Frage von NinaKnapp, 50

Kann ich meinem Kater abgewöhnen zur vorherigen Wohnung zurück zu laufen?

Hallo, ich bin vor einer Woche mit meinen 3 Katzen innerhalb eines Dorfes umgezogen. Leider konnte ich sie nicht länger als 24 Stungen in der Wohnung lassen, da sie mich mit ihrem kratzen und miauen zum Wahnsinn trieben. Eigentlich haben sie sich gleich an die neue Wohnung und die neue Umgebung gewöhnt. Dummer weise hat mein Kater jetzt den Weg zurück zu unserer vorherigen Wohnung gefunden. Fände ich jetzt auch nicht ganz so schlimm, da wir vorher bei meinem Vater gewohnt haben. Aber ich habe angst, dass er beim überqueren der Hauptstraße irgendwann überfahren wird. Hat jemand eine Idee, wie ich ihn an die neue Wohnung binden kann? Oder soll ich ihn lieber bei meinem Vater lassen, auch wenn ich darunter leiden werde?

Vielleicht hat jemand eine hilfreiche Idee?

Liebe Grüße Nina

Antwort
von Luzie9, 6

Das kann ihm keine Macht der Welt abgewöhnen... Katzen suchen sich ihr Revier gerne selbst aus. Viele Katzen halten sich auch mehrere Menschenhaushalte. Das machen sie so geschickt, dass alle betreffenden Dosenöffner glauben, sie seien die einzige Heimat der armen, verwaisten Katze.

Wenn dein Vater den Kater mag, lass ihn doch da bleiben. Kann gut sein, dass er zu euch auch kommt. Kater haben einen großen Aktionsradius. Kastriert ist er hoffentlich, denn während der Paarungszeit kommen die meisten Katzen unter die Räder. Ansonsten kann eine gesunde Katze mit einer Autostraße klarkommen. 

Wenn du willst, dass das neue Zuhause der Hauptwohnsitz wird, darft du den Kater mindestens eine Woche nicht rauslassen. Egal wie er nervt. Erst wenn er sich sichtbar wohl fühlt, lass ihn raus.

Viel Glück. 

Antwort
von hairbrush, 21

Hallo NinaKnapp,

für gewöhnlich gewöhnt man Katzen ja an die neue Umgebung, indem man sie einige Tage/Wochen in der Wohnung lässt. Dann muss man eigentlich auch da durch, dass die Katze einen eventuell ein wenig in den Wahnsinn treibt.

Da dein Kater nun aber den Weg zurück zu dem Haus deiner Eltern schon gefunden hat, wird sie diesen vermutlich auch immer wieder finden.

Wie ist denn die Beziehung zwischen deinem Kater und deinem Vater/deinen Eltern? Ist der Kater auch mit ihnen groß geworden oder warst du die Hauptbezugsperson? 

Ich nehme an, dass dein Kater deine neue Wohnung auch findet. Das bedeutet mit viel Pech hast du jetzt eine Pendler-Katze. Da Katzen ja bekanntlich recht eigensinnig sind, kann man ihnen also kaum was vorschreiben. Das bedeutet, dass es eventuell nichts bringt, wenn du deinen Kater bei deinem Vater lässt.

In diesem Fall ist es wohl leider so, dass dein Kater pendeln wird. Und ja, es gibt ein gewisses Risiko, wenn dein Kater immer über die Hauptstraße rennt. Jedoch sind junge Katzen meistens noch recht flink und laufen auch vor Autos davon, allerdings weiß ich natürlich nicht, wie das bei deinem Kater ist.

Ist dir das Risiko zu groß und dein Kater taucht immer mal wieder bei deinem Vater auf, hilft zur Not nur noch, dass du ihn zur Hauskatze umgewöhnst, beziehungsweise ihn nur noch in deinen (dann eingezäunten und ausbruchssicheren) Garten lässt, falls ein Garten vorhanden ist.

Vielleicht relativiert sich das Ganze ja auch wieder und dein Kater bleibt in Zukunft bei dir. Dein Vater sollte deinen Kater aber auf jeden Fall nicht mehr füttern, damit dein Kater merkt, dass das nicht mehr sein Zuhause ist.

Ich hoffe wirklich, dass alles glimpflich ausgeht!

Kommentar von NinaKnapp ,

danke für die Antwort. Ich habe mich letzten Oktober getrennt und bin wieder zu meinem Vater zurück. Eigentlich sollte der Kater (6 Jahre) bei meinem Ex bleiben, weil er dort ein sicheres Revier hatte. Aber mein Ex hat psychische Probleme und war mit dem Kater überfordert. Also hab ich ihn geholt. Dort hat er sich sofort wohl gefühlt. Jetzt hab ich eine Wohnung im selben Ort gefunden. Leider auf der anderen Seite der Hauptstraße. Nicht direkt an der Hauptstraße, sondern ein Paar Straßen drüber.  Und die erste Woche war er auch immer schön in der Nähe. Am Mittwoch ruft mich mein Vater an, dass mein Kater wieder da ist. Ich hoffe auch, dass das ihm nichts passiert

Antwort
von Sabsi69, 30

Lass ihn beim Vater, gerade Kater laufen weiter als Katzen. Er wird wohl immer wieder zur alten Wohnung laufen, das ist halt sein zu Hause. Klär das halt mit deinem Vater 

Kommentar von NinaKnapp ,

Die Antwort gefällt mir zwar gar nicht, aber für ihn ist es wohl das beste.

Kommentar von Sabsi69 ,

Ja ist schon so. Ich kann dich sehr gut verstehen, aner du hast zumindest die Möglichkeit den kater beim Vater zu lassen. Durch die Straße ist das Risiko verdammt gross das was passiert. 

Kommentar von Saminathasarma ,

wir hatten ein ähnliches Problem mit zwei unserer vier Katzen. Nach unserem Umzug sind sie immer wieder zum alten Haus zurückgelaufen, auch über eine Hauptstaße. Die alten Nachbarn haben uns dann immer angerufen und gesagt: " Eure Katzen sind wieder hier " und wir sind dann mit dem Auto hin und haben sie abgeholt. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft.

Irgendwann, nach über einem Jahr, hörte das langsam auf. Unser altes Haus wurde aber auch abgerissen und ich vermute, dass die Katzen die Bagger und die Lautstärke dort nicht besonders mochten.

Ich würde deinen Kater, so schwer das sein mag, beim Papa lassen. Er wird, solange dein Vater dort wohnt, immer wieder zu seinem Haus laufen. Und selbst wenn er mal ausziehen sollte, wird er es noch weiter versuchen, weil es sein bekanntes Revier ist.

Ich weiß, wie schwer das fällt. Einer unserer Kater ist vor einigen Jahren von alleine ausgezogen und hat sich ein neues Zuhause gesucht. Er kam mit unserem anderen Kater nicht zurecht. Trotz großem Haus und Freigang war er irgendwann weg. Erst kam er noch einmal die Woche, dann aller paar Wochen und irgendwann gar nicht mehr. Er sah immer gesund und gepflegt aus. Einsperren war auch bei uns keine Option, die Katzen flippen dann aus als Freigänger.

Immerhin kannst du deinen Kater besuchen, er wohnt dann ja beim Papa und ist nicht ganz aus der Welt. Aber die Hauptstraße zwischen euch ist einfach gefährlich. Ich höre leider immer wieder, dass Katzen überfahren werden und auch wenn Interessenten für meine Kitten kommen ( ich ziehe mutterlose Katzen und Eichhörnchenbabys auf), ist ein häufiger Grund für eine neue Katze, dass die alte Katze überfahren wurde. Einsperren kommt aber für mich trotzdem nicht in Frage, da unsere hiesigen Hauskatzen ausgezeichnete Jäger sind und das meiner Meinung nach auch brauchen um ein zufriedenes (Katzen)-Leben zu führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten