Frage von sportyLB98, 38

Kann ich mit einem 3-wöchigen Aufenthalt bei meine französischen Patentante mein Französisch verbessern?

Hallo, ich gehe in den Sommerferien 3 Wochen in die französische Schweiz, um mein Französisch zu verbessern. Momentan stehe ich auf 5 Punkten (11.Klasse, 2. HJ; nächstes Jahr Abitur in Französisch), jedoch möchte ich in dem schriftlichen Abitur gerne 7 Punkte schreiben und in der Kommunikationsprüfung 10 Punkte.

Nun wollte ich mal hier nachfragen, ob jemand mit einem 3-wöchigem Aufenthalt in Frankreich oder in der fr. Schweiz Erfahrung hat?! Meine Patentante und ihre Familie kann nur französisch, bzw. sie selbst kann deutsch, aber sie versucht mit mir ausschließlich französisch zu reden. Außerdem habe ich vor, jeden Tag ein Grammatikthema zu üben. Die größten Probleme habe ich in der Grammatik, obwohl ich in einzelnen Grammatikübungen fast immer alles richtig habe. Nur in Texten fallen mir dann keine schönen bzw. richtigen Strukturen mehr ein und man merkt auch meinen begrenzten Wortschatz. Des Weiteren habe ich vor, mindestens 4 französische Bücher zu lesen.

Wie findet ihr mein Plan? Im Mündlichen habe ich 7-8 Punkte, in den Klausuren durchschnittlich 4 Punkte. Kann ich mein Ziel erreichen? Sollte ich noch Nachhilfe nehmen? Momentan schreibe ich mit meiner Patentante in Whatsapp auch französisch. Mal schauen, ob das was bringt...

Ich hoffe, ihr könnt mir Tipps geben. LG, sportyLB98

Expertenantwort
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 27

3 Wochen in der Westschweiz in den Sommerferien sind schon ein guter Anfang, um Französisch fließender zu "parlieren". Das reicht aber nicht aus.

Daher wäre Nachhilfe danach angebracht.


Kommentar von sportyLB98 ,

Ok, klar. Das habe ich mir schon fast gedacht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community