Frage von Wurzelauseins, 49

Kann ich mir es erlauben in den ersten Tagen meines ersten Studiensemesters zu verreisen?

Ich würde gerne eine zehntägige Reise Anfang Oktober antreten. Nur bin ich mir immer noch unschlüssig, ob ich tatsächlich mein Studium anfangen werde. Bewerbungen habe ich sicherheitshalber dennoch rausgeschickt und ich würde ein Studium gerne als Backup behalten.

Dennoch würde ich auch gerne die Reise buchen und die kollidiert halt mit dem Studienbeginn. Ist es also sehr tragisch, wenn man die ersten zwei Wochen des Studiums verpasst (Semesteranfang ist in NRW der erste Oktober) und kann man die Veranstaltungen dann nachholen oder ist das gar nicht ratsam?

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

MfG, Wurzelauseins

Antwort
von Garriba, 25

Also ich antworte mal vorsichtig, weil ich davon ausgehe, daß es nicht überall so ist: zur Zeit meines Studiums war der Veranstaltungsbeginn 1-2 Wochen nach dem Semesterbeginn, meistens haben manche Veranstaltungen im Wintersemster erst in der zweiten oder dritten Oktoberwoche begonnen. Außerdem vergehen die ersten beiden Veranstaltungen meist nur mit der besprechung von Organisatorischem.

Selbst wenn nicht: Da die Einschreibfrist für die Module meistens schon vor Beginn des Semesters abläuft, bist Du auf jeden Fall für Deine Veranstaltungen eingeschrieben, wenn Du verreist. Das Problem ist, daß Du - sollte es gleich Anfang Oktober schon losgehen - vielleicht die Verteilung von Referats- oder Hausarbeitsthemen versäumst. Aber das sollte sich organisieren lassen.

Antwort
von Gapa39, 21

Ich würde sagen, das kommt auf das Studium an. Herrscht anwesenheitspflicht oder nicht? Nachholen kannst du wohl erst, wenn du die VOs hören willst im nächsten oder übernächsten Semester, die werden ja nicht einfach so mal wiederholt, weil jemand nicht da war. Du kannst dir ggf den Stoff halt im Selbststudium aneignen.

Es gibt aber auch Übungen, Labore o.ä. da muss man da sein und da muss man sich rechtzeitig anmelden, sonst wars das fürs Semester.

Da musst du halt entscheiden was dir dann wichtiger ist.

Antwort
von Rubezahl2000, 12

Du würdest deinen Start ins Studium damit ganz extrem erschweren.
In diesem Zeitraum laufen viele wichtige Sachen ab, die gerade für Erstsemester-Studenten sehr hilfreich und nützlich sind und die man nicht nachholen kann:
- Vorbereitungskurse
- Einführungsveranstaltungen
- Anmeldungen für Veranstaltungen / Seminare ...
- Bildung von Arbeitsgruppen

Natürlich kannst du trotzdem erfolgreich studieren, wenn du das alles verpasst, aber es ist eben kein einfacher Start, wenn man später dazustößt und an keinem Vorkurs teilgenommen hat, die interessanten und günstig gelegenen Seminare alle schon voll sind, die anderen Kommilitonen sich schon kennen und schon Arbeitsgruppen gebildet haben, ...

Antwort
von Hardware02, 8

Ja, das ist eine sehr schlechte Idee. Verreise  doch zwei Wochen früher! Oder dann in den Weihnachtsferien. 

Manche Dozenten bestehen darauf, dass alle, die an ihrer Veranstaltung teilnehmen wollen, beim ersten Termin anwesend sind. 

Antwort
von skyberlin, 18

Du musst die Immatrikulationsbedingungen herausfinden und beachten. Wenn das dann passt, kannste verreisen.

Wenn zeitlich nicht, mußte Dich entscheiden.

Antwort
von Jerne79, 13

Hast du mal überprüft, ob das noch in die vorlesungsfreie Zeit des Semesters fällt? Wann beginnen die Veranstaltungen tatsächlich?

Ansonsten: Ich fände es mehr als fahrlässig, die ersten Tage des ersten Semesters zu verpassen. Gerade in diesen Tagen wird den Studenten alles gezeigt, was sie für die erste Zeit wissen müssen, Bibliotheksbenutzung, Abläufe usw. Referate und Seminararbeiten werden vergeben. In den Erstsemesterveranstaltungen kommen die wichtigen Einführungen.

Wer so etwas mutwillig verpasst, sollte sich m.E. überlegen, warum er überhaupt studieren will. Verreisen kannst du auch zu anderen Zeiten. Zum Beispiel in der vorlesungsfreien Zeit.

Antwort
von eyekona, 17

Du wählst deine Kurse/Übungen/Seminare in der ersten Woche. Bist du nicht da wirst du entweder gar keinen Platz mehr bekommen oder sehr ungünstige, wo sich im Schlimmstfall alles überschneidet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community