Frage von deepxpalexblue, 82

Kann ich meine Träume verwirklichen?

Sry, Community. Ich muss das hier einfach mal loswerden.

Ich interessiere mich sehr für Astrophysik.
Das Universum ist eben alles. Egal, was wir machen oder wo wir sind, wie sind immer genauso ein Teil des Universums wie jedes einzelne Wasserstoffatom und jedes noch so große schwarze Loch. Und ohne Mathe würde gar nichts mehr übrig bleiben.

Ich könnte nie etwas anderes tun als mein ganzes Leben der Erforschung des Kosmos' zu widmen.

In der Schule bin ich ganz okay, keine Überfliegerin, aber auch nicht wirklich schlecht. Halt eine typische Zweierschülerin. Meine Lehrer meinen, ich könnte viel bessere Noten haben, wenn ich besser organisiert wäre und meine Hausaufgaben immer hätte. (Ich mache sie ja nicht mit Absicht nicht, ich habe kaum Zeit und weiß außerdem nicht immer Bescheid... Bin ja nicht gerade die organisierteste, wie ihr wisst.)

Das Problem ist, dass meine Eltern meine Neigung zu den Naturwissenschaften einfach so gar nicht ernst nehmen und/oder akzeptieren. Sie sind beide extreme Musik-Leute, und stopfen meine Freizeit geradezu voll mit Instrumenten und Musik.

Eigentlich mag ich Musik, sie war halt von vorn herein ein Teil meines Lebens und ich verknüpfe viele Erinnerungen mit ihr, aber das ist einfach zu viel. Das ist nicht das, was ich bin. Ich lebe nicht für die Menschen. Ich lebe für die Wahrheit.

Mit all den Musikstunden und so in meiner "Freizeit", ist die einzige Zeit, die mir noch für mich zur Verfügung steht, die Nacht. Aber das ist ja irgendwie nicht so gesund, ohne Schlaf...

Jedenfalls ist meine Familie sich ganz sicher, dass ich nie einen wissenschaftlichen Beruf haben werde. Ihrer Meinung nach würde ich das nicht einmal schaffen.

Das soll jetzt hier nicht falsch rüberkommen, ich liebe meine Eltern und meine Familie.

Aber ich wollte nur fragen, ob ich das trotzdem irgendwie schaffen kann. Als Astrophysikerin zu leben, zu arbeiten, zu forschen. Das würde ich mir so sehr wünschen.

Antwort
von Trashtom, 28

Naja, wenn das dein Wunsch ist würde ich mal die Ärmel hochkrempeln - das betrifft eben jetzt auch deine aktuellen Fächer (egal welche) in der jetzigen Schule.

Ich denke jetzt mal nicht, dass jeder Astrophysiker einen 1er Schnitt hatte, jedoch ist das ganz schön harter Tobak. Also Physik und Mathematik. Ein bisschen Talent bzw. eine Neigung dafür sollte man denke ich schon mitbringen.

Dann würde ich mir das auch noch gut überlegen. Nicht weil ich dir diesen tollen Beruf ausreden will: Du musst halt bedenken, es ist nicht nur unterm Teleskop sitzen und Supernove beobachten, sondern eben viel Mathematik/Physik/Technik. Ich glaube bei Radioteleskopen z.B. kommen überhaupt nur Zahlen rein.

Am besten frag hier mal die Expertin "uteausmünchen" die is Physikerin (glaube ich).

Wenn du es willst, kannst du es sicher schaffen. Du musst halt Gas geben. Und bevor das Rätsel des Universum gelöst wird, muss halt auch erstmal ne lächerliche Deutsch-Schulaufgabe gelöst werden ;)

Kommentar von deepxpalexblue ,

Du hast recht. ich hatte mal einen 1er schnitt, weiß aber auch nicht, was damit passiert ist in den letzten Jahren... Mein jetziger Durchschnitt (2,0) kommt allerdings auch davon, dass einige Lehrer, bei denen ich eigentlich gute Noten gehabt hätte, lange krank waren und uns deswegen gar keine Note geben könnten (da stand dann nur "n/a")... Auf jeden Fall strenge ich mich an so sehr ich kann :) viel Glück

Kommentar von deepxpalexblue ,

Und gerade Mathe und Physik interessieren mich am meisten. Ich finde es faszinierend, Ereignisse nicht nur zu sehen, sondern auch zu berechnen und vorauszusagen und logisch zu denken... Hehe :D
Und ja, Uteausmünchen ist Physikerin, das hat sie glaube ich in einer Antwort auf eine andere meiner Fragen erwähnt, und, dass die ohne Carl Sagan jetzt wahrscheinlich nicht der Mensch wäre, der sie ist :)

Kommentar von Trashtom ,

Bzgl dem Schnitt würde ich mir jetzt erstmal keine Gedanken machen. Am besten wäre es, du machst dir mal einen Plan. Abgesehen von einem guten Schnitt brauchst du ja auch noch andere Dinge wie zB einen finanziellen Halt über die Studienjahre. (Was schwierig, aber nicht unlösbar ist, ohne Elternunterstützung).

Check mal wo du studieren könntest, frag einfach mal um die Vorraussetzungen an. Nimm die Sache selber in die Hand. Schau mal ob du irgendwo Kontakte knüpfen kannst.

Fang an, deinen Eltern das Ziel auch indirekt unter die Nase zu reiben. Wünsch dir am Geburtstag oder X-Mas mal ein Teleskop, fahr raus und benutz es, besuch Ausstellungen und Observatorien. 

Nur nicht aufgeben ;)

Antwort
von Caedus, 53

Du kannst alles schaffen, wenn du dafür auch etwas tust. ;)
Lass dir von deinen Eltern nicht schlecht reinreden & zieh dein Ding durch. Dazu solltest du ihnen sagen, dass die viele Musik, mit der deine Eltern deine Freizeit vollstopfen, sich auf Dauer schlecht auf deine schulischen Leistungen auswirkt. Viel Glück noch. :)

Kommentar von deepxpalexblue ,

Danke:) (nur mal ein Zitat von meiner Mutter, was die Hausaufgaben betrifft: "Also, der kann uns ja mal, Geige üben ist da zehnmal wichtiger!") ... Aber danke, das war sehr motivierend :)

Kommentar von Caedus ,

Gern. :) Und ich denke eher nicht, dass Geige spielen dir in deinem Berufsleben helfen wird, das weißt du aber sicherlich selbst. Vielleicht solltest du mal mit deinen Eltern "ein ernstes Wörtchen reden" & deine ehrliche Meinung sagen. Damit müssen sie dann klar kommen.

Antwort
von Ptrck, 33

Rein theoretisch kannst du Astrophysik studieren. Wenn du dein Abitur ablegst mit einem sauberen 2er schnitt hast du beste Voraussetzungen um zu studieren, du brauchst auch nichtmal physik in der Oberstufe belegen, da dort keine pflicht besteht um Astrophysik zu studieren.
An deiner stelle würde ich mich reinhängen es ging mir letztes jahr auch so und jetzt bin ich viel besser geworden einfach weil ich mir nur einen plan gemacht habe.

Kommentar von deepxpalexblue ,

Danke, das mit dem Zweierdurchschnitts-Abitur dürfte nicht wirklich ein großes Problem sein, ich strenge mich halt an (: Physik würde ich sogar freiwillig belegen in der Oberstufe. (Hey, was macht dieses "sogar" da? xD) Aber würde ich das Studium schaffen, und finde ich danach auch einen Job?

Antwort
von MomooME, 29

Man kann immer leicht sagen: Du kannst alles schaffen... aber man muss wissen, dass das auch viel Arbeit mit sich bringt, gerade in dem Beruf, den du dir ausgesucht hast. ;)

Dennoch musst du dir mal klarmachen, wie viele Astrophysiker es gibt und die haben das auch alle irgendwie geschafft, unmöglich ist es nicht. Für diesen Berufszweig braucht man zwar wirklich gute Noten, wenn man auf eine gute Uni in der Richtung will, aber du kriegst das bestimmt hin, wenn du dir genau vorstellen kannst, wofür du das alles machst...da bist du mir einen Schritt voraus, ich weiß noch nicht für welchen Traum ich lernen muss..;D

Ich finde du solltest deinen Eltern einmal klar sagen, dass du gerne so etwas machen würdest und das ihre Vorstellungen nicht mit deinen übereinstimmen, die werden das bestimmt verstehen und evtl kannst du sie überzeugen, nicht mehr so viel Musikunterricht nehmen zu müssen, wenn du das nicht so toll findest.

 Vllt gibt es ja auch die Möglichkeit einmal ein Praktikum in der Richtung zu machen, dann weißt du vllt ob es wirklich das Richtige für dich ist ;)

Und  nicht jeder Astrophysiker ist ein Supergenie... es ist auch möglich das zu studieren, wenn man nicht nur Einser hat, also keine Panik. Dir wird das Studium bestimmt auch leichter fallen, wenn dich das wirklich interessiert ;)

Viel Glück dabei :)

Kommentar von deepxpalexblue ,

Danke erstmal für deine Antwort:) ich bin durchaus bereit, viel zu arbeiten und mich sehr anzustrengen. Verfolge diese Sache schon seit 2 Jahren und war wirklich noch nie so lange so interessiert in eine Sache, bin mir also auch sicher dass das nicht nur ne Phase ist oder so... Wenn man einmal das Ganze gesehen hat,... Dann kann man sowieso nicht mehr zurück.

Kommentar von MomooME ,

Dann würde ich dir wirklich ein Schülerpraktikum o.ä. empfehlen, das macht dir bestimmt Spaß und deine Eltern würden nebenbei auch noch sehen, wie ernst es dir ist ;D

Antwort
von grtgrt, 11

Wer sich für einen Beruf brennend interessiert, sollte alles tun, ihn zu ergreifen. Sein brennendes Interesse daran wird ihm mehr als alles andere helfen, damit erfolgreich zu sein.

Unglücklich werden all die Leute, die aus Versehen den falschen Beruf ergreifen (da sie dann ein ganzes Leben lang bedauern werden, daran gebunden zu sein).

Ich spreche aus Erfahrung, denn ich bin einer der Glücklichen - aber ich kenne auch Leute, die unglücklich wurden, da man ihnen geraten hat, nicht ihrer Eingebung zu folgen.

Kommentar von deepxpalexblue ,

Das heißt also, ich soll einfach dranbleiben und dann könnte ich das schaffen? 😍

Kommentar von grtgrt ,

Ja, denn du wirst es schaffen, wenn dir dein brennendes Interesse an diesem Beruf erhalten bleibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community