Frage von gMJfaW, 73

Kann ich mit 15 zu einem Termin bei einem Psychologen gezwungen werden?

Ich bin richtig im Kopf und ich werde da definitiv nicht hingehen. Kann ich das verweigern wenn meine Eltern einfach einen Termin in einer Jugendpsychiatrie machen?

Antwort
von MrWolf633, 44

Wenn du meinst, dass du keinen Grund hast da hinzugehen, musst du auch nicht. Wieso denn eigentlich, hast du was gemacht oder wozu das ganze?

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Psychologie, 36

Also entweder hast Du doch etwas mehr angestellt, als eine Tür zuzuknallen, oder Deine Eltern haben nur geblufft.

Allerdings hätten Deine Eltern selbstverständlich das Recht, Dich zu einem Psychiater/Psychotherapeuten zu bringen, wenn sie der Meinung wären, dass Du die Hilfe eines Fachmanns benötigst.

Solltest Du tatsächlich hin müssen: Je schneller und umfangreicher Du redest, desto schneller hast Du es hinter Dir. Womöglich befindet der Therapeut auch, dass Du OK bist und es lediglich um die typischen Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Eltern und Kindern geht.

Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden. :-))

Antwort
von Mucker, 23

Zwang war noch nie gut ! Freiwilligkeit ist besser !

Aber warum meinen deine Eltern, dass ein Termin iin der Jugendpsychiatrie notwendig ist ? Einmal die Tür hart zuschlagen – das kann es doch nicht sein. Bist du evtl. cholerisch und aggressiv? Dann wäre ein Gespräch mit einem Psychologen sicher nicht schlecht.

Denn der will nur das Beste für dich, nämlich deine psychische Gesundheit und Ausgeglichenheit. Bei ihm stehst du im Mittelpunkt des Interesses – und nicht deine Eltern.

Der Vorteil für dich wäre folgender: da du dich in einer Phase deiner Entwicklung befindest, die vllt. darüber entscheidet, ob dein Leben erfolgreich verläuft oder nicht – kann ein Fachmann wie z.B. ein Psychologe für dich sehr hilfeich sein. Eine solche Chance würde ich mir nicht entgehen lassen. Und nebenbei hilft der Kontakt vllt. auch, die Vorurteile u.a. gegen Psychologen  abzubauen.

Ich rate also zur Freiwilligkeit. Dann könntest du deine Eltern z.B. mit den Worten überraschen: "Ja klar - da geh ich doch gerne hin - wollte immer schon mal einen Psychologen kennenlernen." Und denken könntest du: "Da habe ich endlich mal die Möglichkeit, mit einem Fachmann(Fachfrau) darüber zu sprechen, was mir bei euch alles auf den Senkel geht."

Wenn du dich aber – trotz meiner Worte – weiterhin verweigern willst, dann ruf einfach die NummerGegenKummer (0800-1110333) an und frag da nach, welche Möglichkeiten du hast und was die dir raten. Da sind Psychologen und Sozialpädagogen tätig, die auf der Seite von Kindern und Jugendlichen stehen.

Alles Gute !

Antwort
von safur, 18

Was hast du denn angestellt?

Im Zweifel bleibt es auch dir überlassen was du sagst oder eben nicht :-)

Kommentar von gMJfaW ,

Ich hab eine Tür geknallt weil ich sauer war

Kommentar von safur ,

Das ist ein wirklich richtig harter Grund. Schlag doch vor du möchtest ins Bootcamp oder eine Sportart machen :-)

Wg. Tür zuschlagen wollen die dich gleich in die Klinik bringen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten