Frage von Ewinkler, 87

Kann ich morgens Ramilich 2,5 und abends Promethazin 25 einnehmen?

Ich nehme morgens 2,5 mg Ramilich gegen leicht erhöhten Blutdruck ein. Durch Unruhezustände hat mir die Notdienstärztin jetzt Promethazin 25 mg aufgeschrieben und meinte, ich sollte 1 Tbl. zur Nacht nehmen. Auf meine Frage, ob sich das mit dem Blutdrucksenker verzrägt bejahte sie, es wäre kein Problem... In der Packungsbeilage steht aber, daß man das nicht mit Blutdrucksenkern nehmen soll wegen möglichem starken Blutdruckabfall.... Jetzt bin ich verwirrt Ich möchte nicht schon wieder wegen dem Blutdruck im KH landen .... Habt ihr Erfahrungen mit der Kombi? Was meint ihr dazu? Nehmen oder nicht nehmen - das ist hier die große Frage???

Ich danke Euch

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MML88, 70

Kannst du nehemen , da du den Blutdrucksenker morgens nimmst. Promethazin 25mg ist auch keine hohe Dosis

Kommentar von Ewinkler ,

Ok...auch wenn mein Blutdruck abends eher niedrig ist?  So 100/70 P. 60 ??

Kommentar von MML88 ,

Du solltest das Promethazin natürlich nur nehmen wenn du wirklich Unruhezustände hast, weil der Blutdruck bei Innerer Unruhe steigt. Außerdem ist es wichtig wie du dich mit dem Blutdruck fühlst. Wenn du dabei zum Beispiel Schwindel hast solltest du es weglassen oder nur die hälfte des Promethazin nehmen

Antwort
von Mignon4, 53

Laien können solche medizinischen Fragen nicht beantworten. Wenn du hier unterschiedliche Meinungen von Laien liest, woher willst du dann wissen, welche richtig und welche falsch für dich ist? Das kannst du nicht beurteilen.

Erfahrungen anderer Menschen sind auf dich nicht übertragbar, weil jedes Krankheitsbild anders ist und jeder Körper anders auf Medikamente reagiert.

Glaube und vertraue der Notdienstärztin. Wenn du verunsichert bist, rufe den Notdienst an und frage dort nach. Aber verlasse dich nicht auf Vermutungen von Laien im Internet. Das Risiko ist zu groß!

Antwort
von Jewiberg, 46

Die Wechselwirkung bezieht sich auf die gleichzeitige Einnahme. Bei dir liegen aber 12 Stunden dazwischen. Nach 12 Stunden sind die Tabletten nicht mehr wirksam, es sei denn, es handelt sich um Retarttabletten.

Antwort
von Leopatra, 40

Vielleicht hilft dir das weiter:

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Wechselwirkungscheck

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community