Frage von Illi05, 48

Kann ich meine Angst vor meinem Outing überwinden?

Hey, ich bin 16 und mir jetzt total sicher und auch klar darüber im Kopf, dass ich lesbisch bin. Ich habe mir sehr viele Gedanken darüber gemacht, wie ich es meiner Familie und meinen Freunden sagen kann, aber ich traue mich nicht , ihnen es zu sagen, da ich Angst haben, dass sie dann nichts mehr mit mir zu tun haben wollen. Habt ihr da eventuell ein Paar Tipps wie ich diese Angst loswerden kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Saturnknight, 21

Ich kenne natürlich deine Familie nicht, aber ich denke nicht, daß sie dich wegen so was verstoßen werden. Gerade in der heutigen Zeit sollte so was doch weitestgehend akzeptiert sein.

Wenn ich dran denke, wie es in in den 80ern war, wenn ein Promi sich selbst outete (bzw. geoutet wurde)

Falls dein Freundeskreis damit ein Problem hat, dann sind es keine richtigen Freunde.

Aber mal ehrlich, warum willst du es so direkt ansprechen? Hast du den eine Freundin? 

Was ich meine ist: wenn du keine Freundin hast, dann mußt du es doch nicht direkt ansprechen. Sonst kommt wieder irgendjemand und bezweifelt deine Homosexualität. Ich meine, ein Hetero rennt ja auch nicht rum und sagt jedem: ich bin hetero.

Ich würde es ganz klassisch machen. Wenn du eine Freundin hast, und du dir sicher bist, daß es etwas festes ist, dann würde ich mit den Eltern reden. Du kannst ja sagen, du hast einen sehr netten Menschen kennengelernt und wirst ihnen diesen Mensch bald vorstellen. (vielleicht ahnen sie da schon was, da du ja "Mensch" und nicht "Junge" sagst). Und falls sie nach dem Namen fragen - entweder sagst du ihnen dann "der Name ist "Claudia" oder "Tanja" oder wie sie halt heißt).

Oder du bringst sie einfach mit nach Hause und stellst sie deinen Eltern als deine Partnerin vor. Eventuell küßt ihr euch noch vor den Eltern.

Natürlich kommt es immer drauf an, wie die Eltern so drauf sind, aber das kannst du ja am besten beurteilen.

Kommentar von Illi05 ,

Erst mal danke für die Antwort und den jeweiligen Tipps. Ich denke bei meinen Freunden ist es nicht problematisch wenn ich es ihnen sage. Zu mal ich selber in meinem Freundeskreis Leute habe die selber homosexuell sind. Aber bei meiner Familie kann es richtig daneben gehen: Grund 1: Sie machen immer wieder Andeutungen, dass homosexuelle nichts hier zu suchen haben. Grund 2: Hatten wir dieses Thema schon einmal, und zwar als meine Freundin bei uns war und sie erzählt hat, dass sie auf Frauen steht. Da meinten meine Eltern als sie abends weg gegangen ist, ich soll mich von ihr fern halten...

Kommentar von Saturnknight ,

das ist natürlich sehr traurig, wenn Eltern so homophob drauf sind.
Ich hatte eigentlich gehofft, daß so eine Einstellung heutzutage nicht mehr vorkommen würde.

Ich kenne ein Paar, die auch mal bei nem CSD mitgelaufen sind, und die zu ihrer 18 jährigen Tochter gesagt haben, es wäre absolut ok, wenn sie lesbisch wäre (allerdings sagt sie selbst daß sie in der Richtung keine Interessen hat).

Wenn deine Eltern so homophob sind (besonders gegen diese Freundin) dann wäre ich vorsichtig. Am Ende denken sie noch, diese Freundin habe dich "angesteckt" oder "umgedreht".

In dem Fall wäre ich vorsichtig mit einem Outing.

Kommentar von Illi05 ,

Ich kann meine Freundin einfach nicht länger geheim halten. Ich und vor allem sie hab/hat keine Lust mehr immer bei ihr oder irgend woanders zu treffen. Zumal das Geheimhalten nach elf Monaten immer schwieriger wird... und weil ich mich nach meinem Outing bei meinen Eltern wahrscheinlich besser fühlen würde.

Antwort
von LiloB, 14

Das wird nicht ganz leicht sein,- und Du wirst (so schwer das ist) eine Menge Geduld mit Deiner Familie haben müssen. Nicht, weil es etwas Negatives ist, auf das sie sich einstellen muß, sondern weil es anders, neu,- ungewohnt, fremd und unvertraut  ist. Umdenken fällt vielen Menschen schwer, Vorurteile aufzugeben noch mehr. Wenn Deine Freundin und Euer Gefühl  füreinander Euch beiden wichtig ist, dann müssen die anderen lernen, damit umzugehen. Eben; lernen - und das dauert bei manchen Menschen etwas länger. Du kennst Deine Gefühle ,- also hast Du einen Vorsprung. Gehe behutsam mit Deinen Eltern um, zeige ihnen, wie wichtig sie Dir  sind,- aber Deine Liebe (und Deine sexuelle Orientierung) eben auch. Brich nicht mit ihnen, sie werden es lernen,- lernen müssen, weil sie Dich lieben. Wenn sie dazu nicht bereit sind, - mache ihnen klar, daß es kein "Eintagsgefühl" ist, sondern daß DU so bist. Ohne Einschränkung - aber auch nach Möglichkeit,- ohne gekränkt zu sein. Aber mache ihnen auch klar, daß ihre Denkweise Dich sehr traurig macht und daß sie Gefahr laufen, Dich dadurch zu verlieren. Und - wie gesagt - ein bißchen Geduld mitbringen, aber keine Angst ,- auch nicht vor Enttäuschungen.

Kommentar von Illi05 ,

Danke, ich werde es in den nächsten Tagen einfach mal ansprechen. Nun mal ich auch keine Lust habe meine Freundin länger geheim zuhalten, ich denke 11 Monate ist doch schon ziemlich lange für so ein Geheimnis. Aber wenn meine Eltern sehen und merken, dass meine Freundin mich glücklich macht, bleibt ihnen wohl nichts anderes übrig, als es zu akzeptieren....

Antwort
von MichaL81, 28

Wie alt bist Du denn? Und wie sicher bist Du Dir?

Kommentar von Tris0028 ,

Lesen ist schon schwer oder?

Kommentar von Illi05 ,

Ich bin 16 und total sicher.

Kommentar von MichaL81 ,

Wenn Du 100% hinter Deiner Entscheidung stehst, trau Dich es auszusprechen. Warum sollte Dich jemand dafür verurteilen?

Das wird schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten