Frage von IMcologne, 35

Kann ich nach meiner Umschulung zum Industriemechaniker die Fachhochschulreife erlangen?

Ich habe einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und beginne demnächst eine 2 jährige Umschulung zum Industriemechaniker (IHK).

Kann ich danach das Fachabitur (Technik) machen um danach noch studieren zu gehen (Maschinenbau oder Elektrotechnik) oder muss ich trotzdem noch erstmal den Realabschluss mit Quali (FOR-Q) nachholen?

Habe schon viel recherchiert, finde hierzu aber keine eindeutige Antwort.

Antwort
von IMcologne, 17

Ich bin bereits über 25, deswegen auch eine Umschulung (2 jährig) und keine übliche Ausbildung (die würde 3.5 Jahre dauern). Verhält sich das da trotzdem genauso? Denn ich werde ja keine Berufsschule besuchen

Antwort
von DrHannibaLecter, 19

Ja gar kein Problem und Nein, du musst nicht dein Realschulabschluss machen. Es gibt in jeder Großstadt(+90.000 Einw.) mind. 2 Fachoberschulen. Diese haben einen bestimmten Schwerpunkt (z.Bsp.: Gesundheit und Sozialwesen oder Wirtschaft und Technik). Du hast sogar einen Vorteil , weil du mit Vollendeder Ausbildung dein Fachabi innerhalb 1 Jahres vollziehen kannst(ist jedoch schwer). Außerdem musst du mind. 19 sein ,sonst musst du auf ein normales Gymnasium.

Ps.: Man kann mit Fertiger Ausbildung, sogar Dual Studieren. Hoffe konnte helfen :)

VG


Kommentar von IMcologne ,

Ich bin bereits über 25, deswegen auch eine Umschulung (2 jährig) und keine übliche Ausbildung (die würde 3.5 Jahre dauern). Verhält sich das da trotzdem genauso? Denn ich werde ja keine Berufsschule besuchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community