Frage von anna76570, 161

Kann ich mir von meinem Psychologen mit 15 Jahren Antidepressiva verschreiben lassen (und: müssen meine Eltern informiert werden)?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von newcomer, 90

soweit mir bekannt darf zum einen ein Psychologe keine Antidepressiva verschreiben. Da braucht es einen medizinischen Psychater. Zum andern müssen deine Eltern zustimmen

Antwort
von extrapilot350, 38

Welche Medikamente Du brauchst entscheidet der Psychiater. Psychologen dürfen keine Medikamente verschreiben. Auch auf Deine Anforderung hin wird Dir keiner von beiden ein Medikament verschreiben von dem Du meinst es wäre hilfreich. Das wird der Psychiater erst einmal feststellen. Von Antidepressiva gehen Deine Depressionen nicht weg. Du brauchst eine Therapie. Nur wenn Du die Therapie auch durchführst können Dir bei Bedarf zur Unterstützung Antidepressiva verabreicht werden.

Kommentar von anna76570 ,

ja. Therapie kann ich erst im einem halben jahr bekommen wegen wartezeit -.-

Kommentar von km11111 ,

Antidepressiva und Psychotherapie liegen von der Langzeitwirkung etwa gleich, mit nur leichtem Vorteil für die Psychotherapie. Es ist völlig aus der Luft gegriffen, jemandem zu erzählen, dass die Medikamente eine schlechtere Behandlung darstellen. Vielmehr sind einem Patienten beide Behandlungen zu erläutern und anzubieten.

Bei bestimmten Symptomen (sog. symatisches Syndrom) muss dem Patienten sogar ein Medikament angeboten werden. Hier zeigen Kombinationsbehandlungen mit Medikation und Psychotherapie die besten Effekte.

Psychotherapie kommt außerdem nicht für jeden Menschen in Frage, darüber hinaus sind zusätzlich Non-Responder auch nicht so selten.

Antwort
von asdfghjmh, 73

Ein Psychiater darf dir Fluoxetin verschreiben, deine Eltern müssen aber schriftlich einwilligen 

Kommentar von extrapilot350 ,

Welches Präparat  ein Psychiater verschreibt wird dort entschieden und nicht hier in der Laienpsychiatrie.

Kommentar von asdfghjmh ,

Tja nur ist für Jugendliche laut meiner Psychiaterin nur das zugelassen 👏🏼

Antwort
von howelljenkins, 81

ein psychologe ist kein arzt und darf gar keine medikamente verschreiben. da musst du zu einem psychiater gehen.

Kommentar von anna76570 ,

mein ich doch, er ist Psychiater

Antwort
von kindvbahnhofzoo, 35

1. Ja er kann dir Antidepressiva verschreiben

Ob er sie dir dann tatsächlich verschreibt ist eine andere Sache und liegt im Ermessen des Arztes

2. Nein deine Eltern müssen nicht informiert werden

Ab 15 gilt die Schweigepflicht i.d.R. auch gegenüber Minderjährigen.
Die einzige Ausnahme wäre, wenn dich der Arzt noch nicht für reif genug hält solche Entscheidungen selbst zu treffen. Dann wird er das aber trotzdem davor mit dir besprechen und nicht einfach hinter deinem Rücken die Eltern informieren.

Liebe Grüße

Kommentar von extrapilot350 ,

Ein Psychologe kann und darf keine Medikamente verschreiben. Dazu sind nur Psychiater berechtigt.

Kommentar von km11111 ,

Auch der Hausarzt kann Antidepressiva verordnen.

Kommentar von extrapilot350 ,

@km11111 Ach würdest Du nur Antworten und Kommentare nach dem Lesen auch verstehen, richtig auch der Hausarzt, weil Mediziner, darf Antidepris verschreiben. Es ging bei der Fragestellung aber um Psychologen und Psychiater, Neunmalklugelei ist nicht hilfreich.

Kommentar von anna76570 ,

Schweigepflicht gilt doch ab 14 oder?

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

extrapilot, vielleicht solltest du dir zuerst ALLE Antworten durchlesen, der FA hat selbst geschrieben, dass er eigentlich einen Psychiater und keinen Psychologen meinte

Antwort
von 716167, 75

Die Verschreibung von Medikamenten entscheidet der behandelnde Arzt, nicht du.

Antwort
von herja, 61

Hi,

nein, kannst du nicht!

Und wenn dir ein Arzt das verschreiben will, müssen deine Eltern informiert werden!

Antwort
von TheAllisons, 58

ja und ja, aber ohne deine Eltern geht gar nichts

Antwort
von lkaso, 51

Nöö das geht nicht. Da musst du zu nem Psychiater ein Psychologe darf überhaupt nichts verschreiben und ja deine Eltern würden informiert werden.

Kommentar von EmtBayern ,

Dass ein Psychologe nichts verschreiben darf ist falsch denn es kommt auf die Qualifikation an.

Kommentar von extrapilot350 ,

@EmtBayern Präparate wie Antidepressiva dürfen Psychologen nicht verschreiben da sie im Gegensatz zu Psychiatern über keinen medizinischen Abschluß verfügen, eine Medikamentation jedoch einen medizinischen Abschluß voraus setzt.

Kommentar von lkaso ,

Ok... gut zu wissen.

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Solange der Psychologe kein abgeschlossenes Medizinstudium hat ist er nicht dazu berechtigt Medikamente zu verschreiben.

Kommentar von extrapilot350 ,

Dann wäre der Psychologe Psychiater.

Kommentar von km11111 ,

Jeder Arzt darf Antidepressiva verschreiben, auch der Hausarzt. Es ist sicher sinnvoll, das dies ein Facharzt macht, aber nicht Voraussetzung. Außerdem wäre es in Deutschland schon logistisch nicht möglich, alle Menschen, die ein Antidepressivum verschrieben bekommen, zum Psychiater zu schicken. Der Facharzt kommt erst bei komplizierteren Problemen hinzu, wenn z.B. eine komplexere Symptomkombination vorliegt oder Medikamente in der Standardverordnung nicht anschlagen usw.

Kommentar von extrapilot350 ,

@km11111 abermals Neumalklugelei, Mediziner dürfen das, Psychiater sind Psychologen mit einem medizinischen Abschluß also auch Ärzte. Das sind Psychologen nicht. Hausärzte haben keine psychologsiche Ausbildung und können deshalb Depressionen erkennen, aber nicht therapeutisch behandeln. Siehe endlich ein, dass Antidepressiva nur eine Hilfe zu einer Therapie sein können, da Psychopharmaka Krankheiten nicht heilen können und nur Beschwerden lindern aber nicht die Ursachen beseitigen. Deshalb ist eine Therapie bei Depressionen erforderlich. Ín einer Therapie kann die Depression geheilt werden. Fatal ist, Depressionen können wieder auftreten.

Antwort
von EmtBayern, 52

Fragen wir doch mal anders warum meinst du Antidepressiva zu brauchen?

Kommentar von anna76570 ,

weil meine Depression immer schlimmer wird

Kommentar von EmtBayern ,

Und warum gehst du dann nicht zum Psychologen?

Kommentar von EmtBayern ,

oder in eine Stationäre Jugendpsychatrie?

Kommentar von EmtBayern ,

Warum ist es wichtig dass die Eltern nicht dabei sind? ist es nicht wichtiger dass du Hilfe bekommst?

Kommentar von km11111 ,

Weil Medikamente manchmal notwendiger sind. Und ein Psychologe kann gar nichts machen, wenn, dann bitte zu einem Psychotherapeuten (hier Kinder- und Jugendlichentherapeuten oder Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie). Ob der im Erstberuf Psychologe, Arzt, Pädagoge, Sozialpädagoge, -arbeiter, Heilpädagoge usw. ist, ist irrelevant.

Kommentar von anna76570 ,

ICH GEHE DOCH ZUM PSYCHOLOGEN SEIT 3 MONATEN! UND ICH FRAGE MIT MEINEN ELTERN EINFACH AUS INTERESSE

Kommentar von EmtBayern ,

Sofern du über 14 bist darfste alleine hin und der Arzt hat deinen Eltern gegenüber eine Schweigepflicht. Entscheidungen über Elementaren Sachen wird er Trotzdem mit deinen Eltern besprechen müssen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community