Frage von Break98, 22

Kann ich nach der 11 auf dem Berufskolleg mein Qualli für die Gymnasiale Oberstufe bekommen?

Hallo zusammen. Ich habe jetzt angefangen auf einem Berufskollege mein Fachabitur zu machen. Es ist eine höhere Handelsschule, im Bereich kaufmännischen, in NRW. Ich habe mein FOR schon bekommen. Ich gehe zurzeit in die 11. Klasse, also habe neu angefangen mit dem Fachabitur auf dem Berufskolleg. Jetzt habe ich erfahren, dass man nach dem ersten Jahr, also nach der 11, wenn man einen durchschnitt von 2,4 hat seinen Qualli bekommt und somit in die Gymnasiale Oberstufe kann. Jetzt ist die frage: stimmt das? Ich würde es gerne wissen, da ich mein Abitur machen will, weil ich noch nich weiss was ich in meiner Zukunft machen werde.

Danke.

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur & Schule, 14

Mir ist nur bekannt, dass man bei bei einem Mindestschnitt von 3,0 in den Kernfächern, von einigen Schulen in NRW für Q1 des entsprechenden gymnasialen Bildungsganges zugelassen werden kann.

Sollte man aber in jedem Fall im Einzelfall mal abchecken, denn sonst steht man hinsichtlich Abitur ganz schön dumm da !

Du könntest versuchen, den Q-Vermerk auf einer Berufsfachschule TypII in einem Jahr nachzuholen, was aber einer Wiederholung der Klasse 10 entspricht. Diese Schule bekommst Du aber auf eine einschlägige Berufsausbildung angerechnet.

Sonst geht Abitur immer (ohne Q-Vermerk), wenn Du zuerst eine Berufausbildung machst und danach Abitur auf einem Weiterbildungskolleg, einem Abendgymnasium oder über FOS12b + FOS13.

Mach Dir aber bitte klar, dass ungeeignete Leute auch auf diesem Weg nicht zum Abitur kommen, sondern möglicherweise auch bei bei der FHR stecken bleiben. Sie nennen das dann einfach Fachabitur und sagen: "Ich habe Abitur !".

Kommentar von Joshua18 ,

Der Mindestschnitt bezieht sich auf das Abschlusszeugnis, also die FHR !

Antwort
von kragenweiter, 6

Nein, die Klasse 11 (Unterstufe) der Höheren Handelsschule vermittelt keinen "Schulabschluss". Es gibt dort nur ein Versetzt/Nicht Versetzt-Zeugnis.

Du kannst aber nach der Fachhochschulreife in die Klasse 12 des Wirtschaftsgymnasiums einsteigen und dort nochmal für das Abitur starten (nochmal 2 Jahre).

Diese zwei Jahre würde ich aber nicht pauschal investieren - Abitur brauchst du nur für ausgewählte Ausbildungen/Studium einzelner Fächer. Mach lieber deine FHR ordentlich und suche dir einen Ausbildungsplatz. Anschließend Studium, wenn du willst und kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community