Kann ich meine lohnsteuerklasse ändern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, muss man. Nur verheiratete Ehepaare können da einen Vorteil beim Finanzamt rausschlagen

Einkommensteuer. Eine wilde Ehe steht steuerlich oft schlechter da, weil
sie nicht wie Ehepaare vom Splittingtarif profitiert. Die Partner
werden wie Alleinstehende einzeln veranlagt und nach Grundtarif
besteuert. Jeder Partner muss eine eigene Steuererklärung abgeben. Der
Splittingvorteil für Eheleute wirkt sich aber nur aus, wenn die
Einkünfte beider Partner unterschiedlich hoch sind (z.B.
Alleinverdiener, Tabelle rechts). Beziehen beide ein etwa gleiches
Einkommen, geht der Steuervorteil gegen null.

Lohnsteuer.
Lediglich Ehepaare können über die Wahl der Steuerklasse mitbestimmen,
wie viel Lohnsteuer jeden Monat an den Fiskus fließt. Das lohnt sich
nur, wenn ein Partner deutlich mehr als der andere verdient. Dann
empfiehlt sich für ihn die Steuerklasse III, für den anderen die
Steuerklasse V. Das ausgezahlte Nettogehalt ist dann höher, als wenn
sich beide für Steuerklasse IV entscheiden

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange Du ledig bleibst, behälst Du die 1.

Deine Ex muss nach der Geburt die 2 bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omikron6
05.09.2016, 14:30

Die II erhält sie nicht, da eine Haushaltsgemeinschaft zwischen dir und deiner Ex besteht (§ 24b Abs. 2 EStG).

0

Dazu müsstest du verheiratet sein.

Nur wenn das Kind da ist, bekommst du einen Kinderfreibetrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omikron6
05.09.2016, 14:38

Bei unverheirateten Eltern erhält jeder den halben Kinderfreibetrag.

0

Was möchtest Du wissen?