Frage von xME11, 62

Kann ich monatlich Geld in mein Konto einzahlen ohne vom Finanzamt/Bank genervt zu werden?

Also wie die Frage sagt, möchte ich jeden Monat um die 300 Euro acht Monate lang in mein Konto einzahlen. Nein, ich bin kein Drogendealer, nein ich arbeite nicht schwarz aber ein Verwandter schuldet mir 2400€ und die will er in Raten bar zahlen. Würde es Probleme mit dem Finanzamt oder mit der Bank geben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zellerbue, 46

Das ist völlig unproblematisch!

Banken sind dazu da, Geld für Dich zu verwalten. Solche Minimalbeträge sind absolut nicht meldepflichtig.

Das Finanzamz interessiert sich für Einkünfte. Selbst wenn sie über diese Einzahlungen stolpern, ist es ja für Dich kein Einkommen, sondern die Rückgabe Deines Eigentums.

Alles easy going!

Kommentar von xME11 ,

Ja es ist zwar eine Rückgabe meines Eigentums aber das werden die doch erst wissen nachdem sie nachfragen und die ganze Fragerei nervt um ehrlich zu sein

Kommentar von Zappzappzapp ,

Mach Dir keinen Kopf, es wird niemand fragen, da hätte das Finanzamt viel zu tun.

Antwort
von GravityZero, 45

Bei diesem Betrag kümmert es keinen.

Antwort
von Infomercial, 36

Nein, aber was willst du damit auf der Bank??? Gibt doch eh keine Zinsen.

Kommentar von xME11 ,

Stimmt aber was soll ich damit zu hause anstellen? ;) Da wäre es mir lieber wenn das Geld auf der Bank ist da ich es sowieso nicht wirklich brauchen werde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten