Frage von Electricblue, 61

Kann ich meine Orchidee noch retten?

Ich möchte eine kleine Orchidee retten. Sie ist nur 10 cm hoch und wurde bisher mit einem dicken Ballen Moos zwischen den Wurzeln gehalten, der mit Wasser vollgesogen war. Bis auf eine Wurzel sind alle verfault oder abgestorben. Diese habe ich bereits entfernt und die Stellen mit Zimt desinfiziert. Sie hat einen kleinen neuen Trieb, der aber nicht weiter wächst. Auch 2 Luftwurzeln bilden sich. Die einzigen beiden großen Blätter sind schlaff und verschrumpeln. 3 kleine Blätter sind im Wachstum stehen geblieben und ebenfalls sehr weich.

Ich weiß jetzt nur nicht, ob sie Trockenheit oder Wasser braucht. Einfach in neues Substrat topfen, in Wasser stellen oder erstmal komplett alles trocknen lassen?

Antwort
von Samika68, 47

Sind denn die Wurzeln nun verfault oder abgestorben?

Fäulnis deutet auf zu viel Wasser hin.

Schlaffe und "verschrumpelte" Blätter signalisieren eher zu wenig Wasser...

Du solltest wissen, ob die Orchidee zu viel oder zu wenig gegossen worden ist.

Wenn Du jedoch schreibst, dass der Moosballen mit Wasser vollgesogen war, bekam die Pflanze wahrscheinlich zu viel Feuchtigkeit ab.

Neues Substrat und ein geeigneter Stellplatz sollten die Pflanze auf jeden Fall stärken.

Kommentar von Electricblue ,

Einige Wurzeln waren abgestorben (braun und komplett eingetrocknet), andere verfault (braun und matschig). Eine einzige Wurzel ist noch leicht hellgrün, an der Spitze aber auch schon braun und feucht.

Kommentar von Samika68 ,

Dann war es vermutlich zu viel Wasser... In ein stärkendes Substrat pflanzen und einen geeigneten Stellplatz suchen (hell aber keine direkte Sonneneinstrahlung).

Nach einer Weile sollte sich die Orchidee erholt haben.

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community