Kann ich meinen Nachnamen mit 21 ändern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Kind erhält nach deutschem Recht entweder den Familiennamen des Vaters oder der Mutter, nicht aber von beiden. Doppelnamen können entstehen anlässlich einer Heirat, doch dieser ist rein persönlicher Art und überträgt sich -von wenigen Ausnahmen abgesehen- nicht auf die nächste Generation. Der Doppelname, den du wünschst, wäre nur über den Weg einer öffentlich-rechtlichen Namensänderung möglich, doch bleibt der Fall schon im Anfangsstadium hängen: Im Namensänderungsverfahren sollen keine Doppelnamen entstehen. Der Hintergrund ist der, dass die Namen normalerweise außergewöhnlich lang werden und zudem auf die nächsten Generationen weitergegeben werden. Nur bei Sammelnamen (z. B. Müller, Meier, Schulz) mit der konkreten Verwechslungsgefahr in der nächsten Umgebung können eine Ausnahme begründen. Wenn es dir nur darum geht, den "deutschen" Familiennamen deiner Mutter zu bekommen, hast du bessere Chancen, indem du den arabischen Familiennamen deines Vaters aufgibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aetnastuermer
28.01.2016, 17:21

Danke für den Stern! Ich hätte dir gerne eine positivere Auskunft gegeben, aber das Namensänderungsgesetz lässt dies einfach nicht zu.

0

Ja du kannst ihn andern lassen wenn dein richtiger Name dir häufig im Altag Probleme bereitet, allerdings, ob du den Namen verlängern kannst kann dir nur das Standesamt sagen, da er dadurch ja nicht besser zB aussprechbar wird, sondern eher das Gegenteil der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das müsste theoretisch gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aetnastuermer
26.01.2016, 16:54

ja, aber nicht praktisch

0

Was möchtest Du wissen?