Frage von Becca1980, 97

Kann ich meiner Tochter noch helfenhelfen, wenn ja, wie?

Heute geht es mal um meine Große. Sie ist 16 Jahre alt (fast 17), geht auf die Hauptschule und schafft wie es aussieht ihren Abschluss nicht. Sie schwänzt und sie tut überhaupt nichts für die Schule. Ich frage mich wie sie sich ihre Zukunft vorstellt. Außerdem raucht und trinkt sie ständig mit ihren Freunden. Sie gibt pro Woche um die 50 für Kleidung, Schminke, Zigaretten, Alkohol usw aus, die sie sich bei mir oder ihrem Vater erbettelt (sind getrennt). Sie ist gerade eben nachhause gekommen, stinkt wie eine Kneipe. Sie isst seit Tagen nichts mehr , zumindest Zuhause nicht. Sie selbst sagt sie will 10 akilo abnehmen, aber sie wiegt schon nur noch 52 Kilo bei einer Größe von 1.75. Sie beleidigt mich und ist respektlos zu meinem neuen Freund.ich weiß gar nicht mehr weiter. Erziehungsberatung und Psychologe haben nichts gebracht. Auch die Termine hat sie geschwänzt.

Antwort
von beangato, 50

Schlimm, dass Du Dich nicht durchsetzen kannst.

Mit 16 saufen geht gar nicht.

ICH würde sie täglich persönlich wecken (egal, ob sie noch betrunken ist oder nicht) und sie persönlich in der Schule (im Klassenzimmer) abliefern. Ebenso würde ich sie täglich nach der Schule abholen. Ausserdem würde sie keinen Cent von mir bekommen.

Hol Dir Hilfe im Jugendamt.

Antwort
von Escomax, 54

Eventuelle Hilfe beim Jugendamt suchen. Auch wenn dieser Schritt sehr schwer werden wird. Du hast jetzt noch die Möglichkeit was dagegen zu tun und ihr eventuell zu helfen. Wenn sie erst einmal 18 ist gibt es leider nicht mehr die Möglichkeit einfach so etwas zu sagen.

Antwort
von Lilo626, 30

Ich würde auch egal wie peinlcih das für sie ist (meiner Meinung mach umsobesser) auf schritt und tritt verfolgen zur schule und dann immer abholen. Klar ist das ne Menge arbeit aber vllt wird sie dir ja eines Tages helfen.
Was immer einen Cut ins Denken macht ist es zu sehen wie viel andere Kinder haben, die weniger haben. Das ist eine gute Methode um dankbarer zu werden da deine Tochter auch jung ist. Das sollte man hautnah erleben dass Kinder ihren Alters arbeiten gehen müssen.
Ich weiss nicht wieweit Verbote/Arreste bringen würden da diese bestimmt eh nicht eingehalten weerden.
Ich wurde sie die schule wechseln lassen damit sie erstmal vom Freundeskreis, der bestimmt einen sehr grossen Einfluss hat, los ist und neu in einer Aandeern schule beginnen kann. Bedenke alles geht nur langsam, aber besser als gar nicht oder?
Ich würde zum Jugendamt gehen solange sie noch Minderjährig ist.

Antwort
von Jupiter555, 17

Ich würde ihr auch kein Geld mehr geben und wenn sie Geld haben will muss sie eben ein Nebenjob machen um zu sehen was das alles kostet und das man etwas dafür tun muss. Des weiteren würde ich, wie schon erwähnt wurde, sie zur Schule bringen und wieder abholen um so zu gewährleisten das sie nicht abhaut. Es sollte ein strukturierter Tag für sie vorhanden sein, wo sie ihre eigenen Aufgaben zu erledigen hat. Ich würde auch mal mit ihr reden wie sie das alles sieht, was sie evtl. stört und wie sie sich ihre Zukunft vorstellt. Und versuchen konsequent zu bleiben, auch wenn es schwer fällt. 

Antwort
von AiLiYa, 2

Ich selber mit 17 und hatte meine Schwierigkeiten mit Drogen und Alkohol( in den letzten zwei Jahren )gehabt. Gottseidank habe ich selber eingesehen das meine 'Freunde' keine Freunde waren, sie haben anstatt mir zu helfen mich immer versucht zum Konsum zu drängen  und sehr viel gegen meine Familie gehetzt. Am besten wäre es (meiner Meinung nach) wenn du dich mit deinen Ex-Mann zusammen setzt und drüber redet, ihr kein Geld mehr gibt, sie morgens zur Schule führt und sie wieder abholt. Setzt ganz klare Regeln. Sag ihr das du ihre Freunde kennen lernen möchtest und deren Nummern, die Nummern der Eltern + Adresse habe möchtest sonst darf sie nicht raus.
Klar wird ihr das nicht passen und am Anfang wird es möglicherweise schlimmer aber glaub mir in ein paar Jahren wird sie dir danken.

