Frage von Celinekrause03, 63

Kann ich mit 12 Jahren zu meinem Vater ziehen?

Hallo Leute, Ich habe mich grade hier angemeldet und würde mich sehr über eine Antwort freuen. Ich versuche es kurz zu fassen: Ich bin 12 Jahre alt, meine Eltern sind getrennt & ich wohne bei meiner Mutter (das im Voraus). Ich halte es hier nicht aus... sie schreit mich fast jeden Tag an & wird aggressiv... ich würde so gerne zu meinem Vater ziehen, er hat aber leider keine eigene Wohnung...gemeldet ist er bei meiner Oma (bei der ich aber auch ein eigenes Zimmer habe). Allerdings hat meine Mutter den persönlichen Kontakt zwischen mir & meinem Vater über einen Anwalt untersagt, ABER mit der Begründung, dass er ein Alkoholproblem hat (Stimmt nicht... er trinkt zwar hier und da mal was aber ist nie betrunken wenn ich bei ihm bin. Wie stehen die chancen dass ich trotzdem zu meinem Vater ziehen kann? Danke im Voraus

Antwort
von Rollerfreake, 29

Die Chancen stehen leider nicht so gut, man müsste erstmal die Sorgerechtssituation wissen. In der Regel haben die Eltern ein geteiltes Sorgerecht, auch wenn sie getrennt leben. Allerdings kann das Familiengericht das Sorgerecht auf einen Elternteil übertragen. Auch wenn das Sorgerecht geteilt ist, benötigst du die Zustimmung deiner Mutter, um zu deinem Vater ziehen zu dürfen. Da deine Mutter höchstwahrscheinlich nicht zustimmen wird, muss das Familengericht darüber entscheiden. Das Jugendamt wird eingeschaltet werden, um zu überprüfen, bei welchem Elternteil es dir besser geht. Die Entscheidung des Jugendamtes ist entscheident für die Entscheidung des Familiengerichtes. Natürlich wird das Gericht dich auch nach deiner Meinung fragen, allerdings hast du mit 12 Jahren noch kein wirkliches Mitspracherecht bei Gericht. 

Antwort
von Nordseefan, 33

So schnell spricht das Gericht kein Umgangsverbot aus, da muss dann schon was dran sein, das dein Vater trinkt.

Prinzipiell würde das (lassen wir mal das Umgangsverbot außer acht) schon gehen.

Eine eigene Wohnung braucht dein Vater nicht, wichtig ist das du "gut aufgehoben" bist.

Antwort
von maja11111, 18

Leider hast du keine Ahnung ob dein Vater ein Alkoholproblem hat oder nicht. Du bist ein Kind und kannst nicht einschätzen wann jemand betrunken ist und wann nicht. Er ist in dieser Art und Weise kein Umgang für dich.

Du kannst mit 18 Jahren eigene Entscheidungen treffen und ausziehen, wenn du weißt wie du dich finanzierst. Bis dahin hat deine Mutter zu bestimmen was du tust und mit wem du Kontakt hast.

Solange dein Vater also ein Alkoholproblem hat, kannst du davon ausgehen, dass du ihn nicht zu Gesicht bekommst. Wenn er für dich nichts übrig hat und nur an sich und seinen Alkohol denkt, dann lass ihn ziehen. Für deine Probleme gibt es Kindertherapeuten die dir helfen damit zurechtzukommen und es zu verarbeiten.

Kommentar von Celinekrause03 ,

Na wenn man Menschen kennt die ein Alkoholproblem haben dann kann man sowas doch auch einschätzen. Er ist auf jeden Fall mehr für mich da als meine Mutter... 

Kommentar von maja11111 ,

Er hat Kontaktverbot, wie also kann er da für dich da sein? Wenn er ein Alkoholproblem hat, dann ist er nur für sich da. Sonst würde er das Problem angehen und lösen, sprich aufhören zu trinken, in Therapie gehen um zu beweisen das du ihm wichtig bist. Das macht er aber nicht, er hat ja nicht mal eine eigene Wohnung.

Antwort
von Syrinxxxx, 29

Geh doch zum Jugendamt und Sag denen, dass deine Mutter Schnell aggressiv wird dich Anschreit und du dich Unwohl fühlst.

Ich glaube die können das Eventuell lösen

Trotzdem Viel Glück Weiterhin :)

Antwort
von haufenzeugs, 8

nein das wird nicht passieren was du vorhast. er darf dich ja nicht mlal sehen. mach was mutti dir sagt und dann wird sie auch wieder ruhiger werden.

Antwort
von homefronter, 29

ja darfst du. kommt aber glaub auf das sorgerecht an ? hat dein vater sorgerecht ? wenn ja darfst du ab 12 selbst entscheiden zu wehm du willst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten