Frage von Hdhdjd, 247

Kann ich meine Brille wieder zurückgeben?

Hallo liebe Community, ich war vor kurzem bei Fielmann und hab mir ein neues Brillengestell ausgesucht. Dazu hatte sich meine Sehstärke um einiges verändert und wir haben neue Gläser einsetzten lassen. Ich hab die neue Brille jetzt seit 2 Tagen und irgendwie komme ich mit der Brille nicht klar. Zum einen hab ich ständige Kopfschmerzen wenn ich die Brille aufsetze und das sehen fällt mir auch teilweise sehr schwer. Dann hab ich noch ein Problem ich hab das Gefühl dass alles was unmittelbar vor mir steht schief steht. Wenn ich zum Beispiel esse denke ich dass mir mein Teller vom Tisch rutscht. Meine Eltern haben gesagt dass das beste jetzt wäre die Brille bei Fielmann zurückzugeben die haben ja auch soweit ich weis eine zufriedenheutsgarantie. Meint ihr dass das unter diesen Umständen geht und würden meine Eltern dann ihr Geld auch ausgezahlt bekommen. Ich würde mir ehrlich gesagt auch nicht ein neues Gestell kaufen wollen sondern mein altes nehmen und dort dann nur die Gläser umstauschen wollen um so ein Stress zu vermeiden. Vielleicht hat einer von euch schon Erfahrungen mit solch einem Problem gemacht und kann mir sagen ob Fielmann mir da nun weiterhelfen würde. Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Antwort
von aseven79, 195

Solche Erlebnisse mit neuen Korrekturwerten können vorkommen, mit diesem Problem bist du nicht alleine. Eine Angewöhnzeit von einigen Tagen solltest du schon durchhalten, aber wenns nicht bessert, dann geh nochmal hin und schildere das Problem. Dann werden erstmal die Daten gecheckt und ggf ein erneuter Sehtest durchgeführt. Die Gründe können vielfältig sein, es kann sich ein Fehler eingeschlichen haben, oder du verträgst die Vollkorrektur nicht. In jedem Fall lässt sich das nachbessern, keine Sorge. Gib ihnen die Chance, das Problem zu beheben. Gleich von Rückgabe zu sprechen ist überstürzt, aber wenn das dein Wunsch wäre, dann wäre das sicherlich möglich

Antwort
von TheWildRose, 158

Hatte auch mal eine Brille von Fielmann, das war die 2. Ich sah auch komisch und verzogen. Darauf hin meinte man, es sei zum eingewöhnen. Naya auf jeden fall stellte sich dann nach 2 Wochen nachdem ich da 4 mal hin bin heraus, dass die falschen gläser eingesetzt wurden. Ich hab keine hornhautverkrümmung. Eingesetzt wurden mir aber gläser für hornhautverkrümmung. Sie haben mir dann die richtigen eingesetzt und ich bekam einen 5 euro gutschein. ?? Bin jetzt bei einem anderen optiker.
Ich würde da hingehen und fragen ob du sie zurückgeben darfst.
Eingewöhnungsphasen gibts immer, aber das sollte nicht so krass sein.
Ich find auch dass die gläser von fielmann sehr leicht minikratzer bekommen. Mittlerweile hab ich 5 andere brillen von einem anderen optiker und muss sagen, dass die nicht zerkratzen, bei gleichem preis. Wenn ich die brillengläser gegen das licht halte sehe ich bei den fielmanngläser nach 2 jahren tragen viele minikratzer und bei meinen anderen brillen nach ebenfalls 2 jahren keine einzigen.
Mich würde es ja nicht wundern wenn da ein falsches glas drinnen ist. Oder der augenabstand und der sichtpunkt nicht stimmt.

Antwort
von larry2010, 164

auf jeden fall solltest du zu fielmann gehen und schildern, wie du damit siehst, bzw. schlecht siehst.

die mitarbeiter dort sollten entsprechend dann die gläser übrerprüfen und nachbessern.

ich hatte auch schon probleme mit neuen gläsern, da die stärke sich stark verändert hatte, aber scheif habe ich nichts gesehen

Antwort
von Delveng, 153

Dieses Problem würde ich dem Optiker vortragen.

Antwort
von noname68, 126

bei fielmann kannst du alles zurückgeben/umtauschen, aber warte nicht zu lange.

Antwort
von Schaefchen150, 139

hingehen und das Problem genauso schildern. Das Problem wird dann normal gemeinsam angegangen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten