Frage von lgp619, 79

Kann ich nach einem S.M.A.R.T. - Fehler die Festplatte ausgsteckt lassen, bis ich etwas für ein Backup habe?

Meine zweite Festplatte hat gerade ein Smart Ereignis. Im CrystalDiskInfo steht, dass ich einen einzigen wiederzugewiesenen Sektor (rot) und 100 schwebende sektoren (gelb) habe. Ich habe einige wichtigen Dateien auf einem USB Stick gesichert, doch ich möchte irgendwann alle Dateien wieder haben (Programme und Spiele) und nicht wieder herunterladen müssen, daher habe ich das Sata Datenkabel und das Stromkabel von meiner Festplatte ausgesteckt. Bringt das überhaupt was? Kann ich meine Festplatte so lassen, bis ich genug Geld (bin Schüler) für eine neue habe? 1 oder 2 monate wären genug.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von azervo, 37

Wir schätzen so etwas als ziemlich problematisch ein.

Was Du da sagst sind ziemlich schwere Fehler. Die sind meistens auf Abrieb in der Festplatte zurückzuführen ...  Wenn die dann nicht mehr dreht, dann kann sich der "Staub" irgendwo ansammeln und dann kann das zu schweren Schäden beim nächsten Start führen.

Normalerweise sollte man in so einem Fall ganz schnell alles sichern und jeden Neustart vermeiden, bevor alles gesichert ist.

Aber da Du die Festplatte jetzt schon abgestellt hast, würde ich jetzt nichts anderes machen, wie mir bald eine Ersatz Festplatte besorgen, die einbauen und testen ... und wenn sie dann geht, die kaputte Platte wieder dranhängen und dann SOFORT alles sichern .. die Chance dass die noch läuft ist so 50:50

Wenn dann alles gesichert ist, kannst Du sie zu nichts wichtigem mehr verwenden ... aber Du kannst dann ja mal schauen, wie lange sie noch läuft ... wahrscheinlich geht sie dann immer schneller immer mehr kaputt..

Kommentar von lgp619 ,

Kann ich auch ne externe 2TB kaufen und dann alles auf die klonen? Ich hatte etwa 1.1TB von meinen zwei TB benutzt

Kommentar von onomant ,

USB Platten machen häufig Probleme. Hol dir lieber eine Interne als Ersatz. Und ja, du kannst die Platte abgestöpselt lassen.

Kommentar von azervo ,

"Klonen" ist Unfug ... besonderst bei einer Festplatte die am kaputtgehen ist. Besorge Dir Totalcommander im Internet, installiere es (das ist zwar Shareware, aber es läuft ohne EInschränkungen und ewig) und dann kopierst Du damit, die Daten und Programme auf die andere Platte (da siehst Du was Du machst und kannst es kontrollieren)  ...  Eine USB Festplatte würde ich NICHT nehmen. USB 2 Platten sind zu langsam  (da brauchst Du eine Woche bis die 1.1 Tb drüben sind. Eine USB 3.0 Festplatet kansnt Du nehmen, aber wahrscheinlich laufen dann Deine Programme nicht von dieser Platte. 

Kommentar von lgp619 ,

Ok, dann spare ich mir auf eine WD blue 2 TB, ist das gut?

Kommentar von lgp619 ,

und wie lange kann ich das so lassen, ohne das seehr viele daten verloren gehen deiner vermutung nach?

Kommentar von azervo ,

Du kannst nur möglichst schnell eine Ersatz-Festplatte besorgen. Je schneller je besser. Je weniger lang die alte Platte herumliegt um so grösser ist das Risiko, dass sie nicht mehr starten wird. Es hat aber jetzt keinen Wert, dass Du sie wieder anmachst und einen Monat laufen lässt. Das ist auch gefährlich.

Wenn Du dann die neue Festplatte hast, dann musst Du zuerst dafür sorgen, dass die eingerichtet ist und läuft. Dann hängst Du die alte dran und sicherst SOFORT alles was sich noch sichern lässt ... am besten zuerst das wichtigste (das geht am besten mit Totalcommander ..da kannst Du zuerst einmal das Wichtigste sichern, und erstd ann den Rest). Aber lerne auch vorher mit Totalcomamnder umzugehen .. Du darfst keine Zeit verlieren

Du musst einfach verstehen, dass die Platte, am kaputtgehen ist und dass das immer schneller voran geht. Und dann kannst Du 1,1 Tb nicht in ein paar Minuten, auf eine andere Festplatte kopieren  ... das braucht wahrscheinlich mehr als einen Tag. Deshalb würde ich das selektiv machen: zuerst die wichtigen Sachen und dann alles Andere.

Du musst begreifen, dass der nächste Start der Festplatte der Letzte sein kann, den sie macht .. deshalb sind da unnötige Übungen zu vermeiden, das muss so schnell gehen, wie nur möglich.

Es kann auch sein, dass die Platte dann noch ein paar Monate läuft, aber das kann man nicht sicher sagen ... genauso wie ich Dir nicht sagen kann, dass sie überhaupt noch lauen wird.

Wenn wir so ein Problem haben , dann werden SOFORT alle Daten gesichert ... da riskieren wir nicht, dass die Platte da abgeschaltet wird (dann kühlt sie ab und muss wieder warm werden .. dabei ist das Risiko, dass sie kaputt geht besonderst hoch). Mann muss davon ausgehen, dass solche schweren Fehler zum totalen Ausfall der Platte führen ... wie schnell, das kann man nicht vorraussagen.  

Kommentar von lgp619 ,

Ist halt einfach blöd, da ich nicht sehr viel Geld habe und es auch nicht verdiene, sondern Essensgeld spare, bis ich genug habe. Naja, die allerwichtigsten Dateien habe ich ja. Der Rest ist ja einfach nur ein Haufen von Programmen und Spielen. Im Dokumentenordner und im Appdata Ordner von C:\ (welche nicht beschädigt ist) sind alle Saves und so. Ich kann von Glück reden, dass ich fast keine Dokumente oder Fotos auf diesem PC habe, die ich brauche, sondern vor allem irgendwelche Editierungsdateien von Premiere und so. Ich will einfach, dass die Festplatte bis zum Kauf am leben bleibt, damit ich nicht 5 jahre lang alles wieder herunterladen muss (5 mbit bambusleitung)


Vielen dank, dass du dir die Zeit für so ausführliche Antworten genommen hast :D

Kommentar von azervo ,

Hoffe halt einfach, dass die Festplatte wieder angeht ... es ist extrem schwierig, Dir da was zu raten, jeder neu Start kann der Letzte sein ... aber es ist auch so, dass längeres Nicht-Benützen, auch dazu führen kann, dass da irgendwas "festfrisst" ... es kann auch sein, dass es besser ist, wenn Du die Platte, so alle 10 Tage mal, eine halbe Stunde laufen lässt ..  (nicht viel drauf machen .. nur warmlaufen lassen).

Aber ob das besser ist, oder schlimmer, das kann man nicht wirklich sagen.

Wenn Du sie bis jetzt schon ein paar mal angemacht hast während sie diese Fehler hatte ...dann riskiere es mit dem alle x-Tage mal warmlaufen lassen. Ich habe nämlich auch Angst, dass die Festplatte sich einfach "festfrist" ...

Es ist wie bei einem Automotor ... jeder Kaltstart ist schlimmer wie 100 Betriebsstunden. Aber wenn die Karre den ganzen Winter nicht gelaufen ist, dann ist der Start danach, so wie 500 Betriebsstunden.

Aber bei einem Automotor sind höchstens die Zylinder etwas angerostet ... bei einer Festplatte, kann es noch Ablagerungen haben, die dann in der Festplatte herumgeschleudert werden. Das ist wie bei einem Sandsturm, in so einer Festplatte ... der "Sand" wird in der Platte herumgewirbelt und "schleift", dann am Material und dadurch gibt es noch mehr" Staub" und je mehr "Staub" es gibt, um so mehr neuer "Staub" wird erzeugt. Deshalb wird der Schaden dann immer schneller, immer grösser.

Schicke mir einfach mal eine Freundschafts Anfrage ... dann bleiben wir in Kontakt und ich kann Dir helfen, wenn Du dann eine neue Festplatte gekauft hast. (und nimm da bitte keine gebrauchte ... und auch keine "Refurbished" ... Festplatten leben sowieso nicht sehr lange).

Kommentar von lgp619 ,

vielen Dank nochmals für die Hilfe. Noch eine Frage: sind 2 jahre eine gute Lebenszeit für eine Toshiba HDD? Ist mit dem Fertig PC gekommen (jaja, vor zwei jahren war ich noch extrem dumm, hab als kiddy von den eltern einen vielzu überteuerten gaming pc kaufen lassen, ich schäme mich sehr dafür). Die Modellnummer ist dt01aca200. Ich möchte mir eine WD Blue mit 2Tb von Digitec.ch kaufen (für 80). Halten die lange? Ich habe gehört, dass wd eine gute marke ist.

Kommentar von azervo ,

Festplatten sind sehr empfindlich gegen Vibrationen und Schläge. Wenn die dann schon beim Transport schlecht behandelt worden sind ... führt dann oftmals zu einem frühzeitigen Ausfall.

Ich kaufe zum Beispiel hier in der Migros keine Festplatten mehr, weil ich hin und wieder Leute sehe, die die anfassen und herunterfallen lassen. Das sehe ich als extremes Risiko an. Da kracht dann der Schreib-Lesekopf auf die Platte und wenn dabei auch nur ein Staubkorn entsteht, ist das der Beginn vom Ende.

Aber da man nie weiss wie die Platte auf dem Transport behandelt wurde ... ist das eher eine dumme Angst. Ich gehe einfach davon aus, dass das herunterfallen im Laden ein zusätzliches Risiko ist.

Generel kann man nicht sagen, dass eine bestimmte Marke besonderst zuverlässig ist. Das ist eher ein Problem was einzelne Festplattenmodelle betrifft. Und es gibt auch manchmal ganze Serien, die ein Problem haben.

Man kann eher auf Zuverlässigkeit hoffen, wenn eine Festplatte eine längere Garantiefrist hat (zum Beispiel 5 Jahre) ... das zeigt, dass der Hersteller Vertrauen in sein Produkt hat. 

Die Lebensdauere einer Festplatte hängt auch sehr von ihren Betriebsbedingungen ab ...  Wir gehen davon aus, dass man nach ca 2-3 Jahren die Festplatten ersetzen sollte ... bei uns werden die dann nur noch für Aufgaben eingesetzt, wo es nicht schlimm ist, wenn sie kaputt gehen.

Wichtige Daten speichern wir sowieso nur noch auf NAS Geräten, wo immer mindestens 2 Festplatten den gleichen Inhalt haben. Da ersetzen wir alle Jahre eine von den zwei Festplatten gegen eine neuere.

Es kommt aber auch darauf an, was auf den Festplatten ist ... Wenn das irgend eine Datensammlung ist, die nicht mehr verändert wird, dann sind die Daten auf 2 Festplatten (identischer Inhalt) ... eine davon wandert in einen Safe und die 2. wird während einem Monat benützt .. dann kommt die benützte Platte in den Safe und die andere wird benützt ... das verlängert ein bischen das Leben von beiden Platten. 

Das Problem ist auch die Grösse ... je grösser eine Festplatte ist, um so länger dauert es, wenn man ihren Inhalt, auf eine andere kopieren muss. Und wenn dann ein ein Schaden angezeigt wird, wie bei Dir, dann sind da ein paar Tage Kopierarbeit, mit der kaputtgehenden Platte eben sehr viel Zeit. Und je länger das dauert um so eher kann der Totalschaden eintreten 

Ich habe es so mit ca mit 3500 Festplatten (hier bei uns und bei Kunden) zu tun ... von fast allen Marken ... Segate, WD, Hitachi, Samsung.

Toshiba sehe ich nur wenig ... bei Toshiba sehe ich nur SSD's und die sind gut bis sehr gut.

Von Hitachi hatte ich mal eine, die hat 14 Jahre gehalten und andere, die kein Jahr "gelebt" haben. Aber selbst bei den 3500 Festplatten, die ich "supporte" kann man nicht irgendwie sagen, dass irgend eien Marke besonderst anfällig oder zuverlässig ist.

Samsung hatte ich ganz gerne .. da hatte es keine die kaputtgegangen ist ... von so ca40 aber auch das kann Zufall sein.(Samsung Festplatten gibt es aber nicht mehr) 

Die WD blue kostet bei PcOstschweiz so ca 5 Franken weniger wie bei Digitech. Und das Toshiba gibt es auch noch .. liegt bei 71 Franken.

Kommentar von lgp619 ,

Hallo Azervo,

Es sind nun 2 Monate vergangen und erstaunlicherweise funktioniert meine Festplatte noch. Ich habe inzwischen eine neue Festplatte von Seagate gekauft und bin dabei das meiste von der alten Festplatte zu kopieren. Ich hatte wohl etwas "Glück" mit dem Smart Fehler. Man merkt zwar, dass die Festplatte nicht mehr gut funktioniert, aber ich glaube, das meiste habe ich schon irgendwie auf die neue bekommen. Vielen Dank nochmals für die Unterstützung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community