Frage von piusalex, 117

Kann ich mit -1,25 Dioptrien Fahrstunden nehmen?

Wenn mein alter Sehtest noch ok war, dieser aber schon länger zurückliegt und sich das schlechte Sehen erst schleichend in der letzten Zeit entwickelte, kann ich trotzdem schon mit Fahrlehrer im Auto fahren ohne dass er davon weiß, dass es schlechter wurde? Ich habe nämlich letztens einen neuen Sehtest gemacht, weil mir aufgefallen ist, dass ich an Tafeln etc. nichts mehr so scharf erkennen kann.... ich möchte aber trotzdem schon eine Fahrstunde nehmen? Geht das bzw. Ist das erlaubt mit -1,25 Kurzsichtigkeit?

Antwort
von Gaskutscher, 47

-1,25 ist nicht unbedingt dramatisch. Der Wert drückt ja nicht aus wie gut oder schlecht du siehst (Sehleistung in Prozent) sondern wie das Glas (Brechwert) beschaffen sein muss damit die Fehlsichtigkeit korrigiert werden kann.

Oder anders ausgedrückt: Wenn du vermeintlich (!) gar keine Brille brauchst, aber unter 70% Sehleistung hast, brauchst du eine Sehhilfe im KFZ. Ist z.B. bei älteren Menschen so. Die sind noch überzeugt alles richtig zu sehen, dabei ist es eben nicht so. Die Dioptrien sagen aber nichts zur Sehleistung aus.

Früher oder später (eigentlich jetzt) brauchst du aber eine Sehhilfe. Gerade wenn man kurzsichtig ist -> Verkehrszeichen kannst du mit der Sehhilfe besser erkennen. Außerdem strengt es beim Fahren nicht so sehr an -> du fährst damit also auch tatsächlich sicherer.

Kommentar von aseven79 ,

Es stimmt schon, dass Dioptrienwerte und Visus nicht direkt aufeinander schliessen lassen, aber man kann mit Gewissheit sagen, dass der FS mit -1,25dpt definitif nicht fahrtauglich ist. Dieser Dioptrienwert verschlechtert den Visus derart, dass er die maximale Sehleistung um 2-3x halbiert. Selbst wenn der Maximalvisus 1,6 wäre (160%), kommt er damit unkorrigiert höchstens auf einen Visus von 0,4. Folglich ist diese Fehlsichtigkeit durchaus dramatisch, wenn es um die Teilnahme am Strassenverkehr geht

Antwort
von siggibayr, 21

Nach einem durchgeführten Sehtest erhält man eine Bestätigung . Diese hat jedoch nur eine begrenzte Gültigkeit und kann somit, aufgrund des Alters, von der Fahrerlaubnisbehörde abgelehnt werden.

In § 12 Abs. 7 FeV steht, dass so eine Bescheinigung maximal 2 Jahre alt sein darf.
Es gibt allerdings Führerscheinstellen, die nur Sehtests akzeptieren, die nicht älter als 4 Wochen sind.

Es war also gut, dass du nochmals einen Test durchgeführt hast.

Jetzt stellt sich die Frage, ob der Sehtest (ohne Sehhilfe) im Sinne  der Anlage 6 zur FeV bestanden wurde.

Sofern der Fahrlehrer der Meinung ist, du bist aufgrund deiner Sehschwäche ungeeignet bzw. nur bedingt geeignet zum Führen eines Kfz, dann wird er dir anraten, keine Fahrstunde mehr durchzuführen (auch aus haftungsrechtlichen Gründen= Garantenpflicht des Fahrlehrers), bis deine Sehschwäche ausgeglichen wurde.

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 54

Hallo piusalex, 
ohne bestandenen Sehtest darf der Fahrlehrer Dich gar nicht an das Steuer lassen. Macht er es trotzdem ist er bei einem Unfall mit dran. 
Aber was geht eigentlich in Deinem Kopf vor, wenn Du überlegst, ohne oder mit schlechter Brille Auto zu fahren, obwohl Du bei -1,25 ab ca. 80 cm nicht scharf siehst. 
Sehtest und neue Brille bzw. Gläser dauern normalerweise nicht länger, als 1 Woche. Solange wirst Du wohl noch Geduld aufbringen können.

Kommentar von Silo123 ,

Der Sehtest ist erst vor dem Führerschein obligatorisch.

Antwort
von Schwoaze, 46

Warum trägst Du keine Brille. Du bist ja eine Gefahr für die ganze Umgebung!

Du solltest Dir Deiner Verantwortung schon bewusst sein! So viel Reife sollte man mitbringen, wenn man den Führerschein machen will.

Antwort
von Silo123, 31

Du solltest Dich mal um eine Brille kümmern. Den Führerschein bekommst Du soundso nur nach bestandenem Sehtest- mit Eintrag im Führerschein.

Es ist durchaus erlaubt, seine Fahrstunden auch mit schlechter Sehleistung zu nehmen, weil da ja noch der Fahrlehrer daneben sitzt und man muß nicht schon vor Fahrstunden einen positiven Sehtest nachweisen.

Aber den Führerschein bekommst Du nicht ohne passendes Augenglas.

Ich habe es damals versucht, den Sehtest ohne Brille zu bestehen, weil ich nicht den Eintrag im Führerschein haben wollte und bin haushoch durchgefallen- na dann halt nochmal mit Brille.

Fast blind dürfest Du mit dieser Dioptrienzahl bei sonst guter Sehleistung wohl nicht sein, Fußgänger und andere Autos.... schon noch erkennen können, aber die Verkehrsschilder zu erkennen, gehört auch zum Autofahren und ich fand Autofahren ohne Brille SEHR anstrengend.

In der ersten Fahrstunde sich hauptsächlich darauf konzentrieren zu müssen, noch genügend zu erkennen, nee, echt nicht toll- es ist besser sich aufs Autofahren lernen konzentrieren zu können.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 34

Hallo,

wenn du doch einen aktuellen Sehtest hast, warum verschweigst du uns hier ein wichtiges Detail? - nämlich das Ergebnis.

Du musst für das Führen eines Kraftfahrzeugs mindestens 70 % Sehleistung haben - egal ob mit oder ohne Sehhilfe.

Was bringt es, wenn du es jetzt deinem Fahrlehrer verschweigst und später hast du dann plötzlich eine Brille auf?

Wenn du doch schon im normalen Leben merkst, dass du nicht mehr gut siehst, was soll dann das ganze Herumgeeiere?

Du brauchst nicht nur eine Sehhilfe beim Fahren - du brauchst sie IMMER !!!

Die Augen versuchen immer gut zu sehen und müssen sich ohne Sehhilfe viel mehr anstrengen als mit. Bei gleichbleibend schlechter Sehleistung.

Das kann zu Kopfschmerzen und Unkonzentriertheit führen und im Schlimmsten Fall verschlechtern sich deine Augen noch mehr.

Falsche Eitelkeit ist hier fehl am Platz.

Und wenn du auf gar keinen Fall eine Brille tragen willst, dann stehen ja auch noch Kontaktlinsen zur Verfügung.

Viele Grüße

Micheal


Kommentar von whatatragedy ,

"Du brauchst nicht nur eine Sehhilfe beim Fahren - du brauchst sie IMMER !!!"

Nein, "immer" ist Blödsinn. 

Zum Auto fahren ist natürlich die Brille nötig, wenn der Sehtest nicht bestanden ist und das nachher im Führerschein steht aber das ist kein Grund, die Brille immer zu tragen.

"und im Schlimmsten Fall verschlechtern sich deine Augen noch mehr."

Wie kommst du darauf? Es ändert nichts an der Kurzsichtigkeit, ob man seine Brille trägt oder es sein lässt.

Kommentar von 19Michael69 ,

Na du hast ja ein sonniges Gemüt.

Den sinnlosen Kommentar hättest du dir echt sparen können.

Bei diesen Werten soll es keinen Grund geben, die Brille immer zu tragen?

Natürlich ist es nicht gesetzlich vorgeschrieben immer eine Brille zu tragen.

Aber bei diesen Werten und sogar der Aussage "weil mir aufgefallen ist, dass ich an Tafeln etc. nichts mehr so scharf erkennen kann" schreibt es der gesunde Menschenverstand vor.

Außerdem bringt es zum einen Lebensqualität und zum anderen gibt es im Leben noch genügend andere Situationen in denen es gefährlich ist, wenn man schlecht sieht.

Gruß Michael

Kommentar von Silo123 ,

Ganz ehrlich, ich habe am Anfang meine Brille nur zum Autofahren getragen (ähnliche Dioptrien) und in der Regel lief ich echt ohne Brille, hatte ständig meine Brille verlegt....

Ganz verblüffend fand ich dann die Äußerung vom Augenarzt meiner ältesten Tochter. Bei ihr kam die ererbte KurzSichtigkeit auch geradezu planmäßig. Er riet von einer Brille zunächst AB,  und meinte, man solle abwarten. Die erste Brille kam dann kurz vom 18.  der Führerschein stand an und ab 18 zahlt die Kasse nichts mehr (ja, es waren monetäre Gründe).

Ich gebe ehrlich zu, daß ich das Ganze nicht beurteilen kann, aber es war eine ganz andere Herangehensweise. Aber ihre Kurzsíchtigkeit ust heute nicht geringer als meine.- es hat wohl nichts genutzt.

ICH gebe zu, daß ich es nicht beurteilen kann, aber der eine Arzt , der von der Brille abriet, hatte vermutlich schon seine Gründe.

Kontaktlinsen kommen weder für meine große Tochter noch mich infrage- zu trockene Augen- meine Tochter hat es gegen! den Rat des Optikers versucht!- sie MUSSTE es aufgeben, um nicht ihre Augen zu ruinieren- es ging bei ihr nichtmal mit künstlicher Tränen--flüssigkeit- sie hat Lasern überlegt , aber dann wegen einigen katastrophalen Ergebnissen verworfen. ´MICH selber nervt meine Brille, besonders das Beschlagen, aber ich habe mich damit leichter abfinden können.

Heute habe ich sogar eine Bifokalbrille- um mich rechtzeitig daran zu gewöhnen. Bücher... lese ich NOCH ! ohne, aber mein Arm wírd immer länger. Irgendwann steht die erste Lesebrille am

Kommentar von whatatragedy ,

@ 19Michael69

"Bei diesen Werten soll es keinen Grund geben, die Brille immer zu tragen?"

Genau dafür gibt es keinen Grund. So schlecht sieht man mit den Dioptrien nicht, da kann man sehr vieles auch ohne Brille machen. 

Es wird wohl jeder Brillenträger selbst beurteilen können wann er seine Brille braucht und wann er lieber keine trägt. (ausser beim Autofahren, da ist es natürlich Pflicht, wenn im Führerschein eingetragen)

Wieso willst du Leute zwingen immer Brille zu tragen??

Kommentar von 19Michael69 ,

Ich will niemanden zwingen.

O-Ton des Fragestellers:

Ich habe nämlich letztens einen neuen Sehtest gemacht, weil mir aufgefallen ist, dass ich an Tafeln etc. nichts mehr so scharf erkennen kann.... 

Wer da nicht erkennt, dass eine Sehhilfe erforderlich ist, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Alles Weitere können wir uns ersparen.

Gruß Michael

Kommentar von whatatragedy ,

"Ich will niemanden zwingen."

Nein? Und was willst du damit sagen:

"Du brauchst nicht nur eine Sehhilfe beim Fahren - du brauchst sie IMMER !!!"

Kommentar von 19Michael69 ,

Ist dein Name Programm? Machst du aus allem eine Tragödie?

Ich habe nach bestem Wissen und Gewissen einen hilfreichen und richtigen Rat gegeben. Meine Meinung dazu werde ich auch nicht ändern.

Was der Fragesteller daraus macht, ist seine Sache.

Wenn du damit nicht klar kommst und der Meinung bist, im Blindflug durchs Leben gehen zu müssen, dann ist das dein Problem.

Mache es nicht zu meinem!

Gruß Michael

Kommentar von whatatragedy ,

Du bist der, der eine Tragödie aus diesen 1,25 Dioptrien macht indem du schreibst man müsse damit IMMER eine Brille tragen - wie du schreibst "nach bestem Wissen". Leider scheinst du davon keine Ahnung zu haben. Ist mir aber auch egal...wenn du denkst mit ganz leichter Kurzsichtigkeit ist man fast blind und ständig auf eine Brille angewiesen, dann glaub das weiter. Und glaub auch den Blödsinn den du verbreitest dass die Augen schlechter werden wenn ein kurzsichtiger keine oder nur wenn es sein muss seine Brille trägt. 

Wenn du so schlecht informiert bist ist es dein Problem aber dann behalte bitte deine Weisheit für dich, dass Kurzsichtigkeit schlechter wird wenn man keine Brille trägt schlechter wird. 

Kommentar von 19Michael69 ,

Oh man - was eine Tragödie!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community