauchst du dringend Hilfe - und es gibt viele Leute, die dir helfen wollen und auch werden. Nur den ersten Schritt musst du selbst tun, indem du dich Jemandem anvertraust.

Du brauchst keine Scheu zu haben. Wen auch immer du ansprichst - du wirst mit deinem Problem ernst genommen werden.

Auch wenn du im Moment so ziemlich ins Dunkle schaust: Es gibt mit Sicherheit auch für dich eine Lösung. 

Antwort
von silberwind58, 42

Nein,schluss zu machen,wird Dir hier niemand bei helfen. Eher das Dich wieder jemand aufbaut!Hast Du keine Vertrauensperson zum reden? Oft geht es einem nachher besser,wenn man mal Balast ablegen kann.

Antwort
von HinataHime, 14

Was erwartest du jetzt für Antworten?
Ich werde nicht schreiben:"Gib nicht auf!Jedes Leben ist kostbar!" usw.
Mir geht/ging es genauso und solche Aussagen prallten regelrecht an mir ab.
Ich weiß nicht genau,was ich schreiben soll.
Ich denke,du brauchst in erster Linie jemand der dir zuhört und dich versteht.
Das kann jeder sein.(Auch ein Fremder aus dem Internet)
Einfach mal alles von der Seele reden.Das hilft manchmal.Zumindest ist es immer einen Versuch Wert.
Und hier bin ich mir sicher,dass dir keiner eine Einleitung zum Freitod schickt...

Liebe Grüße HinataHime

Antwort
von silberwind58, 59

Vielleicht hat aber das Leben noch viele ,schöne Überraschungen für Dich ! Da wäre es doch schade,die schönen Dinge im Leben zu verpassen,oder nicht ? Wir erleben ja alle mal ein Tief,aber das bleibt doch nicht so,es kommen dann auch wieder schöne Zeiten!Probleme wollen gelöst werden !

Kommentar von jorgehh ,

Danke, aber ich halte es einfach nicht aus in meiner Haut. Ich hab mich selbst so absolut selbst zerstört, dass ich nur noch ein Belastung für die Gesellschaft bin. Dabei war ich an dem Punkt, wo alles perfekt war und genau da schmeiß ich bewusst alles hin. Ich verstehe mich überhaupt nicht mehr und bin aus allen Wolken gefallen. Ich hasse mich!!! Ich schaue in den Spiegel und könnt nur zuschlagen. Ich vernachlässige mich auf allen Ebenen und bin mir für nichts mehr Wert. Ich bin in totaler Dunkelheit und isoliert - dann kann ich doch auch gleich mir den Rest geben!!!

Kommentar von Spuky7 ,

Oje, warum so depri? Was genau hast du denn hingeschmissen? Eine Beziehung, die Schule, die Ausbildung ?

Kommentar von jorgehh ,

Ich war nach dem Studium ein Jahr arbeitslos und hatte dann einen richtigen guten Job, wo alles gepasst hat. WIRKLICH ALLES!!!! Nur irgendwie fällt mir nach einer Woche ein dass komplett zu canceln - und das auf eine Art und Weise, die ich mir einfach nicht verzeihen kann. Wie konnte ich mir das nur antun? Ich war doch am Ziel, wo ich immer sein wollte und wo alles endlich losgehen hätte können - auf eigenen Beinen stehen, Freunde usw. Doch jetzt ist einfach alles weg. Das ist jetzt nen halbes Jahr her. Zwischendurch dreimal Klinik und jetzt alles bei null. Ich weiß überhaupt nicht mehr wo ich hingehöre, verkriech mich in der Dunkelheit, gebe mich selbst auf, schlafe nur noch und hoffe, dass mit einmal alles vorbei ist. Ich hatte es doch soweit gebracht, worauf manche nicht mal ihr ganzes Leben von träumen. Deshalb ist es einfach nur logisch, mich von der Menschheit zu entfernen, denn ich bin der Krebs, der anderen nur zu Last fällt.

Kommentar von silberwind58 ,

Das sieht ja momentan alles so aussichtslos aus. Aber Du warst ja mal in einer perfekten Lebenssituation,also schaffst Du das nochmal. Glaubst Du wir sind alle auf Händen getragen worden,manche sind drei mal wieder aufgestanden und haben das geschafft ! 

Kommentar von jorgehh ,

Das mag sein. Doch ich schaffe es nicht mich selbst wieder zu besinnen und in meine eigene Stärke zu vertrauen, weil ich so ein mieser Verlierer bin, der einfach schiss vorm Leben hat, und keinen Bock mehr hat.

Kommentar von Spuky7 ,

Versagen ist natürlicher Teil des Lebens, genauso wie Erfolg haben! Steh wieder auf, wenn du hingefallen bist! Du bekommst eine zweite Chance. Mach Therapie , um dein Selbstbewußtsein zu stärken. Krisen sind normal, da muss man durch.

Antwort
von jorgehh, 38

Kann mir nicht jemand helfen, Schluss zu machen? Ihr könnt auch alles von mir haben. Bitte PN an mich...

Kommentar von Spuky7 ,

Wir helfen dir höchstens, n i c h t Schluss zu machen! Glaub an dein Leben!

Kommentar von jorgehh ,

Das schaffe ich eben nicht. Ich bin so voller Negativität, dass ich nicht, weiß wo ich anfangen soll. Ich habe mich schon längst aufgegeben. Andere helfen mir zwar, aber ich nehme dies nicht zur Selbsthilfe, weil mir einfach Schluß machen viel einfacher erscheint und sinnvoller.

Kommentar von Spuky7 ,

Warum hattest du den Job aufgegeben? Was war denn der Grund? Hast du es dir nicht zugetraut? Du hast ein abgeschlossenes Studium, das ist doch echt viel und allerhand! Das schaffen nicht alle Menschen. Trauer nicht der verpassten Möglichkeit nach, such dir eine neue! Bewirb dich wieder auf eine neue Stelle!!!

Kommentar von jorgehh ,

Genau das ist die Frage: Ich weiß nicht warum, ich habe schon so viel darüber nachgedacht und jedes Mal komm ich nicht zur Antwort. Es kann sein dass zu viele Dinge auf einmal aufeinander gekommen sind. Fakt ist auch, dass ich mich immer blockiere weiter zu gehen. Und genau dieses Weiter will ich nicht - ich will nichts mehr vom Leben. Ich hatte meine Chance und wenn ich diese nicht annehme, ja was soll ich dann noch hier?

Kommentar von rabenmeister ,

Solange du lebst, hast du endlose Chancen. Deine Chancen enden erst mit dem Tod. Gefühle sind nur Gefühle. Sie haben keine Rolle, bis du ihnen eine gibst und du könntest sie genauso schnell vergessen, wie du sie dir herbeigebracht hast. Gedanken sind wie Wolken. Man denkt sie hätten halt, aber in Wahrheit kann man durch sie durch fliegen. Lass dich nicht verblenden von dem, was jetzt gerade ist. Schwere Zeiten erlebt jeder mal. Aber doch auch gute oder nicht? Oder hast du je einen Bergsteiger gesehen, der nicht klettern musste um auf die Spitze zu gelangen?

Ich selbst habe auch schon viele Fehler gemacht und viele Chancen verpasst. Aber nun ist es so und ich muss das Beste daraus machen. Ich wurde Jahre gemobbt und habe schwere Zeiten erlebt, aber ich habe bis jetzt weiter gemacht und jetzt stehe ich hier mit neuen Chancen, weil ich mich getraut habe so lange weiter zu machen, bis ich sie bekomme.

Aber wenn ich mich umbringe, dann vermassel ich mir alles. Ich zerstöre die Existenz möglicher Söhne oder Töchter, ich zerstöre eine mögliche Liebe meines Lebens, ich zerstöre eine tolle Zukunft und vor allem zerstöre ich das Leben vieler Menschen, denen ich am Herzen lag.

Überleg es dir noch einmal. Das Leben hast du nur ein mal. Ein weiters wirst du nicht bekommen. Wenn du es ein mal aufgibst, dann war es das. Es gibt immer eine Lösung. Es gibt Menschen, die ihre gesamte Familie verlieren, aber trotzdem weiter leben, aus Liebe zu ihnen und weil sie wissen, dass sie es so gewollt hätten.

Schau dir bitte dieses Video an. Es wird dir sehr helfen und dir einen kleinen Schubser geben https://www.youtube.com/watch?v=mgmVOuLgFB0

Und besuche dieses Forum: forum-depressionen.de und erstelle dir da einen Account. Da gibt es viele Gleichgesinnte, mit denen du über einen Livechat über deine Probleme auch schreiben kannst, die haben das auch alle durchgemacht. Ich bin da selber angemeldet. Da kann man auch Forenthemen eröffnen, wenn man ein Problem hat und ein Online Tagebuch führen, was einen auch ziemlich hilft.

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Nachricht etwas helfen. Schau dir bitte das Video an.

lg 

Kommentar von jorgehh ,

Vielen vielen dank für deine Nachricht. Die werde ich mir öfters durchlesen, weil sie sehr aufbauend ist. Deine Tipps befolge ich, sodass es mir helfen wird, wieder bergauf zu kommen.

Kommentar von rabenmeister ,

Freut mich sehr, dass ich dir helfen konnte. Denk dran. Bitte gib niemals auf und vergiss nicht, dass das dein einziges Leben ist, das du je haben wirst. Wenn du nicht mehr kannst, dann denke immer an deine Ziele, an das,was du mal haben willst, was du mal sein wirst und nehme dir vor es zu erreichen und nehme sie und die Menschen die du liebst zum Grund zum Leben, wenn du keinen anderen siehst. Es gibt immer einen Grund zu leben. Das Leben ist zu wertvoll, um es einfach so aufzugeben. Man darf sich niemals vom Moment überwältigen lassen und muss weitermachen.

Das Leben ist wie eine Reise. Manchmal ist der weg flach und man sieht den weiten Horizont klar und weiß wo man lang gehen muss, aber manchmal ist der Weg holprig, überdeckt von Bergen und Kluften. Aber du weißt tief in dir drin, dass IRGENDWO dahinter irgendwann wieder eine flache Landschaft sein wird, ein weiter Horizont, ein klarer Himmel und dass du zurückblicken kannst und sagen kannst DAS HABE ICH GESCHAFFT

aber wenn du aufgibst .... wenn du aufgibst, auf was willst du dann zurückblicken? Auf deine Familie, die ihr Leben lang sich nicht mehr dafür verzeihen werden kann? Auf deine verwelkten Träume ? Auf was? Wenn du aufgibst, dann ist alles vorbei... 

Solange du lebst, hast du endlos Chancen etwas zu verändern. Aber wenn du stirbst, dann ist es vorbei.

Alles Gute und wenn etwas ist, dann habe keine Angst zu schreiben. Ich bin in dem Forum: forum-depressionen.de auch angemeldet und wenn du willst, kannst du mich hier anschreiben und ich schicke dir meinen Namen dort. 

Wenn etwas ist, dann lenke dich ab. Rede mit irgendjemanden, den du vertraust oder schau einen lustigen Film, geh raus spazieren oder koche was leckeres. Lenk dich ab. Du schaffst das. Und wenn ich da bin und deine Nachricht lese, werde ich dir antworten. Darauf kannst du dich verlassen und wenn wir uns bei der Seite begegnen, falls du dich dort anmeldest, dann auf jeden Fall auch.

Und schau dir immer wieder das Video oben an, was ich dir gesendet habe. Mir persönlich hilft es immer extrem, wenn es mir schlecht geht.

Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten