Frage von prinzessin123,

kann ich meinem Kind verbieten Sido oder ähnliche Musik zu hören?

Ich habe noch keine Kinder, aber ich möchte wissen, ob ich meinem Kind verbieten könnte, bestimmte Musik zu hören? Gerade Sido und die anderen Sachen (ich glaube, die nennen sich Aggro berlin!?) finde ich ganz schlimm. Vorallem die Wortwahl ist zu überdenken. Kann ich mein Kind davon abhalten oder hört man die musik sowieso überall, dass ich machtlos bin?

Antwort von waterlilies,
20 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Natürlich kannst du das deinen (spekulativen) Kindern verbieten - ob du sie davon abhalten kannst hast du ja schon selber bezweifelt. Ich höre (trotz Nachwuchssegen und ohne Verbot) die genannte Band nicht bei uns zuhause. Was die Kids aber so alles im Freundeskreis machen, kann ich nie im Leben kontrollieren. Hier hilft - wie fast immer - ein offenes Wort. Also nicht einfach ein Verbot aussprechen, sondern auch die Gründe nennen, die einen dazu bewogen haben. Die endgültige Kontrolle hat man als Eltern nie.

Kommentar von melaniedeLuxe,

die genannte band ist ein plattenlabel und keine band und die hat sich aufgelöst

Antwort von fredand,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Verbote sind nur sinnvoll, wenn sie durchgesetzt werden (können).
Besser:   mach die heranwachsenden Menschen neugierig auf -Deiner Meinung nach- "gute" Musik durch geschickt ausgewählte Hörproben-Geschenke und vergiss darüber nicht, dass jeder Mensch seinen eigenen Geschmack entwickelt, ob es Dir schmeckt oder nicht :-)
Mein Nachwuchs hört Linkin Park, Mozart, Scorpions, Smetana, ...

Antwort von Katzentatze,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da man diese Musik überall hört, und wenn sie modern ist, sie sie spätestens bei Freunden hören, wäre es sinnlos, es zu verbieten. Unsere Eltern waren i.d.R. auch nicht sonderlich begeistert von unserer Musik und deren Eltern auch nicht. Verbote reizen nur, es dann heimlich zu tun.

Antwort von eckhard2807,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Verbieten würde ich das nicht. Besser ist sicher mit den Kindern darüber zu reden warum du es nicht gut findest, das sie diese Musik hören.

Antwort von HeikoEule,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich würde mich mit meinen kindern zusammen setzen und über die Musik & texte reden.was ist an diesen texten cool,gefährlich ,dumm,oder anstößig? und nebenbie auf "gute"musik hinweisen. gruß heiko

Antwort von Wieselchen1,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ganz ehrlich sehe ich das so, dass ich das schon verbieten kann.

Mein Sohn hat eine Zeit Musik gehört, die extremst frauenfeindlich war, bishin zu Anleitungen, wie man Frauen quälen kann usw. Das war mit Sicherheit eine Art Provokation, aber ich habe mich dagegen verwehrt, dass er solche Musik bei uns zu Hause hört.

Ich habe mich mit ihm zusammengesetzt, mit ihm die Texte analysiert und ihn darauf aufmerksam gemacht, was da eigentlich abgeht. Und dann habe ich darauf bestanden, dass diese CD's unser Haus verlassen und diese Musik nicht mehr bei uns zu hören ist. Ich habe ihn allerdings auch darauf aufmerksam gemacht, dass ich davon ausgehen würde, dass er die Musik weiter bei seinen Freunden hören würde. Er wusste also, dass ich weiss... Aber er hat auch gemerkt, dass ich dagegen bin.

Er hat sich an das Wohnungsverbot gehalten. Er wird die Musik mit Sicherheit weiterhin bei seinen Freunden gehört haben, aber ich habe ihm mit meinem Verhalten deutlich gezeigt, dass ich damit nicht einverstanden bin und ihn (wie er kürzlich noch zugab) dazu gebracht, sich mit Songtexten kritisch auseinander zu setzen und nicht jeden Schrott zu hören. Zumindest aber setze ich als Vorbild ein Zeichen und signalisiere damit, wenn ich was nicht in Ordnung finde / wo bei mir die Grenze ist. Denn die hat mein Sohn in dieser Zeit deutlich gesucht.

Insofern (Grenzen setzen, Sensibilisierung für bestimmte Problematiken, kritische Auseinandersetzung mit Medien) machen für mich auch Verbote Sinn, die man nur bei sich zu Hause durchsetzen kann.

Antwort von steffenk,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wahrscheinlich ist das beste Mittel, wenn Du Dich gegenüber Deinen Kindern als Sido-Fan outest. Dann finden sie ihn garantiert nicht mehr cool. ;o) Im Ernst: Was die Freunde hören, werden auch sie gut finden – und da kannst Du gar nichts machen. Du kannst sie nur ermuntern, auch ihren eigenen Musikgeschmack unabhängig von den Freunden zu entwickeln. Unsere Jungs sind 5 und 7 und fahren total auf die Kaiser Chiefs ab, aber in diversen Freundschaftsbüchern taucht bereits Sido als Lieblingssänger auf. Aber ich werde mich sehr zurückhalten, etwas zu verurteilen, was sie gut finden bzw. es ihnen gar zu verbieten. Damit verbaut man sich nur einen sehr wichtigen Zugang zu seinen Kindern. Sido & Co. werden so ziemlich von allen Kids gehört. Ich denke aber, dass nur diejenigen tatsächlich für solche Sachen empfänglich sind, die sich von ihren Eltern missverstanden fühlen. Mal ganz davon abgesehen, dass es außer Sido noch ganz andere Sachen gibt, die Du im Moment gar nicht kennst. Das beste hier ist wohl: locker bleiben. Wir haben als Teenager "Geschwisterliebe" von den Ärzten gehört und keiner von uns ist der Inzucht verfallen. :o)

Antwort von delia96,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

hii i bin 13 und sido is net nur a skandal rabber ma koun a vü vü wichtige sochn lerna wie zum beispiel bei den liedern augen auf,mama ist stolz auf mich,strasenjunge oder herz also wirklich manche leute reden nur schrot obwohl sie sich nicht richtig infomieren den sido singt schon lange nicht mehr bei agro berlin also verurteilt nicht immer jeden gleich sondern hört mal mehrere lieder an beefor ihr so redez

Antwort von brunobre,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich persönlich halte von Sido & Co. gar nichts! Das ist für mich keine Musik! Musik muss Melodie enthalten - ist da einfach nicht gegeben. Die Texte sollen eher zum nachdenken anregen, dazu muss ich aber sagen dass die Texte dann nichts für die Teenies die es hören sind.
Zudem hören nur die "collen" diese Musik. Aber wer ist schon mal darauf gekommen dass es im Grunde dumm ist cool zu sein? Sie Rauchen, Trinken und teilweise gehen sie noch weiter. Also meine Meinung - Finger weg von dieser Art Musik!
Gruß Bruno

Antwort von dragok,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du kannst dein kind natürlich abhalten du bist schließlich die erziehungsberechtigte aber ich würd es nich tun, ich bin auch erst 9 und höre die lieder JEDEN tag aufs neue

Antwort von helgafriesen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

man sollte kinder das hören lassen was die wollen den jeder hat sein eigenen musik geschmack und wenn man es verbietet würden sie es trotzdem ihrgendwie hören. außerdem hören sie die sprüche entweder von den liedern oder von anderen. man kann kein kind ohne schimpfworte aufziehen und meine tochter war damals 4 oder 5 und hatte angefangen mit sido und die lässt sie heute nix mehr gefallen, wenn ein anderes kind sie ärgert. also haben die lieder auch etwas gutes. andere sind in dem alter so das sie gleich weinen oder so. ich mein sonst dürften sie ja nur noch taub durch dieser welt gehen, den es gibt überall fast nur noch schimpfwörter.

Antwort von elpadre,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

An alle Eltern: Übermittelt euren Kindern einfach einen gesunden Haus-verstand, verwöhnt sie nicht, lasst sie ein wenig selbstständig sein, schenkt ihnen genug Liebe und macht ihnen klar, das Zufriedenheit, Familie sowie Gesundheit das wichtigste im Leben ist. Dann braucht ihr nicht davor Angst zu haben, das sie SIDO hören und zu Kriminellen werden was ja sowieso lächerlich ist. Ich finde SIDO ist so wie er heute ist ein großes Vorbild für die Jugend...

grüße

der Sohn, der froh ist, das seine Eltern sich bei seiner Erziehung ums wesentliche gekümmert haben

Antwort von orientboy,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

klar kannst du machen, aber es wird nichts bringen. es wird die musik wo anders hören, z.b. bei freunden usw... besser ist´s, wenn du mit ihm gemeinsam eines der texte mal so richtig auseinander nimmst, zeile für zeile und erläterst ihm die sachlage was damit gemeint ist. das die texte manchmalfür erwachsene nicht ok sind wissen wir, aber die kinder nicht. deshalb gemeinsam aussprechen über einen der texte. bei mir hat´s geholfen.

Antwort von Iviiii4,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hahaha verbieten ?????????????????????.... ich bin 14 Jahre alt und höre auch Sido, Bushido,....... Hip Hop und Rap halt^^ meine mutter hat sich meinen ipod angehört und hat zu dieser musik nix gesagt! =)) ... SIDO 4-EVER... und ich werde KEINE drogen nehmen, usw.! hört euch doch mal "SCHLECHTES Vorbild" von sido an... da sagt er doch selber das er ein SCHLECHTES vorbild ist!!!

Antwort von Aggroberliner,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du kannst es verbieten,aber hören wird er sie immer wieder! Aggro4Life

Antwort von hotstuffi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

vielleicht hast du ja glück und dein kind steht auf nen anderen musik-style, selbst wenn dein kind es gut finden würde, würde es, die texte erst mit jugendlichem alter "verstehn" also mach dir keine gedanken.vielleicht wird es ja volksmusik mögen? ;o)

Antwort von BrudervonOnkelz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Texte von Sido, Fler, Bushido, Prinz Pi, Tony D, MoK, B-Tight, Massiv usw. sind nichts für Kinder!!! In den Texten geht es um Drogen, Sex, Knast, Schlägereien usw. Kinder bekommen davon bestimmt n hau wech!

Ich hör mir die Texte an, bin aber auch alt genug (über 20 Jahre)

Antwort von wallika,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich habe drei kinder und halte von solcher musik auch nichts. aber du wirst es kaum verbieten können. was du allerdings verbieten kannst, ist, diese musik in deiner wohnung abzuspielen. so frauen- und menschenverachtender mist, das kann einem keiner zumuten! wichtig ist es, deine meinung zu begründen, dich vielleicht mal mit texten auseinander zu setzen und dir klarmachen, daß es trotzdem gehört wird. ist normal, gehört wohl irgendwie dazu. aber aus dem alter kommen sie auch irgendwann wieder raus!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community