Frage von Zeynep44, 35

Kann ich nach einer Trennung zum Hartz 4?

Mietrückstände, Mann zieht aus, 5 monata altes Baby

Antwort
von LiselotteHerz, 31

Wenn Du nicht als arbeitssuchend geführt wirst, bekommst Du auch kein Hartz4.

Wenn Du bislang Dich als Hausfrau um die Familie gekümmert hast, Dein Mann Dich jetzt verlassen hat und ihr auch noch Mietrückstände habt, solltest Du so bald als möglich zum Sozialamt.

Dein Mann ist unterhaltspflichtig. Sollte er nicht zahlungsfähig sein (z.B. bei einer Insolvenz) bekommst Du Unterstützung vom Staat. Das enthebt ihn allerdings nicht der zukünftigen Unterhaltspflicht.

Mach mal heute telefonisch einen Termin aus und lass Dich dort beraten. Alles Gute. lg Lilo

Kommentar von Zeynep44 ,

Die Wohnung läuft auf sein Namen, aber da mein kind noch 5 mon alt ist kann ich gerade nirgendshin. Habe ich eine möglichkeit in der wohnung zu bleiben? Was passiert mit den Mietrückständen? Die wohnung ist eigentlich angemessen ca 56k.m und 465€ warm. Er ist mittlerweile rüber zu seinen eltern mit seinen sachen, arbeiten tut er auch

Antwort
von Gerneso, 35

Dein Baby ist 5 Monate. Damit bist Du noch voll im Elterngeldbezug und erhältst zusätzlich zum Kindergeld noch 67% Deines Gehaltes von vor der Elternzeit. Dazu kommt im Trennungsfall noch Unterhalt vom Kindsvater.

Oder bist Du gar nicht arbeiten gegangen?

Falls dies der Fall ist, dürfte der Gatte ja gut verdient haben, wenn Du nur für sein Wohl Zuhause sorgen musstest.

Somit wird er auch nach der Trennung finanziell für Dich und das Baby sorgen müssen.

Du bekommst also den Sockelsatz Elterngeld, das Kindergeld sowie Unterhalt vom Vater für das Kind sowie bis zum 3. Geb des Kindes für Dich.

Kommentar von TerminatorCat ,

wenn sie mietrückstände haben, werden sie wohl über ihre verhältnisse gelebt haben

Kommentar von Gerneso ,

Na und? Wenn das Einkommen hoch genug ist, tritt der Steuerzahler nicht ein.

Für die Schulden müssen sie selbst gerade stehen. 

Die werden auch nicht vom Einkommen abgezogen.

Dann müssen sie halt Privatinsolvenz anmelden. Die Frau wird wohl gleich mit ausziehen können. Bei Mietrückständen wird der Vermieter sie kaum in der Wohnung behalten wollen.

Kommentar von trickytricky91 ,

Natürlich, es war ja auch nicht anders zu erwarten. Alles andere würde ja auch einen Hauch von Verantwortungsbewusstsein vermuten lassen. 

Antwort
von Indivia, 13

Die Frage isat erst einmal hast du vorher gearbeitet. Bist du in Elternezeit oder arbeitslos, wenn ja seit wann.

Seid ihr verheiratet ( bist du bei ihm krankenversichert).?

Wieviel verdient dein Mann, wenn er genug verdient muss er deinem Kind Unterhalt zahlen(siehe Düsseldorfer Tabelle) ( ob er dir gegenüber auch unterhaltspflichtig ist, weiß ich nichtauch du müsstest Anspruch auf Unterhalt haben,wenn er genug verdient, vorrangig ist aber das Kind dran) Sollte er nicht zahlen können, kannst du beim Jugendamt e bzw musst du beim Jugendamt einen Unterhaltsvorschuss beantragen, den gint es allerdings max bis zum 12.Lebensjahr und man bekommt ihn max für 72 Monate.

Demnach ob du gearbeitet hast würde sich  dann erklären ob dir Erziehungsgeld,alg1 oder alg 2 ,wohngeld oder Kinderzuschlag zusteht.

Antwort
von weissemaus66, 34

Gute Frage, Bei Mietrückständen seit ihr beide doch Schuld, das Amt zahlt die euch ganz gewiss nicht. Du kannst dich aber Arbeitslos melden beim Amt, dann bekommst Du alles was Dir zusteht.  L.G.

Kommentar von Lavendelelf ,

1. Auch Mietrückstände können unter bestimmten Umständen bezahlt werden.

2. Sie kann sich Arbeitslos melden? Was ist das für ein toller (überflüsiger, falscher) Rat?

3. Das sie selber Schuld sind musstest du wohl unbedingt loswerden.

Antwort
von Anna1230, 15

Bei manchen Kommentaren hier kann einem übel werden. Nun ja. Du solltest dich erst mal beim Sozialamt erkundigen was dir zusteht. Die ganze Situation schildern und auch das dein Mann bereits ausgezogen ist. Dann auch an das Jugendamt wenden wenn dein Mann sich weigert Unterhalt zu zahlen. Die können dir auch helfen eine andere Wohnung zu suchen für dich und dein Kind. Lass dich am besten beraten was du tun musst und welche Anträge du stellen kannst und musst. Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten