Frage von fuexin, 100

Kann ich nach einer Zeit Vorruhestand noch ALG I beantragen, um nicht dauerhafte Rentenabzüge in Kauf nehmen zu müssen?

Mein Arbeitgeber bietet mir eine Vorruhestandszahlung im Rahmen eines Sozialplanes an. Dieser wird aber nur bis zum Erreichen des frühestmöglichen Renteneintritts (63) gezahlt. Um abschlagsfrei in Rente gehen zu können, muss ich bis 64 1/2 warten, ansonsten eben dauerhaft 12,6% weniger. Ist es möglich, für diese 1 1/2 Jahre noch ALG zu beantragen?

Antwort
von turnmami, 86

Erstens bekommst du eine 3-monatige Sperrfrist bei dem Alg, da du deine Alo selber verschuldet hast. In diesen 3 Monaten bist du auch nicht kv versichert, dh du musst dich freiwillig versichern. Anschließend wird dein Alog nur aus deinen Vorruhestandszahlungen berechnet und wird daher sehr wenig sein.

Wenn du dir das leisten kannst, warum nicht

Du hast den Vorruhestandsvertrag mit dem Wissen um deine Abzüge unterschrieben. Warum willst du jetzt warten? Du hättest auch vor dem "neuen" Gesetz mit 65 ohne Abzüge in Rente gehen können....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten