Frage von Superwomaen, 84

Kann ich mit meinem kleinen Bruder einfach in eine neue Stadt ziehen und Vollzeit arbeiten?

Hey! Ich hab jetzt mein Abi und will von zu Hause umziehen! Da ich noch keinen Plan hab ob ich Studieren oder eine Ausbildung machen möchte, würde ich gerne ein paar Monate Vollzeit arbeiten und mich in einer anderen Stadt über verschiedene Berufe informieren. Mein Bruder (14) ist jetzt mitten in der 9 klasse, Dh er würde die Schule wechseln müssen. wenn man Glück hat kann er ja dann direkt in die 9.Klasse dort.

Warum der ganze Stress? Beide Elternteile (getrennt) Alkoholiker, unnötig Stress Probleme usw.

Jetzt meine Frage: wenn ich jetzt eine Zusage bekomme bei eine Job als zB Verkäuferin in der Stadt in die ich ziehen möchte , kann ich dann direkt eine neue Wohnung finden und einziehen? Oder muss ich iwie mindestens 3 Monate Arbeit vorweisen?

Kennt sich da jemand aus oder wo kann ich denn sowas fragen?

Antwort
von autmsen, 6

Kindeswohlgefährdung kann vermutet werden entsprechend Deiner Angaben. Diese ist aber nachzuweisen.

Dazu gehst Du zunächst - gerne mit Deinem Bruder gemeinsam - zur nächsten Beratungsstelle der Landesstelle für Suchtgefahren. Dort lasst Euch ausführlich beraten. Lasst Euch für EUCH Selbsthilfegruppen nennen. Besonders das Blaue Kreuz arbeitet seit manchen Jahren mit Fachmenschen zusammen um Kinder von alkoholkranken Eltern zur Seite zu stehen. Und ein anerkannter Fachmensch an der Seite erhöht die Chancen enorm dass Du das Sorgerecht bekommst. 

Nach diesem Schritt macht es Sinn sich hier zu beraten BEVOR das Jugendamt hinzu gezogen wird. https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Deutsche Jugendämter leiden gerne unter massivem Geldmangel der zu gerne mal gravierendem Personalmangel führt. Je besser vorbereitet Ihr da erscheint je zügiger kann von dort aus gehandelt werden.

Zu beachten ist: Nicht das Jugendamt entscheidet über bürgerliche Rechte die hier zur Diskussion stehen sondern das Familiengericht. Das Familiengericht richtet sich in der Regel nach der Empfehlung des Jugendamtes. - In der Regel.

Die Aufgaben des Jugendamtes sind auf Wikipedia gut beschrieben.

Antwort
von Repwf, 32

Hast du das Sorgerecht ?

Kommentar von Superwomaen ,

Nein,leider nicht aber kann ich das beantragen ?

Kommentar von Repwf ,

Da solltest du mal dringend am Jugendamt fragen!

Einfach so mit ihm umziehen ist eine Entführung! 

Und mal so nebenbei, wer soll drauf aufpassen wenn du Vollzeit arbeiten gehst?

Kommentar von Superwomaen ,

Ich wollte eigentlich studieren, deswegen wäre ich dann ja zuhause. Aber er ist oft alleine und kann eig auf sich selbst aufpassen .. 

Antwort
von maja11111, 24

du kannst hinziehen wo du möchtest. wenn du weißt wie du dich selbst ernährst, überhaupt kein problem. dein bruder bleibt bei deinen eltern, die habne das sorgerecht und die kümmern sich um ihr kind wie es ihnen gefällt.

bist du sicher das du abi hast, volljährig bist und nicht das 14 jährige kind?

Kommentar von Smexah ,

superwomaen .. also mit "ä" legt das nah ..

Antwort
von FeeGoToCof, 46

Wenn Du der Erziehungsberechtigte Deines Bruders wärest, könntest Du dies entscheiden. So, bist Du leider "nur" die volljährige große Schwester und darfst NICHTS, was die Zukunft Deines Bruders betrifft, entscheiden.

Wenn die elterliche Sorge den Eltern nicht entzogen, oder Teilbereiche entzogen wurden, liegen sämtliche Entscheidungen bei ihnen.

Antwort
von Lavendelelf, 38

Ich setze mal davon aus dass du Volljährig bist. 

Privater Vermieter fordern nur selten einen Verdienstnachweis. Bei Immobiliengesellschaften ist es unterschiedlich. Da kann es gut sein das man einen Verdienstnachweis vorlegen muss. 

In deinem Alter wird es unter diesen Umständen, sprich, mit deinem Jungen Bruder, jedoch recht schwer werden einen Mietvertrag zu erhalten.

Zudem bist du nicht Erziehungsberechtigt und hast nicht das Aufenthaltsbestimmungsrecht gegenüber deinem Bruder.

Viel Glück und Erfolg

Kommentar von Smexah ,

ups. falsche zeile..

Kommentar von FeeGoToCof ,

Heutzutage fordert absolut JEDER einen Verdienstnachweis, SCHUFA-Auskunft, Mietschuldenfreiheitsbescheinigung, Bonitätsnachweis, im Zweifel eine Bürgschaftsübernahme durch Dritte und die obligatorische Selbstauskunft!

Kommentar von Lavendelelf ,

Das ist ganz einfach nicht richtig. Ich wohne seid 2 Monaten in meiner Wohnung. Ich habe auf dem privaten Wohnungsmarkt nicht einmal (von 6 Besichtigungen) irgendeinen Nachweis vorlegen müssen. Wohlgemerkt, auf dem privaten Wohnungsmarkt.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Ja, dann wohnst Du in einer Kleinstadt, wo Jeder Jeden kennt. Keine Chance hättest Du unter diesen Voraussetzungen, auch nur ein WG-Zimmer in Berlin zu ergattern! Und dies gilt für ALLE größeren Städte. Was ich beschrieb, ist die Realität. Du beschreibst einen Glücksfall, der sich nicht wiederholen dürfte - jede Wette!

Kommentar von Lavendelelf ,

Ich wohne in Essen (Kleinstadt ...) in einer 120 Quadratmeter Wohnung mit Terasse. Mit meiner Frau, 2 Kindern und Hund. Ich stehe mitten im Leben und das recht gut. Wette du mal weiter. Schönen Tag noch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community