Frage von SamsungGalaxy97, 31

Kann ich mir die Nebenwirkungen auch nur einbilden?

Hallo,

Also eigentlich müsste ich brintellix und Abilify nehmen. nehme ich aber nicht mehr.

Abilify nehme ich schon seit fast 1 jahr und das brintellix erst seit herbst 2015, dadurch wurde mir am anfang leicht übel.

Dann hab ich es abgesetzt und als es mir schlecht ging wieder genommen, dadurch über 1 Monat lang Übelkeit mit sehr starken kreislaufproblemen, wo Ärzte aber nie eine Ursache gefunden haben.

Dann wieder abgesetzt.

Dann wollte ich sie wieder nehmen, davon 2 tage Übelkeit mit erbrechen ( erbrecht mal nur Magensäure, das ist die reinste Folter weil ich ja nichts essen und trinken konnte und nur Magensäure hochkam ).

Dann wieder nicht genommen, wollte es nochmal ausprobieren, wieder Übelkeit, aber sofort danach dieses mal auch von abilify obwohl mir davon noch nie übel wurde.

Kann es auch sein dass ich mir die Übelkeit nur einbilde und sie deswegen immer so stark ausfällt?

Und muss ich in die Psychiatrie wenn ich mir komplett neue Medikamente verschreiben lasse?

PS. und kann die Ärztin sagen dass sie keine anderen Tabletten verschreiben will? ich sag seit herbst 2015 dass es mir übel wird von den Tabletten und es schlimmer wird, sie findet das nicht schlimm, aber wenn man wirklich erbricht dadurch, kanns ja auch nicht gut sein, da mein hals letztes mal schon so angeschwollen war dass ich kaum luft bekam

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Medikamente, 13

Das sind die ganz normalen Absetzsymptome. Beide Neuroleptika unterdrücken den Brechreflex, der Körper gewöhnt sich daran und sobald du die Arzneimittel absetzt, kehrt sich die Wirkung um - das sind die Absetzsymptome.

Du solltest tunlichst etwas an dir ändern, immer wieder Neuroleptika zu nehmen und direkt abzusetzen und immer wieder mit den Nebenwirkungen zu kämpfen haben ist NICHT gut für dich! Lerne Verantwortung für dein Leben zu übernehmen, ehrlich! Ändere etwas!


Und muss ich in die Psychiatrie wenn ich mir komplett neue Medikamente verschreiben lasse?

Nein, musst du nicht, ein Neurologe oder Psychiater reicht dazu aus. Je nachdem wie gut dein Hausarzt mit deiner Diagnose vertraut ist, auch dieser, ist aber eher die Ausnahme.

Aber wenn ich mir deine Fragen so in Erinnerung rufe, solltest du wahrscheinlich in die Psychiatrie gehen.

Nichts für ungut.
Gruß Chillersun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten