Frage von beopro, 93

Kann ich mit Null Euro Eigenkapital eine Wohnung kaufen?

Antwort
von dieLuka, 43

Wenn die Bank dir zutraut das du das Zahlen kannst dann ja. Ob es Sinvoll ist steht auf einem anderen Blatt.

Bedenke aber das da auch Kaufnebenkosten entstehen. Eine 110% Finanzierung ist nicht empfehlenswert.

https://www.ruv.de/ratgeber/bauen-wohnen/bauen/nebenkosten-beim-hauskauf


Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 14

Hallo beopro,

ich kann gut verstehen, dass es auf Grund der aktuell
historisch niedrigen Zinsen verlockend ist über eine Immobilienfinanzierung
nachzudenken, auch wenn kein Eigenkapital vorhanden ist. Grundsätzlich ist eine Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital jedoch nicht ratsam.

Zum einen gibt es in Deutschland nur sehr wenige Banken die
bereit sind, zusätzlich zum Kaufpreis auch die Erwerbsnebenkosten zu
finanzieren. Diese setzen sich aus der Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland zwischen 3,5% bis 6,5% vom Kaufpreis), den Notar- und Grundbuchkosten (pauschal 2% vom Kaufpreis) sowie gegebenenfalls Gebühren für einen Makler (etwa 3% bis 6% des Kaufpreises zzgl. Mehrwertsteuer) zusammen.

Der Grund hierfür ist, dass dann der Darlehensbetrag über
dem Wert der Immobilie, welche die Sicherheit für das Darlehen der Bank
darstellt, liegt.

Zum anderen sollte eine so weitreichende Entscheidung sehr
gut überlegt sein und nicht von aktuellen Zinskonditionen beeinflusst werden.
Es kann nämlich durchaus sein, dass nach Ablauf des Darlehens durchaus deutlich höhere Zinsen bei der Anschlussfinanzierung anfallen können. Ob dann die monatliche Rate noch tragbar ist, ist fraglich.

Darüber hinaus kommen in der Regel auch keine Top-Zinskonditionen
zustande. Denn das erhöhte Risiko von Zahlungsausfällen gleicht die Bank dann mit entsprechenden Zinsaufschlägen aus.

Solltest Du dennoch eine Wohnung kaufen wollen und über ein
sehr gutes und nachhaltiges Einkommen, zum Bespiel aufgrund einer festen
Anstellung verfügen, empfehle ich Dir bereits vor der Immobiliensuche ein
ausführliches Beratungsgespräch. Zum Beispiel würde sich hier eine hohe Tilgung empfehlen, damit die Restschuld am Ende der Zinsbindung nicht zu hoch ist, um einen später höheren Zinssatz/ höhere Rate ausgleichen zu können.

Vereinbare einen Beratungstermin mit Deiner Hausbank oder

einem Vermittler für die private Baufinanzierung. In diesem Gespräch kann dann individuell geprüft werden, wie eine Baufinanzierung für Dich aussehen kann und welche Möglichkeiten überhaupt bestehen.

Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit weiterhelfen und wünsche
Dir alles Gute.

Viele Grüße,

Julia Dumpe

Interhyp AG

Antwort
von schelm1, 69

Ein solcher Immobilienkauf, auch mit Vollfinanzierung, ist stets dann kein Problem, wenn Sie ansonsten in Augen Ihrer Bank mit freiem Vermögen gepudert sind!

Merke: Wer hat bekommt - wer nichts hat bekommt nichts!

Antwort
von troublemaker200, 47

Häufig sprechen die Banken in so einem Fall von einer 110% Finanzierung.

Kaufpreis der Wohnung + 10% Nebenkosten (Notar, Grundbuch, Grunderwerbsteuer)

Funktioneren wird das, aber die Zinsen dürften höher werden.

Entscheident sind Deine Einnahmen und Deine Ausgaben.

Wenn Du gesichertes Einkommen in einer entsprechenden Höhe hast, keine weiteren Verbndlichkeiten und keine negativen Schufa-Einträge, ja, dann sollte es klappen.

Antwort
von Suboptimierer, 65

Ja, das geht. Es wird geprüft, ob dein Einkommen ausreicht, du Schulden hast, welche monatlichen Ausgaben du hast und ob dein Einkommen in den letzten Jahren beständig war.

Antwort
von FooBar1, 54

Wenn deine Finanzen stimmen kannst sogar ein Haus kaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community