Frage von Skurrt, 42

Kann ich mich selber besser erziehen?

Hallo, ich weiß ... die Frage klingt sehr bescheuert. Früher mit jüngeren Jahren war ich immer sehr freundlich, bescheisen, hilfsbereit ... bin jetzt 17 Jahre jung und frage mich, ob ich nicht mehr ganz so gut erzogen bin, weil ich die andere negative Seite des Lebens kennengelernt habe. Ich würde am liebsten wieder so sein wie frühee mit den MANIEREN, aber immer wenn eine Situation kommt vermasselnich es immer und ich möchte einen guten wenn nicht besseren Eindruck, bei anderen Menschen die ich noch kennenlernen werde, hinterlassen

Antwort
von kiniro, 14

Ja - ich finde diese Frage in der Tat bescheuert.

Statt nach irgendeiner Art von Erziehung zu schauen, achte doch lieber mal darauf, wo deine eigenen Grenzen sind.
Beobachte, was dir gut tut und wie du dich mit dem "Verbiegen für die Gesellschaft"fühlst.

Sei höflich, wenn du es sein möchtest. Nur dann kommt die Höflichkeit auch ehrlich rüber.
Manieren? Ich denke, ein paar grundlegende Dinge wirst du auch jetzt noch anwenden.

Guten Eindruck machen? Muss nicht über all sein.
Klar ist es besser einen solchen zu machen, wenn du dich wo bewirbst.
Aber bei den Nachbarn? Nicht zwingend.
Andererseits hat so manch guter Eindruck vom echten ich abgelenkt.
Und das lässt sich über längeren Zeitraum nur schwer aufrecht erhalten.

Egal, wie du dich verhalten wirst, es wird immer Menschen geben, die es gut oder schlecht finden.

Antwort
von Manja1707, 11

Jeder erzieht sich ab einem gewissen Alter selbst, in dem er auf Erlebnisse reflektiert, sich Gedanken über Handlungen, Worte durch sich selbst oder andere macht. Jede Handlung bringt wieder eine Reaktion und durch die Reaktionen lernt man ebenfalls wieder dazu.

Jeder macht auch schlechte Erfahrungen, das heißt aber nicht, dass sich dein Charakter zum negativen wenden muß. Mach eine Stärke daraus. Überlege, was besser hätte laufen können, wer was falsch gemacht, gesagt hat, was die Reaktionen darauf waren, was man besser hätte machen können.

Im Laufe des Lebens gewinnt man immer mehr Lebenserfahrung und kann diese dementsprechend einsetzen.

Antwort
von BellAnna89, 7

Du kannst selbst entscheiden, wie oder wer du sein willst. Überlege dir ganz genau, welche Eigenschaften dir selbst gefallen, und was das für bestimmte Situationen bedeutet. Keine pauschalen Aussagen wie “ich möchte gute Manieren haben“, sondern eindeutige Handlungsweisen wie “ich möchte jedem, der mir begegnet, ausnahmslos, ein Lächeln schenken und einen guten Tag wünschen“, oder “ich möchte grundsätzlich das Wort “was?“ durch “wie bitte?“ ersetzten, oder “ich möchte ab sofort jeden Menschen, mit dem ich mich unterhalte, nach seinem Befinden fragen, und auch der längsten Antwort aufmerksam zuhören“... willst du diese Dinge wirklich, so wird man dir mehr als nur gute Manieren nachsagen, wenn das eigentlich doch nicht so dein Ding ist, dann steh dazu! Du bist du!

Antwort
von momolo13, 4

einsicht ist der beste weg zur besserung! du wirst dich ändern, weil du dich als flegel auf dauer nicht wohl fühlst. das ist schon altersbedingt so. du scheinst reifer und erwachsener zu werden. alles ok, kommt gut!

Antwort
von MarlyStork, 24

Jeder erzieht sich irgendwann selbst. Deine Erfahrungen helfen dabei. Selbst mit 40, 50 und 60 erziehst du dich noch weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten