Frage von BlueAnna, 43

kann ich minderjährig in den USA wohnen?

Hallo Ich bin 16 Jahre alt, lebe in der Schweiz und bin sehr gut mit einer amerikanischen Familie befreundet und sie wären einverstanden damit mich als "austauschschülerin" aufzunehmen, sodass ich dort leben und zur Schule gehen kann. Ist das möglich, oder muss ich wirklich einen Sprachaufenthalt für mega viel Geld machen...? bitte um Rat, da ich echt gerne bei denen Leben würde.

Antwort
von stufix2000, 8

Hi BlueAnna,

deine Vermutung ist richtig. Du musst ein Austauschprogramm machen.

Die USA schreiben für einen Schüler Aufenthalt in ihrem Land ein Visum vor.

Das ist entweder das J-1 für den Besuch einer Public Highschool. Für dessen Ausstellung braucht man ein sogenanntes Vordokument, das DS 2019, dieses dürfen nur ganz wenig autorisiere Organisationen in den USA ausstellen. Diese Orgas arbeiten dann in Europa mit Partner Organisationen zusammen.

Etwas anders sieht es an, wenn du bei deinen Bekannten auf eine Privatschule gehen würdest. Dann brauchst du das F-1 Visum. Das ist preiswerter in der Ausstellung, du musst aber die Schulgebühren bezahlen. Meist sind die viel höher als die Gesamtkosten für Programme an öffentlichen Schulen.

Für einen Highschool Aufenthalt in den USA darfst du deine Schulausbildung in der Schweiz noch nicht abgeschlossen haben.

Kommentar von trumm ,

Sie ist keine Schuelerin mehr. Um auf eine High School gehen zu koennen, ist das aber zwingend notwendig, um das Visum bekommen zu koennen.

Kommentar von stufix2000 ,

Stimmt, habe ich ja geschrieben.

Vielleicht könnte sie ja auch in der Schweiz noch weiter zu Schule gehen, nach dem Austauschjahr. Ich meine sie ist 16, da ist man ja noch nicht zwingend fertig mit der Schulausbildung. Auch in der Schweiz nicht, nehme ich mal an.

Antwort
von trumm, 6

>Ich habe meinen Abschluss<

1.) Da du bereits deine Schullaufbahn beendet hast, ist es nicht mehr moeglich, eine High School zu besuchen. Dafuer bekommst du kein Visum. Dabei ist es nebensaechlich, dass es altersmaessig noch moeglich waere.

2.) Nur zur Info, da du sowieso nicht mehr die Voraussetzungen erfuellst: Selbst wenn du eine US Familie hast, bei der du wohnen kannst (self placement), kommst du um die Einschaltung einer Organisation nicht herum, denn nur ueber die Orga bekommt man das Vordokument DS-2019, mit dem man das Visum beantragen kann. Mit self placement wird ein USA Aufenthalt nur minimal preiswerter.

Antwort
von MrLifeDoctor, 21

Hallo :-)

Auch das Schweizer Gesetz gibt vor, dass deine Eltern damit einverstanden sein müssen, bzw. die jenigen, die das Sorgerecht für dich inne haben. Du kannst nicht einfach mal aus Lust und Laune in die USA auswandern, so einfach ist es nicht und vor allem ist es ein meilenweiter Unterschied, ob du in der Schweiz oder in den USA lebst. An deiner Stelle rate ich dir erst, die Schulbildung abzuschließen und ggf. ein Beruf zu erlernen, der im Ausland förderlich sein kann.

Viele Grüße :-)

Kommentar von BlueAnna ,

Ich habe meinen Abschluss und mein Vater kam auf die Idee mit Amerika :D also von dem her...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten