Frage von Luemmel1997, 70

Kann ich mich einfach so als Erzieher bewerben?

Also ich meine das jetzt so, ich bin fast fertig mit ner Ausbildung aufn Bau, der Job gefällt mir nicht und ich möchte jetzt ne Ausbildung zum Erzieher machen, muss ich zuerst wirklich einen Sozialassistenten machen, für 2 Jahre und dann 3 Jahre Erzieherausbildung ?

Antwort
von nextreme, 35

Kommt auf die Schule an bzw das Bundesland an. Manche wollen nur eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine gewisse Zeit, in einem einschlägigen Bereich, die du dort beschäftigt sein musst. Hier reicht zB der Freiwilligendienst oder ein Praktikum in entsprechender Länge. Andere wollen jedoch explizit einen passenden Vorberuf.

Das kriegst Du aber nur an der Schule selbst raus. Also anrufen und fragen.

Ein Problem könntest Du auch bekommen, wen deine Lehre auf dem Bau bereits 3jährig war, dann wird möglicherweise deine zweite Ausbildung nicht finanziert, eben weil du schon eine Vollständige hat. Hier kannst Du dann nur noch höhere Schulen Besuchen, so geht dann zB noch Heilpädagoge oder Heilerzieher an einer Fachschule. Das gilt übrigens auch für BaföG oder BAB. Aber auch das musst Du erfragen.


Antwort
von loema, 31

Einfach so maximal als Küchenhilfe in einem Kindergarten.
Ohne Ausbildung geht da nix mehr.
Die Kindergärten müssen qualifiziertes Personal vorweisen und einen bestimmten Schlüssel von Erziehern und Elementar Pädagogen
pro Anzahl von Kindern vorweisen. Sonst gibt es keine Zulassung.
Ausnahmen sind so unmöglich.

Antwort
von hugin93, 31

Ich bewerbe mich auch auch gerade zur Erzieherin . 

Diese Ausbildung geht nur Schulisch . 

Zuerst musst du eine Ausbildung zur Sozialassistenten machen ( außer du hast einen gleichwertigen Beruf vorher erlernt z.B. Kinderpflegerin ) . 

Kommentar von dasadi ,

Stimmt nicht so ganz. Ist zwar eine rein schulische Ausbildung, aber man muss nicht unbedingt eine abgeschlossene Ausbildung vorher haben.

Kommentar von hugin93 ,

Entweder einen gleichwertigen abgeschlossenen Beruf damit man gleich Erzieher lernen kann oder man muss zuerst die Ausbildung zum Sozialassistenten machen . So ist es bei mir .

Kommentar von dasadi ,

Scheinbar gibt es da regional unterschiedliche Regelungen.

Antwort
von dasadi, 35

Die Erzieherausbildung ist eine schulische Ausbildung und unentgeltlich. Man muss zuerst ein Praktikum von etwa einem halben Jahr in diesem Bereich machen. Wovon willst Du in der Zeit leben ?

Kommentar von Omniscentor ,

Es reicht eine abgeschlossene Ausbildung, und die fachoberschulreife (Mittlere Reife) um sich in eine staatliche Schule einzuschreiben. Wovon der Schüler lebt, ist der Schule egal.

Kommentar von dasadi ,

Meine Tochter hat  Abitur und beginnt nach abgebrochenem Studium eine Ausbildung zur Erzieherin. Es wurde ein Praktikum in einer entsprechenden sozialen Einrichtung dafür  gefordert, das macht sie derzeit. Dann folgen 2 Jahre schulische Ausbildung, an die sich ein praktisches Jahr anschließt. Und ja, natürlich ist es der Schule egal, wovon der Schüler lebt. Was anderes habe ich doch gar nciht geschrieben ? Ich wollte nur klarstellen, dass diese Ausbildung nicht vergütet wird, wie andere Ausbildungen.

Kommentar von Omniscentor ,

verschiedene regelungen verschiedener bundesländer habe ich nicht berücksichtigt.

In hamburg reicht eine mitlere reife und eine abgeschlossene ausbildung als qualifikation sich zum erzieher einzuschreiben. Ein praktikum wird als zugangsvorraussetzung nicht verlangt, ist aber bestandteil einer ausbildung zum erzieher.

Kommentar von dasadi ,

Ja, ich denke auch, das ist regional unterschiedlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten