Frage von Oberfeldzwiebel, 69

Kann ich nach der Überwindung meiner Depressionen noch an eine Karriere bei Polizei oder Bund denken?

Hallo erst mal.

Ich bin 21 Jahre alt und habe eine jahrelange Vergangenheit mit Depressionen hinter mir. Die Krankheit hat mir einige Zeit meines Lebens genommen und meine letzte Ausbildung zunichte gemacht, doch nun bin ich über den Berg! Ich würde sehr gerne bei der Polizei (Rheinland-Pfalz) oder bei der Bundeswehr einsteigen, bin mir aber nicht sicher ob ich überhaupt eine Chance habe dort aufgenommen zu werden selbst wenn ich die Grundanforderungen mitbringen sollte.

Ich will nicht den Rest dieses- und wohlmöglich einen Teil des nächsten Jahres einfach verschwenden, daher würde ich gerne etwas Klarheit haben, bezüglich dieses Themas.

Antwort
von RheumaBaer, 39

Ich wünsche Dir ein gutes und gesundes Leben!! Ich arbeite im Krankenhaus,ich muss Dir sagen,dort wie bei Polizei/Bundeswehr ist das Risiko,erst richtig depressiv zu werden,sehr hoch! Die Einsätze,Ansehen in der Bevölkerung,Überstunden,Ausrüstung,das Erkennen von gesellschaftlichen Wahrheiten am "dunklen Ende" unseres Lebens,(als H&M-Klamottenaufhänger bestimmt auch,aber nicht so sehr..),hast Du noch einen Fachmann,mit dem Du das besprechen könntest? Vielleicht kommt Dir die besiegte Depression nicht in die Quere,und wir könnten nun wirklich gute Leute in diesen Berufen mit Lebenserfahrung,auch in jungen Jahren,gebrauchen,aber.. Dann hast Du evtl.eine Waffe. Aus eigener Erfahrung mit Depressionen-hätte ich zu gewissen Zeiten in meinem Leben eine Puste zur Verfügung gehabt,ich würde nicht auf dem letzten Loch pfeifen,sondern durch ein ganz neues in meinem Schädel.. Gib gut acht,mit Bedacht. Alles Gute! Ehrlich. :)

Antwort
von Drizzt1977, 40

Zum einen: Wenn du selber schon jahrelange Depressionen hast (vielleicht ohne Behandlung), würde ich mich selber fragen, ob ich für den Beruf geeignet bin.

Sicherlich kann sich einiges innerhalb der eigenen Einstellung ändern, aber ich würde anführen, dass (ohne Kenntnis über die Umstände der Depri) du vielleicht nicht für den Polizeiberuf geeignet bist, wenn dich Ereignisse heftig aus der Bahn werfen.

Sollte deine Depression nicht ärztlich behandelt worden sein, kannst du dich sicher für die Laufbahn bewerben. Aber überleg dir bitte vorher, ob du bei der Ausbildung und später im Beruf auf Umstände treffen kannst, die dir (und viel wichtiger Andere!!!) bei einem Einsatz zum Negativen gereichen könnten.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 17

Es gilt der Grundsatz: Einmal süchtig, immer gefährdet. Einmal kriminell, immer gefährdet. Einmal depressiv, immer gefährdet.

Damit ist man polizeidientuntauglich. Und das ist auch gut so. Zu deinem Schutz. Niemand will eine steigende Zahl der ohnehin recht häufigen Suizide mit Hilfe einer Dienstwaffe.

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community