Antwort
von BigBen38, 33

Dann such Dir Hilfe beim Jugendamt.

Vlt sind schon längst Drogen im Spiel, aber so oder so sind weder Alkohol noch Zigaretten in dem Alter erlaubt ...

Auch haben wir Schulpflicht, der sie NOCH nachkommen muss.

Dein Mann und Du müssen zudem den Geldhahn zudrehen...

Ihr alles bieten was sie braucht, aber kein Bargeld - und so steuern, das das Geld für vernünftige Dinge genutzt wird.

Sie wird das nicht einsehen, aber wenn jmd nicht reif genug ist - muss man ihn vor sich selbst schützen.

Ggfs holt das Jugendamt sie aus diesem schlechten Umfeld ja heraus - in eine betreute WG ...

Und Dich kann sie dann besuchen...

Aber ich fürchte, das das auch nicht wirklich was bringt.

Die meisten müssen erst ganz tief fallen, bevor sie aufwachen.

Dennoch viel Erfolg !

Kommentar von BellaBoo ,

Vollkommen richtig ! Vor allem muss sie konsequenter sein...das scheint das Mädel nämlich nicht zu kennen.

Antwort
von FrozenSoul234, 25

Wie wäre es damit ihr den Geldhahn zuzudrehen? 50 Euro in der Woche, da würden viele Tennies nichts anderes tun als es für Alkohol und Zigaretten auf den Kopf zu hauen. 

Antwort
von 1992peggy, 33

Du kannst nur helfen, indem Du die guten Ratschläge gibst, Vorschläge machst und auf Fehler aufmerksam machst.

Wirklich helfen kann ein Mensch sich nur selber, die Einsicht muss da sein. Ansonsten rennst Du vor Mauern. Du kannst natürlich die Keule auspacken und Deine Recht als Erziehungsberechtige ausnutzen, krasse Maßnahmen und strafen verhängen, doch so würdest Du nicht weiterkommen.

Versuche den goldenen Mittelweg aus Maßnahme und guter Rat

Antwort
von 33Karat, 37

Ihr kein Cent mehr geben und nur bis zu bestimmten uhrzeiten raus z.B maximal 22 Uhr ! Vielleicht bringt es was

Kommentar von Becca1980 ,

Ich sage ihr immer wann sie zuhause sein soll aber Madam hält sich nicht daran und reagiert nicht auf Anrufe. Bin immer wieder kurz davor die Polizei zu rufen. Aber man liebt seine Kinder ja trotz allem

Kommentar von BellaBoo ,

Dann solltest du die Polizei endlich mal verständigen...die tanzt dir doch nur auf dem Kopf rum...du musst konsequenter sein.

Kommentar von 33Karat ,

Dann lass sie nicht mehr raus aus dem Haus. Du musst zeigen das du über sie bestimmen darfst bis sie 18 ist, wenn nicht sogar länger. Sie muss aus ihren Lektionen lernen

Antwort
von KeepoKappa, 32

Gebt ihr einfach kein Geld mehr und spätestens dann wird sie wohl kapieren, dass ohne Geld in dieser Welt es schwer wird.

Antwort
von Tomy31, 5

Von meinem Türkischem Nachbarn kenne ich ein Tütkisches Sprichwort: Was der Mensch sich selber antut können 70 Dörfer zusammen ihm nicht antun. Betreibe Schadensbegrenzung. Sage ihr das Sue dich selber Schadet und nicht dir. Immer wieder wiederholen. Und sag ihr das fu Sie trozdem lirbst

Antwort
von naMAd, 30

Schick sie vorbei hier kriegt sie dann 4 Wochen Therapie vom Leben..

Vielleicht hilft ja mal das konfrontieren mit obdachlosen, Drogenabhängigen, Alkoholikern, Programme wo jugendliche im Knast von Insassen "zurecht gewiesen" werden..

Vielleicht hilft sowas ja um zu sehen wie es enden kann wenn sie so weiter macht

Kommentar von Lilo626 ,

das ist eine gute Idee

Antwort
von AppleTea, 28

Und da finanzierst du ihr alk und kippen? Selber schuld

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten