Frage von redroses,

Kann ich meine Gastherme zwischendurch abschalten, um Kosten zu sparen?,

Ich hatte dieses Frühjahr eine imposante Nachzahlung meiner Gaskosten. Eigentlich brauch ich im Sommer nur heißes Wasser zum Duschen und Abspülen. D. h. zweimal am Tag. Da die Therme aber tojours auf Standby-Flamme ist, hier meine Frage: Schadet es dem Gerät, wenn ich es nur im Bedarfsfall einschalte? Und muss ich sonst noch was beachten?

Hilfreichste Antwort von happyalbert,

Hallo. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, im Sommer die Therme auszuschalten. Am besten wäre es, wenn du auf eine Zeitprogrammierung umstellst. Im Sommer braucht du nur warmes Wasser. Wenn du z.B. abends dich duschst, dann sollte es reichen, die Therme von der Uhrzeit so einzustellen. Das z.B. die Therme um 18 Uhr für eine Stunde aktiv ist. In dieser Zeit wird dann das Wasser aufgeheizt, z.B. auf 60 Grad. Die Dämmund des Warmwasserbehälters ist meistens so gut, das auch noch am nächsten Morgen genügend warmes Wasser vorhanden ist. Diese System funktioniert, wenn dein Wasserspeicher ca. 120 Liter hat. Auch ist eine Zeitprogrammierung für die Wohnungserwärmung sinnvoll. Auch hier kannst du eventuell eingeben, das die Heizung z.B. morgens 3 Stunden läuft, und dann z.B. erst wieder abends z.B. ab 17 Uhr für 5 Stunden. Das reichts vollkommen. In dieser Zeit, in der tagsüber nicht geheizt wird, kühlen die Räume höchstens um 2 Grad aus. Probiere es mal aus. Selbst im Winter kann man damit die Heizungs steuern. Man braucht dafür allenfalls längere Heizzeiten.

Antwort von BerniBilder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Wärme im Innenraum geht durch die Außenwände, Fernster etc. nach draußen zur kälteren Seite. Und das, mehr, desto größer der Temperaturunterschied ist. Senkst Du nun die Innentemperatur in der Nacht ab, so ist das Temperaturgefälle nicht so hoch, und es verschwindet weniger Energie durch die Wände. Du musst zwar morgens nachheizen, dennoch ist ein Spareffekt damit erzählbar. Im Sommer Therme nur dann einschalten, wenn Warmwasser benötigt wird. Alleine das dauernde Nachheizen, damit Warmwasser vorhanden ist, kostet mehr Energie über den Tag gesehen, als Du Warmwasser zum Duschen brauchst.

Antwort von Blindi56,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schadet nicht, aber die Frage ist, ob immer wieder ganz neu aufheizen nicht teurer ist, als Dauerwarmhalten und nur bei Abkühlung nachheizen. (darüber grübel ich auch schon lange....)

Kommentar von Indy72,

Korrekt!

Kommentar von samirax5,

da ist dann die frage, hast du einen durchlauferhitzer oder einen warmwasserspeicher..?

Kommentar von redroses,

Also, es ist ein Gerät, das sowohl den Wasserkreislauf für die Heizung steuert und Durchlauferhitzer ist. Im Winter ist es klar, da lass ich es laufen, aber für heißes Wasser 2 x am Tag brauch ich doch die Standby-Flamme nicht.

Kommentar von LittleArrow,

@redroses: Damit hast Du doch Deine Lösung für den Sommer: Abschalten!

Antwort von cassePieds,

Hallo, ich hätte ja mal die Frage wie viel monatlkich an Gaskosten anfallen. Denn ich ziehe wahrscheinlich demnächst in eine wohnung mit gastherme und nem gasherd und würde gern wissen wieviel ich zu berechnen habe.

Kommentar von redroses,

Also, ich hab keinen Gasherd, insofern wird Dir da eine Auskunft wenig nutzen. Außerdem ist ja die Größe der Wohnung, Altbau (undichte Fenster, schlechte Dämmung) oder Neubau, welche Etage (unter meiner Wohnung ist Keller) und die Art der Heizung ausschlaggebend für die jährliche Zahlung. Am besten fragst Du mal den Vormieter, wie viel der so an Abschlag gezahlt hat.

Antwort von Indy72,

Ganz abschalten - das lohnt sich wohl nur im Sommerurlaub!

Antwort von samirax5,

Wie alt ist deine Gartherme..? Ich kenne aus meiner ausbildung (vor fast 15 Jahren) Gasthermen, die im ruhezustand aus sind und dann im bedarfsfall (also heisswasseranforderung) erst neu zünden....

Kommentar von redroses,

Das Gerät dürfte so ca. 20 Jahre alt sein. Vielleicht auch jünger.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community