Frage von Diyar231, 69

Kann ich Netto verklagen?

Guten Tag, ich arbeite bei Netto Marken-Discount und habe seit knapp 2 Monaten kein Geld bekommen. Ich hatte im August meinen Urlaub (18 Tage lang) und den Rest des Monats frei (auf Wunsch von mir). Ihr müsst wissen, dass es bei Netto folgendermaßen läuft: Ihr erhaltet euer Geld, von dem jeweiligen Monat in dem ihr gearbeitet habt erst am Ende des nächsten Monats. Beispiel: Ich habe im Januar gearbeitet doch erhalte das Geld erst Ende Februar. Bis hierhin ist alles okay. Doch als ich meinen Urlaub gemacht habe (02.08.16 - 20.08.16), habe ich seitdem keinen Cent bekommen(Stand: 25.10.16). Daraufhin habe ich beim Betriebsrat angerufen und nachgefragt was das soll. Ich sagte der Dame, dass es Routine sei, den Arbeitern das Urlaubsgeld zuzuschicken und danach wurde sie frech und wollte wissen wo das steht. Ich hab ihr daraufhin gesagt, dass ich im Jahr 2015 nach meinem Urlaub aber Geld bekommen habe. Dann war sie verblüfft. Sie wollte mich im System suchen doch sie fand nichts über mich, obwohl ich schon seit 2014 bei Netto beschäftigt bin als Minijobler. Sie fand keinen Vertrag, einfach nichts, lediglich ein paar Eintragungen für das Jahr 2015. Nun zu meiner Frage: Kann ich deshalb Netto verklagen bzw. einen Schadensersatz anfordern, denn ich habe knapp 2 Monat kein Geld bekommen, nicht vom Arbeitgeber und auch nicht vom JobCenter, denn die wollen immer eine Lohnabrechnung, doch diese habe ich nicht bekommen, weil ich wie schon gesagt nicht im System vermerkt bin.

Danke

Antwort
von archibaldesel, 25

Natürlich kannst du sie verklagen. Dafür gibt es extra Arbeitsgerichte. Aber kleiner Tipp: Der Betriebsrat ist nicht für die Gehaltszahlungen zuständig....

Kommentar von Diyar231 ,

Ja, das war nur mein Ansprechpartner, weil mein Chef im Urlaub war. Und ansonsten wüsste ich nicht an wen ich mich wenden sollte.

Kommentar von archibaldesel ,

An die Personalabteilung. Der Betriebsrat ist die Arbeitnehmervertretung. Er hat weder Personalakten noch Arbeitszeitnachweise. Sie wissen auch nicht, wan Gehälter überwiesen werden.

Antwort
von feinerle, 51

Klar kannst Du das.

Hierzu gehst Du zu einem Anwalt für Arbeitsrecht, der macht das alles.

Aber merke auf, bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten zahlt jeder seine Kosten selbst, also Du Deinen Anwalt, auch wenn die Gegenseite am Schluß verliert, bleibt das bei Dir hängen.

Du könntest vielleicht mal beim Arbeitsamt vorsprechen, bei Deiner Sachbearbeiterin, um sie zu fragen, was hierbei machbar wäre, die kostet Dich nichts.

Kommentar von Diyar231 ,

Danke, werde ich mal versuchen!

Antwort
von clemewend, 38

Du kannst Netto mit diesen Gründen und Argumenten verklagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community