Frage von SweetSchwokel, 91

Kann ich meinen 4-jährigem Terrier einen Welpen zutrauen?

Hallo,

Mein geliebter Hund Barney (Rüde) soll kommenden Jahres mit der Nachbarshünden Welpen bekommen (beide Jack Russel-Terrier). 

Mein 4-jähriger Hund ist ein eher sportlicher Hund aber versteht sich mit anderen Hunden sehr gut.

Also wenn die Hünden Welpen bekommt könnte man einen Rüden von dem Wurf nehmen und ihn mit meinem Barney zusammen leben lassen oder würde Barney anfangen zu kämpfen um sein Revier zu verteidigen?

Liebe Grüße 🐶

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 48

Wenn weder Ihr, noch die Besitzerin der Hündin einem seriösen Zuchtverband angehört, dort Seminare besucht hat und beide Hunde die erforderlichen Untersuchungen und die Körung haben, rate ich Euch dringend von Eurem Vorhaben ab. Das wäre sinnlose Vermehrerei.

Ihr wißt nicht, welche Erbkrankheiten in Euren Hunden schlummern. Diese übertragen sich dann wahrscheinlich auf die Welpen. Das würde unnötiges Leid für die Welpen und deren neue Besitzer. Abgesehen davon bedeutet die Trächtigkeit und Geburt auch in Risiko für die Hündin, die dabei sogar sterben könnte.

Bitte überlaßt das Züchten den Leuten, die sich damit auskennen. Auch, wenn der eigene Hund immer sehr schön und lieb ist - er muß sich trotzdem nicht vermehren. ;-)

Kommentar von Dackodil ,

Genauso isses!!! 10 DH.

Kommentar von planplants2 ,

Wollte ich auch gerade schreiben, danke für die Abnahme und ein fettes DH. Trotzdem glaube ich nicht, dass sich der Fragesteller/die Fragestellerin von diesem Vorhaben abbringen lässt. Traurig...

Kommentar von SweetSchwokel ,

Doch ich merke gerade zunehmend dass ich wirklich sehr egoistisch gedacht habe und mich eure Kommentare umgestimmt haben, ich war mir nicht im Klaren darüber, dass es nichts bringt neue Welpen zu "machen".

Wir werden uns einfach einen Gefährten aus dem Tierheim holen.

Vielen, vielen Dank für eure Kommentare💕

Kommentar von Berni74 ,

Dafür bekommst Du von mir ein fettes DH! Wirklich super!

Kommentar von Dackodil ,

Lobe, lobe, lobe!!!!!!!!!!!!!!!!

Das erlebt man hier nicht alle Tage, daß jemand tatsächlich seinen Kopf benutzt, Argumente bedenkt und seine Meinung ändert und das dann auch noch öffentlich macht.

Diesen Tag streiche ich rot im Kalender an.

Danke, daß du mir den Glauben an die Menschheit zurückgegeben hast und daß du die Welpen da läßt, wo es ihnen gut geht, nämlich in Abrahams Schoß :-)))

Antwort
von Dackodil, 35

Warum geht das bloß nicht in die Köpfe rein, daß mit dieser sinnlosen Vermehrerei nur der Egoismus befriedigt wird, während die Tierheime immer weiter überquellen?

Kommentar von planplants2 ,

Absolut richtig, DH! Leider wird der Fragesteller es wahrscheinlich trotzdem durchziehen, solche Leute lassen sich nicht belehren, Welpen sind doch soooo süß...

Kommentar von Dackodil ,

Ich war auch mal sooooo süüüüüüüüüüüüß.

Und heute? bin ich eine Kreuzung aus Dackel und Krokodil:

Vorne ganz lieb und treu gucken und wenn einer drauf rein fällt kriegt er aber so einen mit meinem Schwanz verpaßt ... und schnappi schnapp

Antwort
von JuliaHutarm, 51

Guten Morgen,

Ich bin kein Hundexperte, aber meinem Vierjährigen würde ich es nicht zutrauen.

Er hat noch nicht die Ausdauer, Konsequenz zur Erziehung und Gefühl für andere Bedürfnisse (des Hundes), um eine derart verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen.

VG

Antwort
von Flauschy, 41

Nicht jeder Hund mag es wenn ein anderer mit im Haus lebt.

Wie verhält sich dein Hund grundsätzlich Welpen gegenüber?

Hattet ihr schon mal "Hundebesuch" und wie hat er sich da verhalten?

Kommentar von Flauschy ,

Hat dein Rüde Papiere und ist angekört so dass du mit ihm züchten möchtest?

Es ändert nichts ob dein Rüde der "Papa" der Welpen ist.

Vielleicht mag er den Welpen und beide werden ein gutes Team, es kann aber auch sein dass du viel managen und die Hunde dauerhaft trennen musst. Das kann dir niemand im Voraus sagen.

Antwort
von Moeckchen, 29

Muss es unbedingt ein rüde sein ?
Ich selber habe eine Malinois, er hat schon Welpen erzogen von Freunden und alles war super. Jetzt habe ich mir noch eine Hündin geholt, auch die hat er mit erzogen und die zwei sind ein Team.
Ich würde meinem großen allerdings keinen Rüden zuhause vor die Nase setzen, auch wenn er mit allem und jedem verträglich ist.
Denk doch mal drüber nach ob es nicht Villt ein Mädchen werden kann ?
Allerdings kann ich dir den guten Tipp geben, der erst Hund sollte top erzogen sein bevor du einen 2. Hund kriegst.
Ansonsten wird es eine Katastrophe

Kommentar von SweetSchwokel ,

Ja du hast recht aber wir haben das Problem, dass unser Hund noch relativ jung ist und am liebsten alles besteigen möchte was ihm vor die Schnauze kommt.

Barney ist zwar ein Terrier aber trotzdem super erzogen außerdem warten wir noch 1 Jahr oder so bis die Hünden 2 Jahre alt ist.

Kommentar von Moeckchen ,

Sorry wenn ich jetzt ein wenig grinsen muss, es kommt der Tag wo er einen Hund trifft, der es nicht mag , Villt hat es sich dann erledigt 😊👍😄
Ich würde einfach noch ein wenig warten. Aber beide Hunde auf sämtliche Krankheiten dieser Radar untersuchen lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community