Kann ich meine Kündigungsfrist selbst VERLÄNGERN?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich werde gebeten meine Kündigung rechtzeitig mitzuteilen, damit ein Nachfolger gesucht werden kann.

Kann man verstehen.

 Wenn ich nun schriftlich mit Wirkung in 6 Monaten kündige, aber eigentlich nur eine Frist von 3 Monaten habe können die mich vorher raus schmeissen obwohl das Datum in der Kündigung steht?

Der Arbeitgeber kann seinerseits ordentlich kündigen, wenn es entsprechende Gründe gibt und er kann außerordentlich kündigen sofern dafür Gründe vorliegen.

Kann ich meine Kündigungsfrist selbst VERLÄNGERN?

Die Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung und muss weder bestätigt werden noch kann man sie einfach verlängern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Datakid
28.11.2015, 11:56

Danke, Du scheinst Ahnung zu haben! Vielleicht kannst du mir Konkreter Helfen:   Problem liegt genau darin das ich zum Zeitpunkt des letzten Arbeitstages über 5 Jahre beschäftigt bin (im Betrieb seit 01.04.2011) und 6 Monate Kündigungsfrist hätte. Noch aber wenn ich die Kündigung einreiche Beispiel am 31.03 noch 3 Monate Frist habe. Und damits ganz Kompliziert wird - ich bin vom 20.03-19.05 in Elternzeit und muss Kündigen um den Übergang bis September zum KITAbeginn zu gestalten. Weiß ebend nicht ob die mich einfach wenn ich nun die Kündigung jetzt einreiche zum 31.03. rausschmeißen können.     

Oder anders ich habe nirgendswo gefunden ob Kündigungsfristen ab dem Zeitpunkt des Eingangs der Kündigung gilt (3 Monate) oder zu dem Zeitpunkt des letzten Arbeitstages (6Monate)

Ich hoffe das ist nicht zu Kompliziert

0

Die Bitte, Deine Kündigung rechtzeitig mitzuteilen klingt nicht danach Dich vorzeitig entlassen zu wollen.

Während der Elternzeit kannst Du nicht gekündigt werden. Fällt also weg. Ansonsten kommt es darauf an ob Du im Betrieb Kündigungsschutz hast. Wenn der Betrieb mehr als 10 Vollzeitbeschäftigte hat und Du schon über 6 Monate beschäftigt bist dann ist Kündigungsschutz gegeben.

Kann eine Kündigung also nur mit Grund erfolgen der dann vor dem Arbeitsgericht auch Bestand hätte.

Die Kündigungsfrist wird von dem Tag genommen an welchem Du kündigst, an dem noch die drei Monate gelten.

Du könntest sie also eher abgeben, mußt aber nicht wenn es Dir zu unsicher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Absolut in Ordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wohnung kann gekündigt werden - über der gesetzten vertraglichen Frist. Bitte bestätigen lassen. Dann muß aber auch der Auszug erfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
28.11.2015, 11:39

 Es geht um Arbeitsrecht nicht Mietrecht

0
Kommentar von johnnymcmuff
28.11.2015, 11:41

Schuster bleib bei deinen Leisten, es geht um Arbeitsrecht.

1

Was möchtest Du wissen?